21.08.09 18:14 Uhr
 575
 

Stuttgart: Drei Tage altes Baby lag tot auf Komposthaufen

In einem Friedhof in Stuttgart lag auf einem Komposthaufen ein drei Tage altes Baby. Das neugeborene Mädchen war von seiner Mutter wie Abfall weggeworfen worden.

Die Beamten gaben ihm den Namen "Anna". Es wurde in einem weißen Kindersarg, der mit Blumen und vielen Kerzen geschmückt war, beerdigt.

Der Geistliche sagte in seiner Trauerrede: "Ein kleines Leben musste enden, bevor es begonnen hat". Selbst erfahrene Beamte, die schon viel in ihrer Laufbahn gesehen hatten, mussten weinen.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Baby, Stuttgart
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2009 18:10 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde so etwas nur KRANK! Wie kann eine Mutter ihr drei Tage altes Baby einfach auf einen Komposthaufen schmeißen? Möchte nur wissen was in dem Kopf der Frau vor sich geht!
Kommentar ansehen
21.08.2009 18:22 Uhr von Stardyver
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Autor: Wenn diese News stimmt,geht im Kopf der Frau garnichts vor,die hat dann nämlich kein Gehirn. Sonst hätte sie so etwas dummes nie gesagt
Kommentar ansehen
21.08.2009 18:25 Uhr von Stardyver
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Edit: Nicht gesagt sondern getan sollte es heissen
Kommentar ansehen
21.08.2009 18:27 Uhr von lina-i
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.08.2009 18:27 Uhr von ringella
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Stardyver: Ich gehe davon aus, dass die news stimmt.
Kommentar ansehen
21.08.2009 18:37 Uhr von Ned_Flanders
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Der Mensch der so etwas tut, schmeißt gleichzeitig seinen letzten Verstand und seinen Glauben mit auf den Haufen.
Kommentar ansehen
21.08.2009 18:44 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Mord: Komplette moralische Verwahrlosung.

Die Frau ist schlicht und einfach böse.
Kommentar ansehen
21.08.2009 21:51 Uhr von Lustikus
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@all: und besonders @Autor:

http://de.wikipedia.org/...

lesen und dann neu urteilen. Ich spreche natürlich nicht für die Mutter, aber es kann o.g. Ursache haben!

Ich denke mal, das meinte lina-i auch?!
Kommentar ansehen
21.08.2009 21:52 Uhr von Frekos
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
lina-i: UND DAS rechtfertigt deiner Meinung nach diese schreckliche Tat?

Mich interessiert es mal wie alt du bist den solch ein Geistigminderbemitelter Kommentar kann keineswegs von einer Mutter kommen!

Da wünsch ich mir manchmal ein Stück Hirn mehr Hirn für jeden gestörten...

Och stimmt ja.wir leben auf der Erde
Kommentar ansehen
21.08.2009 21:58 Uhr von mariemarie
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
unentschuldbar ist: wenn jemand ein anderes Leben vernichtet egal aus welchem Motiv. Es gibt Babyklappen und Adoptionsvermittlungsstellen.
So ein handeln ist in jedem Fall ein gemeiner Mord, der mit 100 Jahren Gefängnis bestraft werden müsst. Aber heute ist ein Kinderleben höchstens noch 8 Jahre Knast wert oder frau oder Mann ist psychisch belastet. So ein Quatsch. Hier wäre mal eine lohnende politische Aufgabe für Zensursula. Höchststrafe für alle Kindesmörder so hoch, dass sie nie mehr an die frische Luft kommen. Vielleicht kann man so in dieser Gesellschaft den Respekt und die Achtung vor dem Leben etwas positiv beeinflussen.
Kommentar ansehen
21.08.2009 22:20 Uhr von Lustikus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
äh moment mal: es gab schon öfters solche Fälle, wo bei den Müttern dann dieses Symptom festgestellt wurde. Hier ist es tragischerweise tödlich ausgegangen...

Viele kennen die Wochenbettdepression anscheinend gar nicht - gerade bei einem erst so jungem Kind ist es eher dem zuzuordnen.

Das Problem, was aber uns alle betrifft: wir kennen weder die Mutter, noch die Lebensumstände noch die Gründe und verurteilen sie gleich aufs Allerschärfste. Einfach mal abwarten, was rauskommt?!
Kommentar ansehen
21.08.2009 22:38 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@lustikus und @lina-i: Daumen hoch: Gut, dass wenigstens zwei Leute hier emotionsfrei denken können.

Die Kontrolle des Geistes über die Gefühle ist eigentlich eine (Teil-)Errungenschaft des Menschen, und genau den Verlust dieser Kontrolle verfluchen die Leute hier im Forum ja bei der Mutter, aber selber haben sie über ihre Gefühle genauso wenig Kontrolle.
Kommentar ansehen
21.08.2009 23:13 Uhr von supermeier
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
geistig minderbemittelt: "den solch ein Geistigminderbemitelter Kommentar"
Tja, die Frage ist wohl welcher Kommentar nun wirklich von geistiger Minderbemittlung, bzw. absolut keine Ahnung zeugt.

Wer mit Tieren zu tun hat, weiß dass so etwas in der Natur gar nicht mal so selten ist.
Kommentar ansehen
21.08.2009 23:37 Uhr von Frekos
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@supermeier/Schwertträger: Was hat das bitte mit Tieren zu tun? Willst du mir etwa sagen das Menschen,Tiere sind? Ethik will ich hier gar nicht erst ansprechen danke...

@ Schertträger Welcher Existenz bist du entsprungen das du die frechheit besitzt einen Menschen über die Psychologie zu belehren?

Es gibt so vieles was der Mensch nicht verstehen kann oder will...und jetzt behauptet man dies und jenes und komischerweise war das vor vielen hunderten von Jahren ja anderst...stimmt wurden als Bessesse oder "Hexen" abgetan
Mann wie ich manchmal dieses "casual" denken hasse dafür schäme ich mich echt als Mensch verdammt zu sein

Das ist jetzt keineswegs so zu verstehen als das ich mich als "höher/niedriger" ansehe als ein Mensch,nur wir Menschen sind dadurch einfach nur abschaum,warum also den "besserwisser" markieren und einfach es so belassen?
Kommentar ansehen
22.08.2009 09:04 Uhr von supermeier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Frekos: Was hat das bitte mit Tieren zu tun?

Dann nenne mir den rein biologischen Unterschied zwischen einem Menschen und einem Schwein, bei denen dieses Verhalten regelmäßig auftritt.

Ein großer Teil unseres Verhaltens stammt noch aus der Frühzeit der menschlichen Entwicklung und das wir nun mal aus der gleichen Linie kommen wie alles Leben auf diesem Planeten.......

Soziales Verhalten, was gerade solche Taten unterbinden könnte, wird in dieser Gesellschaft leider allzu oft klein geschrieben.
Kommentar ansehen
24.08.2009 14:50 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Frekos: Den Satz verstehe ich nicht: >Es gibt so vieles was der Mensch nicht verstehen kann oder will...und jetzt behauptet man dies und jenes und komischerweise war das vor vielen hunderten von Jahren ja anderst...stimmt wurden als Bessesse oder "Hexen" abgetan
Mann wie ich manchmal dieses "casual" denken hasse dafür schäme ich mich echt als Mensch verdammt zu sein<


Der Satz ist seltsam.
Er enthält zwei Satzbrüche, so dass er keinen logischen Sinn mehr ergibt.
Könntest Du ihn bitte noch mal so formulieren, dass wir wissen, was Du meinst?

Und dann könntest Du mir noch einen Grund nennen, warumich einen Menschen, der sich weniger damit befasst hat, nicht über Psychologie belehren dürfen sollte?

Alle Menschen belehren täglich andere Menschen über irgendetwas, obwohl wir/sie nciht alles über ein Thema wissen. Wir wären ein verflixt dummer Haufen ohne jegliche weiterentwicklung, wenn wir das nicht so hielten.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?