21.08.09 17:57 Uhr
 3.256
 

To-Do-Liste für den Ramadan: Übertriebenes Lachen soll vermieden werden

Mit dem heutigen Freitag beginnt die islamische Fastenzeit, der Ramadan. Damit die Gläubigen selbst überprüfen können, ob sie regelgerecht fasten, hat die als sehr streng bekannte Al-Nur Moschee im Berliner Stadtteil Neukölln eine Checkliste ausgegeben.

Besonders den Schülern fällt es schwer, tagsüber nichts zu essen und nichts zu trinken. "Ohne Essen ist der Kopf so leer," klagt die Schülerin Seyda (19), eine gläubige Muslimin, die versucht, die Regeln, die zur Selbstdisziplin beitragen sollen, einzuhalten.

In der Liste der Moschee - sie wendet sich in erster Linie an junge Muslime - stehen Fragen wie "Habe ich versucht, übertriebenes Lachen und Scherzen zu vermeiden?" und "Habe ich das freiwillige Nachtgebet verrichtet oder habe ich es verpennt?". Im Laufe des Monats soll sich die Zahl der Pluszeichen auf der Checkliste vermehren.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Liste, Lachen, Ramadan, Lache
Quelle: www.tagesspiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

68 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2009 18:00 Uhr von Missionar_Paladin
 
+15 | -23
 
ANZEIGEN
Wie, was machen sie? Na, was machen die Moslems wohl bei Verstößen, dafür gibt es doch die Sharia!
Kommentar ansehen
21.08.2009 18:10 Uhr von fuxxa
 
+6 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.08.2009 18:13 Uhr von ohne_alles
 
+45 | -20
 
ANZEIGEN
Manche Menschen legen Wert darauf, sich selbst zu quälen. Für einen Gott, der nur in ihren Köpfen existiert.

"Ohne Essen ist der Kopf so leer"

Bei vielen von denen übrigens auch mit Essen.
Kommentar ansehen
21.08.2009 18:26 Uhr von Ned_Flanders
 
+19 | -16
 
ANZEIGEN
Der Islam ist die einzige Religion, bei der das Lachen ausdrücklich verboten ist und somit im Koran steht.
Lachen wird in diesem Buch als Droge gesehen und auch so behandelt.

Nächste Frage:
Sind Drogen gut für den Körper?
Ja, wenn´s Körpereigene sind...
...und das Lachen erzeugt körpereigene Drogen und kostet nix.

Also ihr lieben Muslime, Lachen täte euch mal ganz gut !!!
Kommentar ansehen
21.08.2009 18:30 Uhr von Mixuga
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
Sorry, aber muss das so sein? Wikipedia:
"Zum Fasten ist jeder Muslim verpflichtet, der in vollem Besitz seiner Geisteskräfte (´aqil), volljährig (baligh) und körperlich dazu imstande (qadir) ist"

Wikipedia ist nun mal nicht in jeder Hinsicht korrekt, wenn aber obige Aussge stimmen sollte, dann sind Schulkinder keineswegs dazu verpflichtet; im Gegenteil. Das Fasten ist auch in der christlichen Religion verankert, wird dort aber anscheinend wesentlich liberaler gehandhabt (je nach Konfession?).
Kommentar ansehen
21.08.2009 18:30 Uhr von Mustii
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
Fasten: Laut der Bibel sollte man auch fasten. Ich finde es eine sehr gute Sache da man etwas wie Selbstdisziplin lernt. Zu dem Artikel das man nicht lachen darf, nur weil eine ultrareligiöse Moschee irgend etwas sagt muss das nicht stimmen.
Kommentar ansehen
21.08.2009 18:52 Uhr von ZzaiH
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
fasten ist garnicht mal so schlecht: gerade in der heutigen zeit - durch die ganzen konservierungsstoffe, geschmacksverstärker usw.
das entgiftet den körper
Kommentar ansehen
21.08.2009 18:55 Uhr von ohne_alles
 
+15 | -14
 
ANZEIGEN
@ZzaiH: Ja, aber offenbar trinken die auch nichts. Gerade bei diesen Temperaturen leicht behämmert.
Kommentar ansehen
21.08.2009 18:57 Uhr von Mixuga
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
jetzt mal nicht übereinander herfallen! Das Fasten ist bei Christen genauso wichtig wie bei Moslems. Strenggläubige Christen fasten die 40 Tage vor Ostern und strenggläubige Moslems im Ramadan. Wo ist der Unterschied? Wohl nur nur in der Auslegung der Pflicht dazu! Wer ein Schulkind (egal ob Christ oder Moslem oder "Asozial") ohne was im Magen in die Schule schickt handelt unverantwortlich.

Übrigens: Das Fasten bei den Christen wurde gelockert. Unterdessen wird fast nur noch der Verzicht auf Fleisch am Freitag gefordert. Unser ewiger Kanzler (Helmut Kohl) hat sich immer streng an die Fastenzeit gehalten (bei seiner Figur kann ich das verstehen).
Kommentar ansehen
21.08.2009 19:30 Uhr von soereng
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
@Zzaih: Also gesund ist auf jeden Fall nicht, den ganzen Tag nichts zu Essen und sich dann abends mit fettigem Zeug zuzustopfen.. bzw am morgen noch, damit man am Tag nicht so viel Hunger hat.

Und um sich zu entgiften kann man auch auf andere Mittel zurückgreifen...die Diät nen halben Tag essen und die andere Hälfte nicht halte ich da für recht gefährlich.

Desweiteren kann das unterlassen des Zähneputzens (auch nicht erlaubt..) zu einer starker Belästigung anderer Leute führen (gut, dass kriegen andere Leute auch so hin..^^) und das ist echt nicht lecker..

Ich habs ausm Bekanntenkreis mitbekommen, dass manche die Nacht lang wach geblieben sind um zu Lernen für wichtige unirelevante Prüfungen, da sie während des Lernens auch trinken müssen...und dann tagsüber geschlafen...

Also gutheißen kann ich so was garantiert nicht..
Kommentar ansehen
21.08.2009 19:51 Uhr von Knetgummiclown2
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Herrje: is schon wieder soweit, letztes Jahr ist unser Staplerfahrer fast von selbigem gefallen vor lauter Erschöpfung und Übelkeit.
Tja selber schuld wer sich für so nen religiösen Blödsinn geißelt.
Kommentar ansehen
21.08.2009 20:32 Uhr von azru-ino
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
es heisst fasten, und nicht verhungern.
Kommentar ansehen
21.08.2009 21:39 Uhr von maretz
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
an alle die hier meinen dumme sprüche zu lassen Leute, findet ihr das nicht etwas daneben? Ich kann es ja verstehen wenn sich Leute angepisst fühlen wenn es heisst das auf Rücksicht auf andere Kulturen die eigene Freiheit / Lebensart eingeschränkt werden soll. DA bin ich auch gegen...

Aber: Schränkt es IRGENDEINEN hier ein ob nen Moslem nun fasten möchte oder nicht? Schränkt es IRGENDWEN hier ein ob nen Moslem nu lachen, scherzen und fröhlich sein darf? Oder ob die keinen Alkohol trinken dürfen? Wenn nicht dann würde ich mal überlegen ob diese Sprüche wirklich so korrekt sind - oder ob man nicht auch die Moslems hier einfach nur respektieren kann und die ihren Glauben verfolgen lassen soll? Ich glaube KEINER hier würde es lustig finden wenn hier morgen steht das Moslems bei der Sonntagspredigt der örtlichen Kirche immer dazwischen geredet haben bzw. sonstwie gestört, oder? DANN heisst es nur wieder "diese Moslems können sich auch kein Stück benehmen"...

Sorry - ich finde solche Sprüche einfach nur daneben... Und nein - ich bin kein Moslem und habe mit dem ganzen Glauben da auch nichts am Hut... Und ich bin auch kein Christ oder sonstwas - wenn ich irgendwann tot umfalle werde ich rausfinden wer da oben sitzt und vorher brauch ich nich ggf. "den falschen Baum anbellen"... Ich bin einfach nur der Meinung das ein wenig Respekt auch für andere Kulturen nicht schaden kann (und jetzt bitte kein "Machen die ja auch nicht" -> irgendwer muss anfangen... Und deren Fastenzeit schränkt mich kein stück ein - also hf&gl, viel spass dabei...)
Kommentar ansehen
21.08.2009 22:18 Uhr von Mixuga
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
@maretz: "Schränkt es IRGENDEINEN hier ein ob nen Moslem nun fasten möchte oder nicht?"
Nein
"Schränkt es IRGENDWEN hier ein ob nen Moslem nu lachen, scherzen und fröhlich sein darf?"
Nein
"Oder ob die keinen Alkohol trinken dürfen?"
Nein

Aber wenn ein Schulkind, das körperlich das fasten nicht durchhalten kann, dazu gezwungen wird, den ganzen Tag weder was zu essen noch was zu trinken, dann hört der Spaß auf. Das ist religiöser Wahnsinn.
Kommentar ansehen
21.08.2009 22:48 Uhr von tahir
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
Es wird wieder so hoch gegriffen, dass die Kinder angeblich dazu gewungen werden. Ich habe mit 12 Jahren angefangen zu Fasten und musste mich mit meinen Eltern erstmal streiten, damit ich überhaupt fasten durfte. Ihr habt keine Ahnung von irgendetwas und schreibt, dass Schulkinder dazu gezwungen werden. Die Muslimischen Kinder bestehen darauf, Fasten zu dürfen und nicht andersrum. Es wird am Abend auch nicht gegessen, bis man umfällt oder es wird auch nicht fettig gekocht. Aber wie ich sehe, wissen die Leute bei SN wieder mehr als die Muslime selbst. Keinen Glauben haben, kein Gebet aussprechen und sich noch über die Leute Ärgern, die ihren Glauben ausführen. Es hat auch niemals ein Fastender verlangt, dass während der Fastenszeit, jemand darauf rücksicht nehmen soll. Denn wenn er dies verlangt, dann hat er schon verschissen. Es geht darum, die Seele zu reinigen und nachvollziehen zu können, was jemand durchlebt, der nichts zu Essen und zu Trinken hat. Auch das Rauchen gehört dazu! Wenn ein Muslim sagt, dass er nicht möchte, dass ihr neben ihm Speist oder Raucht, so könnt ihr davon ausgehen, dass diese Person seinem Glauben nicht ebenwürdig ist oder sich mit seinem Glauben nicht auskennt.

Und jetzt dürft ihr weitermachen, ihr SN Kommentatoren, die alles wissen und kennen.
Kommentar ansehen
21.08.2009 23:30 Uhr von MS-Viste
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Aha, Manche fordern Respekt dafür, dass man nicht fastet, aber selber respektiert man das Fasten der Muslime nicht und macht es bei jeder Gelegenheit herunter?

Und nein, Schulkinder können nicht gezwungen werden zu fasten.

Und ja, man darf die Zähne putzen, erzähl keinen Blödsinn soereng.

Echt unglaublich, welchen Hass auf den Islam und alles, was muslimisch ist, man aus diesen Beiträgen herauslesen kann. Jeden Ramadan dasselbe.

"Och, und ich kenne ja so viele die schon gestorben sind wegen des Fastens. Und die ganzen Schulkinder in der Schule, die bis auf die Knochen ausgetrocknet sind."
Kommentar ansehen
21.08.2009 23:36 Uhr von wachba
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Amen tahir,gut geschrieben :)

ps:als kind wurde mir auch verboten zu fasten,sollte mich auf die schule konzentrieren.
Kommentar ansehen
21.08.2009 23:42 Uhr von tahir
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@wachba: Danke! Ich meine das ist alles nicht realistisch und MS-Viste stimme ich auch bis zum schluss zu. Da möchten die Kinder mal etwas Gutes von sich aus machen, dann heißt es gleich, dass Sie schon halb tot sind.
Kommentar ansehen
22.08.2009 00:06 Uhr von Heartless
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
ich versteh die Aufregung nicht, ein Kind dass zum Fasten gezwungen wird, wird das wohl kaum einhalten wenn es unbeobachtet ist oder wirklich durch körperliche + seelische Belastung zusammenbrechen und danach wohl essen dürfen.

Kinder die nicht dazu gezwungen werden sondern es aus ihrem Glauben machen möchten finde ich in Ordnung, so lange sie sich deshalb keine Sonderrechte rausnehmen wie zB (Schul)Urlaub oder Fasten für alle anderen, so weit wie sie es nur privat tun kann und darf das eigentlich niemand verurteilen.

Fast allen die den Ramadan befolgen ist klar, bzw. allen sollte klar sein, dass sie sich nicht in einem muslimischen Land befinden und sich somit anpassen müssen! solange also niemand anders dadurch beeinträchtigt wird ist das doch voll okay!! es gibt nur eines was ich beanstande: den Sonderurlaub für viele zum Zuckerfest (gab es auf jeden Fall an meiner alten Schule und allen anderen von denen ich Leute kannte), entweder alle oder keiner...
Kommentar ansehen
22.08.2009 00:13 Uhr von Kappii
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
endlich mal: Kommentare zum Islam in Deutschland die konstruktiv sind und positiv bewertet werden.

Ich persönlich kenne mich mit dem Fasten nicht so gut aus, und denke auch nicht das irgendwer gezwungen wird oder was sich hier auch immer ausgedacht wird.

Und für alle die glauben das Fasten ja immer sooo sehr mit Religion verbunden sein muss, kann ich nur sagen, dass Fasten schon rein aus dem psychologischen Standpunkt (solange es nicht körperlich schadet) dabei helfen kann die Selbstbeherschung zu steigern.
Kommentar ansehen
22.08.2009 00:17 Uhr von pigfukker
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
ramablabla: ich fress jetzt ne schweinshaxe und sauf mein bier und lach die aus!
Kommentar ansehen
22.08.2009 00:38 Uhr von MS-Viste
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@pigfukker: Dein Nick lässt mich vermuten, dass du viel mehr mit Schweinen machst, als sie bloß zu essen ...
Kommentar ansehen
22.08.2009 00:40 Uhr von tahir
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@Ned_Flanders: Komisch das ich als Muslim nichts davon mitbekommen habe, obwohl ich mehrere Jahre eine Koranschule besucht habe und wir nach Herzenslust gelacht haben. Vielleicht verwechselst du es mit dem Auslachen und Verachten eines Menschen, welches ausdrücklich im Koran Verboten ist. Daran könnt ihr euch ein Beispiel nehmen.
Während der Fastenszeit soll man seine Seele reinigen und nachempfinden, was hungernde Menschen verspüren. Ich glaube wenn du nichts zu essen hättest, hättest du auch nichts zu lachen. Genau dass soll der Fastende durchmachen und aufhören andere Menschen zu Verachten.

Und an alle, die das Christentum noch mit ins Spiel bringen, kein Muslim verachtet weder das Christentum noch Jesus Christus. Denn wir sind davon fester überzeugt, als ihr, die euch als Christen ausgibt und nichts dafür tut, dass Jesus wiederkommen wird.


Jetzt dürft ihr weiteralbern!
Kommentar ansehen
22.08.2009 01:31 Uhr von Götterspötter
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@ Zzai H ..????????? qoute*** ... durch die ganzen konservierungsstoffe, geschmacksverstärker usw.das entgiftet den körper .... ***unqoute ......??????

Wer hat dir den so einen Scheiss erzählt ???

Man kann den Körper nicht "entgiften" ...... wenn du Gift schluckst bist du entweder gleich tot .... ausser dein Körper schafft es das Gift wieder schnellstens aus dem Körper zu schwemmen (z.B. bei Drogenkosum) ...... Wenn sich irgendwelche Gifte oder Fremdstoffe im Körper "sammeln" könnten .... würdest du es nicht bis zum nächsten Ramadam/oder Fastnacht schaffen


Die Entgiftungs/Entschlakungslüge ist eine MODERNE LEGENDE !!!!! Von Ihrgendwelchen Esoterik-Gurus erfunden - damit du Ihre "Körner" und "Zaubertränke" kaufts !
Kommentar ansehen
22.08.2009 01:40 Uhr von selphiron
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
readme: irgendwo hier hab ich den quatsch gelesen, dass moslems nicht lachen dürfen.Und sonst steht hier viel mist.Aber die Ungläubigen fühlen sind endlos gut, wenn sie meinen sie hätten es den Gläubigen gezeigt so wars immer schon.
Fasten kann Gesund sein...wenn man es denn richtig anstellt und nicht - wie so viele - sich vor sonnenaufgang und nach sonnenuntergang mit fettigem Essen vollstopfen.
Hier wurde es schonerwähnt, dass es die Selbstdisziplin erhöht und man denkt etwas mehr an die Menschen, die nichts zu essen haben.
Hat folgende Vorteile:
1. Man wird dankbarer und weiss sein Leben besser zu schätzen.
2. Man wird weniger verschwenderisch, schmeißt weniger Essen weg, was andere woanders suchen.

Auch wenn die Amerikaner die Meister der Verschwendung sind ist Europa auch nicht gerade von schlechten Eltern was dies betrifft.

Solange man kein Spitzensportler oder auf irgendeiner Diätkur ist, ist das mit dem Trinken auch kein Problem.
Und hierzulande wird ja über das Verhalten von muslimischen Jugendlichen geklagt (zum teil auch zurecht muss man erwähnen) aber ein großer Teil wird sich zumindest in diesem Monat gut benehmen.

Refresh |<-- <-   1-25/68   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?