21.08.09 17:35 Uhr
 1.357
 

Politik: Webseite der Piratenpartei mit meisten Besuchern

Der Internet-Auftritt der Piratenpartei ist nach einer neuen Untersuchung der am besten besuchte aller politischen Parteien. Im Juli haben etwa 160.000 Internetuser die Seite aufgerufen.

Die SPD-Seite liegt abgeschlagen mit circa 58.000 Aufrufen auf dem zweiten Platz, gefolgt von den Grünen mit 48.000 Besuchern. Die CDU konnte 43.000 Menschen anlocken. Danach folgen die Linken, die FDP und die NPD.

Überraschend ist der erste Platz der Piratenpartei wohl nicht, setzt sich die Wählerschaft doch nahezu ausschließlich aus Internet-Vielnutzern zusammen, sondern der große Abstand zu den anderen Parteien.


WebReporter: urxl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Besuch, Besucher, Pirat, Webseite, Piratenpartei
Quelle: www2.informationweek.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2009 17:31 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Riesenunterschied zwischen den Userzahlen und den realen Wahlergebnissen liegt offenbar daran, dass die Piratenpartei gedanklich das Internet nicht verlassen hat.
Kommentar ansehen
21.08.2009 17:40 Uhr von lina-i
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
@ Autor: Lebst du etwa auch noch in der weichgekochten Scheinwelt, die dir CDU und SPD angerichtet haben?
Kommentar ansehen
21.08.2009 17:44 Uhr von Stardyver
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Und das ist auch gut so: Man stelle sich vor die CDU hätte mehr klicks,obwohl da nur mist steht über das Medium durch das man sie sich ansieht
Kommentar ansehen
21.08.2009 17:47 Uhr von urxl
 
+3 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.08.2009 17:48 Uhr von Mixuga
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
@autor: "Der Riesenunterschied zwischen den Userzahlen und den realen Wahlergebnissen liegt offenbar daran, dass die Piratenpartei gedanklich das Internet nicht verlassen hat."

Schon mal die seite der Piraten besucht und mit den Inhalten beschäftigt? Einfach Schwachsinn, was du da laberst!

Warum lehnen ausgerechnet die Intenetfreaks die Wahlcomputer ab? Warum sind ausgerechnet so viele ehemalige Politikverdrossene nun Piratenwähler? Schon mal das Forum der Piratenpartei besucht?

Die Piratenpartei ist viel zu jung, um zu allem eine Meinung haben zu müssen und das ist genau der richtige Weg. Jeder, der bei der Piratenpartei ein Thema vermisst, darf sich gern in einer AG beteiligen. Wer solchen Schotter schreibt wie du, hat nur die Piratenhetze der "Volks"parteien gelesen.
Kommentar ansehen
21.08.2009 17:57 Uhr von urxl
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.08.2009 17:57 Uhr von lina-i
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Glaubst du wirklich, dass die Piraten einen derart hohen Anteil an Stimmen erhält, dass sie maßgeblich die Politik in Deutschland bestimmen können?

Es reicht, wenn die PP ein Programm auf die Beine stellt, welches sie auch realistisch in einer Koalition umsetzen können. Die Piraten sind die Experten für das Internet, das ist der Bereich, der einen nicht gerade geringen Teil unseres Gesellschaftlichen Lebens bestimmt, aber der Teil, von dem unsere Bundestagsabgeordneten und deren Schergen zu 95% überhaupt keinen Durchblick haben.


Es ist zwar mühsam, wie sich das Eichhörnchen ernährt, aber wer hoch hinaus will kann auch tief fallen...
Kommentar ansehen
21.08.2009 17:57 Uhr von Ned_Flanders
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Tja die sind eben interessant !!!
Kommentar ansehen
21.08.2009 18:02 Uhr von urxl
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@lina-i: Meiner Meinung nach ist aber die Bildung das größte Thema/Problem in diesem Land. Schon würden die Schäubles und Co. nicht so viel Unsinn durchsetzen können. Dazu steht im Wahlprogramm der PP aber nur heiße Luft, alles Konkrete (mit Außnahme der schwachsinnigen Studiengebühren) wird vermieden (z.B. Schulpolitik, Kindergärten). Das klafft ein Riesenloch im Programm.
Kommentar ansehen
21.08.2009 18:03 Uhr von BlubbBlubbBlubb
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@urxl Nein, aber ich bin der Meinung, dass eine Partei durchaus auch durchdachte Positionen z.B. in der Bildungspolitik, der Außenpolitik oder in Fragen der Bankenkontrolle haben sollte....

Und die Grünen haben das ???
Kommentar ansehen
21.08.2009 18:09 Uhr von Mixuga
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@urxl: "Ich bin mit vielen Inhalten einverstanden, aber ganz wichtige Inhalte fehlen. Meiner Meinung müsste die Partei diese erst klären und dann zur Wahl antreten."

Zunächst mal ist die Piratenpartei von der Bundeswahlkommission anerkannt und zur Wahl zugelassen worden. Folglich ist ein Programm über alle gesellschaftpolitischen Themen wohl nicht Voraussetzung für eine Wahl. Ob es dir passt oder nicht: Die Piraten sind eine anerkannte Partei und dürfen antreten.

Und im Übrigen ist eine Regierungsbeteiligung der Piraten (so leid es mir tut) bei der Bundestagwahl sowieso nicht absehbar. Folglich hat diese sehr junge Partei noch genug Zeit, sich zu positionieren. In vier Jahren, bei der nächsten Bundestagswahl, wird die PP bereit sein mit einem vollständigen Programm. Dessen sei dir sicher!
Kommentar ansehen
21.08.2009 18:10 Uhr von urxl
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@BlubbBlubbBlubb: Ja haben die Grünen, auch wenn ich zum Teil ihre Position nicht teile und sie als idiologisch verblendet abtue.
Kommentar ansehen
21.08.2009 18:15 Uhr von R.D.61
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Mir gefällts: Warun sollte man der Piratenpartei mal keine Chance geben,vielleicht bewegen die doch irgendwas in puncto Internetanwendungen, weil das Internet besteht nicht nur aus
- Dem Bösen - wie manche älteren Politiker denken.Na und wenn die nix taugen braucht man sie ja zur nächsten Wahl nicht wieder wählen .
Kommentar ansehen
21.08.2009 18:32 Uhr von wussie
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Was sonst wählen? CDU? Merkel ist so passiv und farblos wie ein Betonpfosten und die Politik dieser Partei ist mittlerweile eine einzige Katastrophe, in fast jeder Sparte. Wer Lobbyismus gutheisst, kann diese Partei aber getrost wählen...

SPD? Was soll man zu denen noch sagen. Nach Schröder hätte man ja geglaubt dass sie wieder auf ihre alte Spur zurückkommen und für ihren Namen stehen. Aber Pustekuchen. Die sind nichtmal mehr ein Schatten ihrer selbst.

FDP? Teilweise interessant, aber auch viel Scheisse. Das schlimmste ist aber dass sie mit der CDU koalieren wollen - somit sind sie unwählbar.

Grüne? Diese Trottel haben zusammen mit der SPD sehr viel Scheisse gebaut, und das haben sie immer noch nicht eingesehen. Auch habe ich noch keine Partei gesehen die so oft mal Hü und mal Hott sagt. Somit auch unwählbar.

Linke? Eine Prima Opposition. Mehr aber auch nicht.

Piraten? Viel Weitblick und in ein paar Jahren vielleicht sogar echte Politikkompetenz. Bis dahin auch nur eine prima Opposition.


Ergo: Wählen kann man eigentlich gar keinen, und beeinflussen wird man auch nicht können wer gewählt wird. Trotzdem, viel schlimmer wäre gar nicht zu wählen. Das einzige was wir machen können ist Schadensbegrenzung zu betreiben, und das geht nur indem wir eine gute Opposition wählen.
Kommentar ansehen
21.08.2009 18:53 Uhr von ZzaiH
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
na dann bin ich ja mal auf: die wahlergebnisse gespannt...
die piraten sollten mit diesen werten über die 5% kommen
es sei denn sie darf nicht...
Kommentar ansehen
21.08.2009 19:15 Uhr von FredII
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Tauschbörsianer, Paintballer , Killerspieler und andere, ähnlich internetaffine Menschen haben einen Hafen gefunden, der draußen, in der realen Welt gar nicht wahr genommen werden.
Kommentar ansehen
21.08.2009 19:21 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Fredll: qoute**** ......haben einen Hafen gefunden, der draußen, in der realen Welt gar nicht wahr genommen werden. .....***unqoute

????

Und warum bist du hier ????? ....

... keine Freunde ??
... kein Sexleben ??
... kein Garten ???

:)

sag mal ! .... interessiert uns jetzt schon :)
Kommentar ansehen
21.08.2009 19:51 Uhr von Mixuga
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Fredll: welcome back du Troll! lange nicht mehr gelesen von dir.

Du wirfst auch wirklich alles in einen Topf:

"Tauschbörsianer" : ok, da shene ich noch ein, dass die zwingend was mit dem Internet zu tun haben

"Killerspieler" : Das Spielen eines sogenannten "Killerspiels" hat mit dem Internet nur bedingt was zu tun.

Aber jetzt der absolute Brüller:

"Paintballer" : Was bitte haben diese Leute mit dem Internet zu tun? Paintball findet draußen in der freien Natur statt, ohne Internet, ohne Handy, ohne GPS. Diese menschen leben nur auf friedliche und gewaltfreie Art aus, was in uns Menschen immer noch verankert ist: den Jagdtrieb. Was hat das mit Internet zu tun? So was blödes hab ich selten gehört.
Kommentar ansehen
21.08.2009 19:52 Uhr von Pitbullowner545
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
mein: Gott, beachtet den doch nicht..
Kommentar ansehen
21.08.2009 20:53 Uhr von worliwurm
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Warum haben die wohl Zuspruch? Weil die Themen an die Spitze stellen, die die internetaffine Gemeinschaft betrifft.
Also alle die wissen was ein Brauser ist.

Das müssen keinesfalls nur Jugendliche oder Ü40 sein, aber ist so zu grossen Teil. (War auf Stammtischabenden der Piraten dabei und der Älteste mit Ü50)

Gebt denen doch eine Chance, auch die Grünen haben mal ganz klein angefangen, ich jedenfalls mache das.

ciao
ww
Kommentar ansehen
21.08.2009 21:08 Uhr von Mordo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ urxl: "Nein, aber ich bin der Meinung, dass eine Partei durchaus auch durchdachte Positionen z.B. in der Bildungspolitik, der Außenpolitik oder in Fragen der Bankenkontrolle haben sollte."

---

Es gibt halt auch Leute, die sich an die Devise "Schuster, bleib bei deinen Leisten" halten. Oder wie es im Managerjargon heisst "sich auf ihre Kernkompetenzen beschänken".
Kommentar ansehen
21.08.2009 21:28 Uhr von datenfehler
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.08.2009 23:35 Uhr von anderschd
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ohhhhhhhhhh, datenfehler! Das is starker Tobac, den du da von dir lässt. Mal sehen, ob es bei Minus bleibt, oder verbale Attacken hagelt. Ich kann dich drauf einstellen, was dann so zu hören/lesen ist!
Kommentar ansehen
22.08.2009 01:15 Uhr von Us-Diego
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@anderschd: Man erntet was man sät.
Kommentar ansehen
22.08.2009 01:21 Uhr von spacerader73
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hoffe sehr dass es am Wahlabend zu einer faustdicken Überraschung kommt! Und ich drücke die Daumen, dass sich noch genug Gelder zusammen finden, um auch offline (also z.B. per Wahlplakat und Fleyeraktionen) für die Piraten zu werben!

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?