21.08.09 14:51 Uhr
 234
 

"Aliens vs. Predator": Ego-Shooter auf der gamescom gezeigt

Auf der Spielemesse gamescom präsentierte Entwickler Rebellion den überaus brutalen Ego-Shooter "Alien vs. Predator".

Darin dürfen Spieler unter anderem in die Haut eines Aliens schlüpfen. In den Tötungssequenzen geht es überaus blutig zu. So spießt das Alien seine Gegner auf. Die Opfer fangen an zu schreien, Blut spritzt.

In anderen Situationen beißt das Alien den Kopf der menschlichen Soldaten ab oder schlitzt Gegner einfach auf, schneidet den Kopf ab und lässt ihn durch das Level rollen. Die Verhandlungen mit der hiesigen Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) laufen bereits.


WebReporter: dertuete
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Alien, Shooter, Ego-Shooter, Aliens, gamescom, Predator
Quelle: www.pcgames.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2009 15:04 Uhr von NathanWest
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nix neues: das war in den alten teilen doch auch schon so. selbst die filme sind ähnlich und nur aufgrund der damaligen technik und dem sinn das es nicht zu splatterhaft aussehen sollte unblutiger gehalten. ... was den "gruseleffekt" aber nicht einschränkte.
Kommentar ansehen
21.08.2009 16:26 Uhr von fortimbras
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
meistens nerven mich solche darstellungen: anfangs vielleicht ganz nett anzusehen aber meistens wiederholen die sich ständig und spätestens beim 10 mal nervts einfach nur noch
vor allem wenn man dadurch immer wieder aus dem spielfluss gerissen wird
Kommentar ansehen
21.08.2009 17:02 Uhr von NathanWest
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das stimmt wohl, ab und an ein wenig ok. aber sobald dies monoton wird wird es auch langweilig. tiefgreifende storys die einen greifen und nicht mehr los lassen sind um alle male besser, als einfach nur blut und geschrei.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?