21.08.09 13:16 Uhr
 6.132
 

Mutmaßlicher Kinderschänder festgenommen - Er ließ die Fotos in Drogerie entwickeln

Ein Rentner ließ die Fotos von missbrauchten Kindern in einer Drogerie entwickeln. Der 67-Jährige wurde bereits seit drei Jahren von der Polizei gesucht.

In Buxtehude kamen den Mitarbeitern in einer Drogerie die entwickelten Fotos seltsam, aber eindeutig vor. Die Bilder zeigten einen Missbrauch an einer Zehnjährigen. Das Kind stammte aus seinem Bekanntenkreis.

Ein Haftbefehl war gegen den Rentner in 2006 ergangen. Damals wurde er in Stade zweier Missbrauchstaten an einem siebenjährigen und einem zehnjährigen Mädchen beschuldigt. Über die Aufnahmen konnte der Tatort und auch der Täter selbst ausfindig gemacht werden.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Foto, Droge, Kinderschänder, Drogerie
Quelle: www.ksta.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2009 13:32 Uhr von BessaWissa
 
+43 | -10
 
ANZEIGEN
Heißt im Umkehrschluss dass bei dm, Schlecker oder was weiß ich wo es war die Mitarbeiter sich schön die Fotos anschauen.

Na Mahlzeit!

Super Werbung - danke.
Kommentar ansehen
21.08.2009 13:40 Uhr von fortimbras
 
+29 | -7
 
ANZEIGEN
@BessaWissa: der gedanke ist mir auch schon gekommen
vielleicht lässt sich ja der eine oder andere blick nicht vermeiden und bei solchen bildern reicht wahrscheinlich ein blick um aufmerksam zu werden
datenschutztechnisch ist das vermutlich ein problem aber in diesem fall bin ich froh dass der täter egal wie erwischt wurde
Kommentar ansehen
21.08.2009 13:42 Uhr von IngoVonKnito
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
@BessaWissa: lol was hast du denn gedacht? Das da maschinell abläuft??
Es gibt ne eigene Ausbildung zum Fotoentwickeln. Da stehen Leute und sehen alle Bilder ja.
Kommentar ansehen
21.08.2009 13:44 Uhr von greenrules
 
+28 | -7
 
ANZEIGEN
Es ist immerhin schön dass die Mitarbeiter nicht weggeschaut oder einfach ihren Job gemacht haben, sondern GEHANDELT haben. Das ist sehr zu loben und sollte viel öfter vorkommen.
Kommentar ansehen
21.08.2009 13:45 Uhr von _valparaiso_
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Respekt! Gut dass die Angestellten gehandelt und nicht einfach irgnoriert haben.

Die armen Kinder! :(
Kommentar ansehen
21.08.2009 13:46 Uhr von matze319
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
deswegen: läßt man nur bilder entwickeln die andere sehen dürfen. für den rest gibts foto drucker. wobei ich mich bei dem fall hier schon darüber freue.
Kommentar ansehen
21.08.2009 13:46 Uhr von Lustikus
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
drum: Nacktbilder besser selbst ausdrucken oder am Fotodruck-Automaten aber nicht abgeben :D
Kommentar ansehen
21.08.2009 13:49 Uhr von tobe2006
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
also find ich schon etwas hart.... mal abgesehen von der tat, nakla - grausam..

aber, WIESO zur hölle... haben bitte die mitarbeiter dieses ladens überhaupt seine bilder gesehen!? mal was von datenschutz etc. gehört? wohl nich, ist ja nich so das die in ner dunkelkammer hocken und jedes bild aufs papier ziehn!
weiß zwar nich wie das heutzutage is, aber so garantiert nich!
Kommentar ansehen
21.08.2009 13:57 Uhr von wildmieze
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
klar sehen die die bilder das zeug läuft zwar durch ne maschine, aber normalerweise schaut - zumindest am anfang einer fotostrecke - jemand auf nen monitor und korrigiert ggfs. farbwerte, kontrast, etc., falls die automatik das nicht komplett selbst schafft ... manchmal gibts hinterher auch noch mal qualitätskontrollen .. wenn die einfach nur die bilder "wie geschossen" drucken würden, hätten solche firmen ja ständig reklamationen ..
sind nur kurze blicke, und zu 99,9% interessiert es keine sau, was auf den bildern ist - aber in solchen fällen schrillen dann halt (zu recht) die alarmglocken ..
Kommentar ansehen
21.08.2009 14:07 Uhr von Skepsis
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
bull: was dichtest du da zusammen?

"Gegen den Rentner war im Jahr 2006 Haftbefehl wegen des Missbrauchs der Siebenjährigen ausgestellt worden, seitdem wurde er von der Polizei gesucht. Den Angaben zufolge flog er nun auf, weil er Fotos vom Missbrauch der aus seinem Bekanntenkreis stammenden Zehnjährigen zur automatischen Entwicklung in eine Drogerie gegeben hatte.

Den Angestellten fielen die Bilder jedoch auf, und sie alarmierten die Polizei. Mit Hilfe der Fotos konnten die Ermittler sowohl der Tatort als auch die Identität des Mannes herausfinden. Ein Fluchtversuch des 67-Jährigen bei seiner Festnahme scheiterte
"


wo zur hölle steht da was von seltsam?
Kommentar ansehen
21.08.2009 14:12 Uhr von MeisterH
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Deutsche Justiz! Wer will mir denn erzählen dass ich in 3 Jahren einen alten Rentner nicht finden kann?

Muss der nirgends wohnen? Muss der kein Geld von der Bank holen? Hat der kein Auto? Sehr komisch alles!
Kommentar ansehen
21.08.2009 14:24 Uhr von brycer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dass die da immer wieder die Bilder kontrollieren müssen, hat jetzt nicht unbedingt mit der Verfolgung von Straftaten, sondern hauptsächlich mit der Kontrolle der Qualität zu tun. Eine Maschine kann man auch nicht so einfach unbeaufsichtigt arbeiten lassen, da sie, wenn sie Fehler hat, die nicht die Lauffähigkeit sondern die Qualität des Endproduktes beieinflussenFallen, einfach weiter macht. Ist nicht nur bei Fotodruckern so!

Fallen dabei natürlich solche Bilder auf ist der Rest eigentlich nur logische Konsequenz. Wie viele Bilder da nicht auffallen, darüber kann gestritten werden. Solche Kontrollen decken bestimmt nicht 100% ab.
Kommentar ansehen
21.08.2009 14:35 Uhr von TheRockSays
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Alleine die Dummheit des Typen gehört bestraft, die Tatsache dass er sich an Kindern vergeht, dann nochmal.
Kommentar ansehen
21.08.2009 14:37 Uhr von Blablablubb
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Klarer Fall wir müssen Fotos zensieren. Bitte über jedes Foto ein großes rotes STOPP-Schild!
Kommentar ansehen
21.08.2009 14:38 Uhr von psycoman
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Dummheit gehört bestraft: Tja, es ist ja gut, dass der Mann erwischt wurde, aber der gehört doch schon allein wegen Dummheit bestraft.

Wenn ich soetwas mche, dann gebe ich die Bilder doch nicht zum entwickeln. Das würde ich ja ncihtmal bei normalen Nachtbildern, also etwa von der Freundin, machen.

Ich hatte ja gedacht, dass dort einfach ein großes Stoppschild auf die Fotos geklebt wird, denn das schützt doch auch im Internet Kinder vor Mißbrauch, oder?
Kommentar ansehen
21.08.2009 14:44 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@psycomen: Bei den Nacktbildern der Freundin (oder von Dir selber) hast Du doch kaum eine andere Chance gehabt, als es die Fotodrucker noch nicht gab. Da half dann nur das Selbstentwickeln.

Und damals war das noch wichtiger, weil es die Entwicklungsmaschinene noch nicht gab. Da wurde das von Hand gemacht, also jedes einzelne Bild garantiert von irgendjemand betrachtet.
Ob den das nach Hunderten solcher Bilder noch interessiert hat, war/ist eine andere Sache.

Von daher ist das hier schon ganz gut gelaufen, solange dieselben Mitarbeiter bei normalen Sexbildern der Kunden brav verschwiegen sind.
Kommentar ansehen
21.08.2009 14:52 Uhr von EvilMoe523
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ BessaWissa: Was ist so unnormal daran, dass Leute die deine Fotos entwickeln, diese Fotos auch zwangsläufig zu sehen bekommen?

Das ist doch kein Datenschutz missbrauch, sondern eigentlich sollte man da im Wissen oder zumindest im Denken die Fotos abgeben, dass die noch von Menschen entwickelt werden und nicht von Robotern :)

Schlimm wäre es, wenn Dich plötzlich die Kassiererin drauf anspricht, mit wem du im Bett gewesen bist. Sprich die Entwickler haben auch ihre Schweigepflicht, wie in jeder anderen Firma mit sensiblen Daten auch. Das in einem Call-Center deines Telefonanbieters jeder Leih,-und Zeitarbeit-Nehmer, all deine persönlichen Daten + Telefonverbindungen + Telefonverhalten zu Gesicht bekommt, scheint Dich doch auch nicht zu jucken :) Oder wusstest du das noch gar nicht? :)

In dem Fall ist es doch auch Gut, dass die Auffälligkeiten direkt an die Polizei gehen. Da wird ein Kind schwer misshandelt, wäre es vermutlich noch weiter und weiter wenn nicht....

Und du regst dich über Schlecker und Co auf?
Kommentar ansehen
21.08.2009 15:02 Uhr von ichwillmitmachen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwie vermisse die Entlassungsmeldung des/der Mitarbeiter. So wie damals bei dem Frisör, oder was das war, als ein Räuber "verpetzt" wurde.
Kommentar ansehen
21.08.2009 15:16 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ichwillmitmachen: Wenn ich mich richtig erinnere, war das damals aber im Rotlichviertel Hamburgs.
Da gelten andere Regeln bezüglich Umgang mit der Polizei und "Verpfeifen".

Ist also keineswegs vergleichbar.
Kommentar ansehen
21.08.2009 15:24 Uhr von H-A-D-E-S
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@BessaWissa was du da redest/schreibst ist TOTALER SCHWACHSINN!!!
bei dir sollte auch die devise gelten:
lesen, lesen, lesen, nochmal lesen dann ga-a-a-anz lange nachdenken und dann erst ggfs. etwas als kommentar schreiben!!!

ausserdem ist es nichts neues das die bilder von mitarbeitern solcher bilder-entwicklungs-dienstleister gesichtet werden aus den schon o.g. gründen der qualität, anpassungen usw.

oder denkst du das da nur roboter rumlaufen??! *rofl*


ich finde es sehr gut das sowas überhaupt angezeigt wurde
und solch ein perverses schwein kein kind mehr misbrauchen kann, für eine zeitlang zumindest!!!
Kommentar ansehen
21.08.2009 15:30 Uhr von EvilMoe523
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
.. ihr Kommentarbewerter seid doch heute wieder auf Drogen oder?

Oder tummeln sich hier jetzt auch noch Kinderschänderfürsprecher? Na denn... :D
Kommentar ansehen
21.08.2009 16:47 Uhr von Sepvo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Leute, Leute Man muss als Bearbeiter im Großlabor sich die Fotos (bzw das erste und letzte des Films) anschauen um sie den Negativen einwandfrei zuzuordnen. ;)
Und man wird als Mitarbeiter sogar dazu angehalten (Gott sei Dank) so etwas sofort zu melden.
Und ja, alle eure (ach so geheimen) Fotos können von den Arbeiterm im Labor angeschaut werden.
Kommentar ansehen
21.08.2009 16:48 Uhr von wordbux
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsche Justiz! Ich frage mich ernsthaft wieso MeisterH Minusklicks bekommt, er hat doch recht.
Wenn er doch Rentner ist, bekommt er auch Rente.
Aber diese Minusanklicker müssen alle einen gewaltigen Schaden haben.
Wenns Spaß macht.

Endlich ist wieder so ein Schwein weg vom Fenster, hoffentlich recht lange.
Kommentar ansehen
21.08.2009 17:04 Uhr von Fetzo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Fotoentwickler ist kein schöner Beruf glaube ich. Möchte nicht wissen, was man dort alles zu Gesicht bekommt :(
Kommentar ansehen
21.08.2009 17:04 Uhr von OliDerGrosse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
soviel blödheit: muß erst recht bestraft werden.

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?