21.08.09 09:00 Uhr
 383
 

Stuttgart: Wiedeking im Visier der Staatsanwaltschaft

Ex-Porsche-Vorstandschef, Wendelin Wiedeking, steht in Verdacht, Marktmanipulationen im Verlauf der Übernahmeabsichten von VW durchgeführt zu haben.

Der Anfangsverdacht stützt sich unter anderem auf etwaige Werte der VW-Aktie von über 1.000 Euro. Im Visier der Staatsanwaltschaft steht aber nicht nur Wiedeking, sondern auch der ehemalige Finanzchef von Porsche, Holger Härter.

Am Donnerstag kam es bei Porsche zu Durchsuchungen im Rahmen der Ermittlungen, wobei es auch zur Beschlagnahme vom Unterlagen kam. Die Untersuchungen und Ermittlungen werden weitergehen.


WebReporter: Daywalker1974
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stuttgart, Staat, Staatsanwaltschaft, Staatsanwalt, Visier
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2009 07:35 Uhr von Daywalker1974
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So schnell kann es gehen, das ein einst so mächtiger Mensch wie Wendelin Wiedeking in die Augen der Gesetzeshüter gerät. Da kann man nur gespannt sein was aus der Sache wird...
Kommentar ansehen
21.08.2009 09:26 Uhr von Unrockstar
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Eigentlich: hätte man es sich ja denken können, dass da was nicht stimmt, schließlich ist der VW Konzert deutlich größer als Porsche. Dieser KOnkurrenz Kampf zwischen den Familien nicht wirklich absurde Züge an.

Und bei der Übernahme steig ich ehe nicht mehr durch, wie das jetzt ablaufen soll^^
Kommentar ansehen
21.08.2009 10:42 Uhr von Lin-HaBu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Es wird zwar ermittelt, vielleicht auch Anklage erhoben.
Dann, sollte wirklich Anklage erhoben werden, wird eine Geldstrafe auferlegt über die die Angeklagten schmunzeln und der Fall ist vom Tisch.

Wäre auch nicht das erstemal in den Kreisen, das Geldstrafen Haftstrafen ersparen.
Kommentar ansehen
21.08.2009 11:03 Uhr von Azrael_666
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Farce: Machen wir uns nichts vor: er ist der Nächste, der mit breitem Grinsen und Victory-Zeichen einen deutschen Gerichtssaal verlassen wird.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?