20.08.09 23:41 Uhr
 782
 

Schadet hoch dosiertes Vitamin C bei Krebskrankheiten mehr als es nützt?

Tumorforscher haben in einer aktuellen Studie herausgefunden, dass hoch dosierte Vitamin-C-Gaben bei Krebskrankheiten dem Kranken wahrscheinlich mehr schaden als nützen. An Zellkulturen wurde der Einfluss von Vitamin C auf Krebszellen erforscht.

Dabei wurde beobachtet, dass Vitamin C, das bisher aufgrund seiner antioxidativen Wirkung als "Krebszellenkiller" propagiert wurde, eine ähnliche Krebs fördernde Wirkung entfaltet wie ein bereits bekanntes Onko-Gen (erbB2).

Krankhaft veränderte Zellen werden unter Einwirkung von Vitamin C ähnlich wie durch das Onko-Gen nicht abgetötet, sondern im Gegenteil im Wachstum gefördert und die Ausbreitung im Körper begünstigt. Die Ergebnisse können zwar noch nicht verallgemeinert werden, bestätigen aber andere Studien.


WebReporter: Krebstante
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Vitamin, Vitamin C
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2009 23:34 Uhr von Krebstante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man bedenkt, wie viele Leute zu ihrer Ernährung zusätzlich noch Vitaminpräparate einnehmen, ein besorgniserregendes Ergebnis. Man darf gespannt sein auf die weiterführenden Tests. Die Quelle ist sehr viel ausführlicher und sehr lesenswert. Der Verzehr von Obst wird trotz der Studienergebnisse weiterhin empfohlen, da neben Vitamin C natürlich noch viele weitere gesunde Bestandteile enthält.
Kommentar ansehen
21.08.2009 05:41 Uhr von phal0r
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Hochdosiert und krebsfördernd werden zusammen- und kleingeschrieben.

Zum Thema:
Wann ist Vitamin C hochdosiert, wann normaldosiert? Das geht aus der News nicht eindeutig hervor. Weiterhin widerspreche ich hier dem Kommentar. Hier geht es um Vitamin C! Es kann also laut der Studie Krebs fördern. Laur der News ist es nun egal, ob ich es durch das Essen von einem Apfel oder durch das Essen von Beton aufnehme (jetzt im übertragenen Sinne). Eine Überdosis Vitamin C ist scheinbar krebsförderlich, egal wo das Vitamin C herkommt. Warum sollte sich dann der Verzehr von Obst und Vitamintabletten unterscheiden? Etwa weil einige Stoffe aus dem Obst diesen Effekt kompensieren? Wenn es so ist, geht aus der News und dem Kommentar nicht hervor.

Auch wenn die Quelle lesenswert ist, bin ich auf Shortnews um einen Überblick über alle aktuellen Neuigkeiten zu erhalten, ohne mich mit allen Quellen intensiv zu beschäftigen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?