20.08.09 22:40 Uhr
 406
 

Merkel möchte auch bei einer Stimme Mehrheit Bundeskanzlerin sein

Bundeskanzlerin Merkel geht fest von einer schwarz-gelben Mehrheit bei der Bundestagswahl aus, möchte aber auch die Regierung stellen, wenn FDP und CDU/CSU nur über eine Stimme Mehrheit verfügen, sagte Merkel der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Einer Koalition mit den Grünen erteilte sie eine überraschend klare Absage. Ihrer Meinung nach stellten die Grünen zu viele Forderungen, die ein Herauskommen aus der wirtschaftlichen Krise behindern würden.

Merkel sieht in einer Regierung aus Union und FDP die beste Alternative, um neues Wachstum in Deutschland zu erreichen. "Wer Merkel als Bundeskanzlerin haben möchte der müsse der Union auch beide Stimmen geben", so die CDU-Vorsitzende.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Mehrheit, Kanzler, Stimme, Bundeskanzler
Quelle: de.euronews.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel soll sich in Brexit-Gespräch über Theresa May lustig gemacht haben
"Zügig verhandeln": Angela Merkel macht in Sachen GroKo Druck
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2009 22:49 Uhr von Noseman
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Ja, da hat sie recht: Wer Merkel will, muss CDU wählen. Ganz schön clevere Aussage, gell?

Dass sie soweit denken kann überrascht mich echt.

Noch mehr überrascht es mich aber, dass es soviele Dumpfbacken gibt, die CDU oder FDP wählen.

Damit will ich nicht sagen, dass ALLE diese Wähler Dumpfbacken sind.

Wer FDP wählt, Multimillionär ist und nie ein soziales Gewissen gehabt hat, für den ist es beispielsweise konsequent und clever.

Der ist dann halt nur ein asoziales Arschloch. Aber ich glaub kaum dass asoziale Arschlöcher und herzlose Multimillionäre 50% und mehr der Wählerschaft ausmachen; also erklärt mir bitte warum ihr diese Parteien wählt.
Kommentar ansehen
20.08.2009 23:08 Uhr von kommentator3
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
nenn: doch mal ein ökonomisch erfolgreiches Land das über längere Zeit eine linke Robin-Hood Regierung hatte.

Nene, CDU ist noch das kleinste Übel.
Kommentar ansehen
20.08.2009 23:15 Uhr von Noseman
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@kommentator3: Vermutlich würdest Du die sozialliberale Koalition als "Robin-Hood-Regierung" bezichnen.

Damals gings Deutschland gut. Ein Arbeiter konnte noch eine ganze Familie ernähren ohne zu betteln; selbst wenn er ungelernt war.

Damals war die SPD aber auch noch SOZIALdemokratisch und die FDp Liberal und nicht neo/wirtschaftsliberal.

Also als Fazit auf Deine Frage das naheliegendste Exempel: Deutschland 1969-1982.
Kommentar ansehen
20.08.2009 23:58 Uhr von kommentator3
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Noseman: Tja, ich will dich ja nicht desillusionieren. Aber die Zeiten ändern sich. Ich meinte keinen Vergleich mit einer anderen Epoche sondern mit Staaten die denselben Bedingungen ausgesetzt sind wie wir heute.
Wir haben heute kein derartiges Wirtschaftswachstum mehr.
Wir haben eine Globalisierung und müssen preislich mit Chinesischen Firmen konkurrieren.
Deutschland ist kein geschlossenes System mehr, und wir haben wesentlich mehr Konkurrenz auf den Weltmärkten als damals.
Kommentar ansehen
21.08.2009 00:06 Uhr von Noseman
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Ja klar: Die Zeiten ändern sich.

Wir haben heute Computer statt Strichlisten; können nicht mehr nur zum Mond fliegen, sondern zum Mars usw.

Und die Armutsschere klaftt weit auseinander. Das gesamte Vermögen der Bundesbürger nimmt ohne Ende zu ; aber davon profitieren nur 1-5% der Bevölkerung, der Rest steigt immer weiter ab.

Dass wir aber trotzdem heute zehn Millionen Leute haben die von Sozialhilfe/ Hartz leben müssen, darunter 2 Millionen Kinder, daran ist natürlich Deiner Meinung nach die Globalisierung schuld. Alles klar!

So ein Schwachsinn.

Der technische Fortschritt, die zusammenwachsenden Märkte müssten logischerweise einen rasant steigenden Wohlstand FÜR ALLE bewirken.

Das ist nicht der Fall, im Gegenteil.

Alle verarmen / steigen sozial ab, bis auf geringe Teile der Bevölkerung, deren Reichtum dafür explodiert.
Kommentar ansehen
21.08.2009 00:21 Uhr von Oberrehlein
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ich: möchte auch bei einem Euro auf dem Konto 6.000.000 Euro abheben!
Kommentar ansehen
21.08.2009 01:06 Uhr von Webmamsel
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
wenn die leute doch nur aufwachen würden: und erkennen, dass ihre beschissene situation schuld der großen koalition ist.
wenn sie doch nur mal die blödzeitung liegen lassen würden und sich ihre meinung aus wirklich guten quellen bilden.

dann würden die merkel auch verschwinden und ihre ganze lobby bitte gleich mit.

wenn ich mir vorstelle, eine koalition aus fdp und cdu, das wäre fast das schlimmste, was uns passieren könnte.
Kommentar ansehen
21.08.2009 02:21 Uhr von RickJames
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Nur in Deutschland können die Parteien die uns Blindlinks in die Krise geführt haben auch so tun als währen sie der einzige Weg aus der Krise. In allen anderen Ländern würde so etwas wahrscheinlich auffallen...
Kommentar ansehen
21.08.2009 04:15 Uhr von shadow#
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Was muss ich nochmal tun um Merkel zu verhindern? Mal ganz ehrlich: wer die Union wählt dem ist nicht mehr zu helfen. Die Wiege der Unvernunft in der deutschen Politik - und das nicht erst seit gestern.
Dass sich die FDP dazu hergibt diesen Chaoten zur Macht zu verhelfen ist mehr als traurig. Aber hauptsache regiert...
Kommentar ansehen
21.08.2009 07:02 Uhr von BRILLOCK2003
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ist mir klar die Alte und ihre Schergen da oben musste schon mit nem Knüppel aus dem Land jagen sonst kriegste die Brut nicht weg.
Kommentar ansehen
21.08.2009 08:21 Uhr von fortimbras
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin nun kein experte aber: hiess es nicht immer man solle seine partei mit der erst und mit der zweitstimme den koalitionspartner wählen weil man sonst dank überhangmandate der eigenen partei schade?

entweder ich hab da was falsch verstanden oder merkel ist mal wieder einfach nur dumm und weiß nicht welche verfassungswidrigkeit sie lieber erst nach der wahl bereinigen will
Kommentar ansehen
21.08.2009 08:25 Uhr von maki
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dass der Wachstumswahn* das Land und die Welt: überhaupt erst in die Scheisse geritten hat, ist anscheinend schon wieder vergessen...


*von Zinseszinssystem aufgezwungen
Kommentar ansehen
21.08.2009 10:05 Uhr von peper01
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es liegt nicht nur an den Parteien: Schuld ist viel mehr das geiz ist geil Verhalten. Die Gewinnmargen sinken also könne die Mitarbeiter auch nicht gut bezahlt werden. Diese haben dann weniger Geld und werden noch geiz ist geil-hafter. Ein ewiger teufelskreislauf und am Ende stehen alle auf der Straße. Aber das will einfach keine verstehen. Im voraus schon mal Danke für die Minus!
Kommentar ansehen
21.08.2009 10:18 Uhr von fortimbras
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@peper01: ist das ein neues gewinnspiel?

ratet zu welchem thema der kommentar war?

hier passt er jedenfalls nicht wirklich hin ^^

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel soll sich in Brexit-Gespräch über Theresa May lustig gemacht haben
"Zügig verhandeln": Angela Merkel macht in Sachen GroKo Druck
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?