20.08.09 08:11 Uhr
 417
 

Oberhausen: Kunst der DDR passt nicht zur Ludwig Galerie - freiwillige Rückgabe

Wie jetzt die "FAZ" berichtete, hat die Ludwig Galerie auf Schloss Oberhausen rund 160 Skulpturen und Gemälde aus der ehemaligen DDR nach Leipzig, an das Museum für bildende Kunst zurückgegeben.

Die Unikate stammten aus Exemplaren einer Sammlung, die vom Kunstsammler Peter Ludwig im Jahr 1983 nach Oberhausen gegeben wurden, so die Zeitung.

Museumsleiterin Christine Vogt hat selbst diese Maßnahme angeordnet. Vogt findet, dass diese Art von Kunst nicht mehr zu ihrem Haus passen würde. In der Stadt Leipzig würde diese Kollektion wahrscheinlich auf größere Beachtung stoßen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, DDR, Oberhausen, Galerie, Rückgabe
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2009 00:42 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich eine fadenscheinige Behauptung, dass es „nicht mehr zum Profil des Hauses passen“ würde. Ich nehme an, dass diese Sammlung dem Museum vor der Wende von dem Mäzen geschenkt wurde… (Bild zeigt die Ludwig Galerie im Schloss Oberhausen
Kommentar ansehen
20.08.2009 10:39 Uhr von funnymoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: kann Deinem Kommentar nicht so ganz verstehen. Ich finde es im Gegenteil gut, daß die Kunstwerke auf den Boden der ehemaligen DDR zurückkommen. Welches Museum trennt sich schon freiwillig von Exponaten, die ihm rechtlich zweifelsfrei gehören? Die meisten Museumsleiter würden sie doch eher in den Magazinen verschimmeln lassen. Das sieht man doch jedesmal, wenn es um das Thema Rückgabe von Beutekunst geht. Insofern finde ich die Rückgabe sehr nobel.
LG
Kommentar ansehen
20.08.2009 12:30 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@funnymoon: danke für deinen Comment aber mir sind die wahren Besitzverhältnisse zur damaligen Zeit (1983) auch nicht bekannt.Daher würde ich mit Einschränklung nicht von Beutekunst sprechen. Wie die damals in den "Westen" gelangten ist mir auch unklar.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?