19.08.09 16:49 Uhr
 662
 

46 Prozent der Schufa-Einträge zur Kreditwürdigkeit der Verbraucher sind falsch

Eine Untersuchung des Verbraucherschutzministeriums zur Kreditwürdigkeit der Verbraucher ergab, dass fast die Hälfte der Daten, die die Schufa bei Kreditvergabe berücksichtigt, fehlerhaft sind.

Die Wirtschaftsauskunftei Schufa arbeite beim "Scoring" zur Kreditwürdigkeit mit zu hohen Fehlerquoten und könne den Konsumenten nur ungenügend Auskünfte über die bestehenden Einträge geben, rügt die Verbraucherministerin.

Die Ministerin verlangt von der Schufa und den anderen Auskunfteien, schon jetzt die Standards anzuwenden, die ab April 2010 im neuen Bundesdatenschutzgesetz vorgeschrieben werden.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Kredit, Verbraucher, Verbrauch, Schufa
Quelle: www.google.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2009 17:07 Uhr von CHR.BEST
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Halte es sowieso für eine bodenlose Frechheit daß mit Hilfe der Schufa ausgerechnet die Bürger von den Wirtschaftskriminellen überwacht werden.

Als wenn sich aufgrund der jüngsten Ereignisse nicht klar gezeigt hätte, wo eine strenge Überwachung weitaus sinnvoller angebracht wäre.
Kommentar ansehen
19.08.2009 17:13 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Die Schufa ist nicht das Problem es sind Firmen wie infoscore welche falsche Bonitätsauskünfte vergeben. Landet irgendeine Forderung bei einer inkasso - vollkommen ungeprüft - und wird dann auch berechtigt nicht bezahlt, landet dies trotzdem bei Firmen wie infoscore. Plötzlich bekommt man dann halt nichts mehr ohne Vorkasse geliefert.
Kommentar ansehen
19.08.2009 17:17 Uhr von Skepsis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@nudeli: "Sollen doch die Anbieter der Waren das Risiko der Kreditwürdigkeit tragen. "

Das halte ich, bei allem Respekt natürlich, für eine gewagte Aussage. Natürlich es zwingt einen niemand, die Ware auf Rechnung zu versenden, das ist klar, aber schau, wenn ich Dir jetzt einen Kredit geben würde, ich habe aber keinerlei Erfahrungswerte mit Dir, kann da aber das Risiko selbst tragen, wenn ich Dir Geld leihe... Ich glaube nicht, dass das ein Institut machen würde...
Kommentar ansehen
19.08.2009 17:24 Uhr von CHR.BEST
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht: Trotzdem kannst du nicht verleugnen, daß - von fachlichen und organisatorischen Unzulänglichkeiten mal abgesehen - die Bonität des einzelnen Bürgers hier genauestens unter die Lupe genommen wird während man als Bürger über die Bonität der Banken weitestgehend im Dunkeln bleibt.

Das ist für meinen Geschmack viel zu einseitig.
Genau dadurch kauften, selbst noch unmittelbar vor der Krise, viele Privatleute unwissentlich Giftpapiere. Hätte es hier mehr Transparenz gegeben, wären nun deutlich weniger Bürger finanziell ruiniert.
Kommentar ansehen
19.08.2009 17:41 Uhr von fortimbras
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
schufa ist ein schlechtes system: bin selbst kreditunwürdig weil ich zuviele forderungen von internetabzockern zurückgewiesen habe

soweit ich weiß wird man auch bei jeder schufa abfrage egal von wem sie getätigt wird immer etwas schlechter eingestuft

wenn man dann ein kredit für ein haus oder so will und bei mehreren banken anfragt kanns vielleicht sogar passieren dass der schufaeintrag bei den ersten noch positiv und dann bei den nächsten banken negativ ist
Kommentar ansehen
19.08.2009 17:59 Uhr von fuxxa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man in einer Gegend wohnt, wo statistisch gesehen eine schlechte Zahlungsmoral herrscht, ist man auch schon unwürdig. Da brauch man erst garnichts selbst verschuldet haben. Hab zwar keinen Eintrag, aber wenn wärs mir auch egal, da ich eh nichts auf Pump kaufe. Wenn man erst spart und sich dann was kauft, wenn man die Knete zusammen hat, hat man meistens schon das neuere Modell, da der Kauf erst später stattfindet und am Preis kann man bei Barzahlungen meistens auch noch was machen
Kommentar ansehen
19.08.2009 18:19 Uhr von OliDerGrosse
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die Schufa gehört wie die GEZ und GEMA weg gebombt.

Ich durfte auch schon zwei unberechtigte Einträge weg klagen.Natürlich sind die einträge weg aber der score ist immer noch schlecht.
Kommentar ansehen
19.08.2009 18:20 Uhr von OliDerGrosse
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Schufa gehört wie die GEZ und GEMA weg gebombt.

Ich durfte auch schon zwei unberechtigte Einträge weg klagen.Natürlich sind die einträge weg aber der score ist immer noch schlecht.
Kommentar ansehen
19.08.2009 18:35 Uhr von Prachtmops
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ja ja die schufa: hatte nie probleme, bis auf einmal ärger mit nem mobilfunkanbieter, der laut vertrag die rechnungen ab dem 1. eines monats abbuchen sollte.

abgebucht wurde immer willkürlich, mal am 20, mal am 25. aber nie am 1 wie vereinbart.

dieser anbieter hatte natürlich, da konto nicht gedeckt sofort nach der rücklastschrift die karte gesperrt... nach zahlung am monatsersten wurde die karte entsperrt.

insgesamt hatte ich so alleine an grundgebühr, rücklastschrift, sperrung und entsperrung knapp 55 € grundkosten!

das habe ich nicht eingesehen und den vertrag fristlos gekündigt.
denn der anbieter hatte sich ja vertraglich festgelegt, nach dem 1 abzubuchen.
natürlich interessierte ihm das nicht und es kamen mahnungen und dann inkasso.
sofot gings nach infoscore und die bonität war im brummer.

das ende vom lied war, das ich mich mit denen geeinigt habe und wir das aussergerichtlich geklärt haben mit 100 euro vergleichszahlung.

trotzdem bekomme ich seitdem KEINEN handyvertrag mehr, nirgends etwas auf raten geliefert, und in meinem autohaus stand ich auch blöde da.

wo lag jetzt genau mein fehler? habe ich mir was zu schulden kommen lassen, was es rechtfertigen würde, mich
so dumm in der gesellschaft stehen zu lassen?

ein glück liefert mir ein großes deutsches versandhaus auf rechnung & raten, da ich da schon lange guter kunde bin, und nie ne zahlung ausgesetzt habe.
wenigstens gibt es solche noch, die nach positiven erfahrungen gehen und nicht nach der schufa!
Kommentar ansehen
19.08.2009 19:57 Uhr von BennOhnesorg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
probleme: entstehen auch durch unternehmen die schufamissbrauch betreiben.

so zb die telekomiker die bemängelte rechnungen eintragen und zu faul sind einen geforderten einzelpostennachweis zu erbringen.

klarer schufamissbrauch.

ausserdem gibt es inkassounternehmen die forderungen aufkaufen und ohne prüfung ob korrekt oder nicht in die schufa eintragen lassen.
Kommentar ansehen
19.08.2009 20:30 Uhr von NoGo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fortimbras: da gebe ich dir vollkommen Recht, allerdings gibt es die Möglichkeit, der Bank zu sagen, die sollen bei der Schufa nur eine einfache Abfrage ohne heruntersetzen des Scores machen. Ich kenne jetzt leider den Fachbegriff dafür nicht. Blöd ist nur, dass die wenigsten Banken das von sich aus machen. Ziemlich unseriös das Ganze.
Kommentar ansehen
20.08.2009 07:39 Uhr von unomagan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tippe: Also ich tippe mal, das wenn man negative "Kunden" bei der Schufa on co. meldet, selber bessere punkte bekommt. Oder mehr Geld? Sonst würden dort sich ja die Firmen nicht melden....

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?