19.08.09 11:51 Uhr
 488
 

Kassel: Datenrettung nach Brand in Radarfalle

Brandstifter hatten einen Blitzer in Brand gesetzt. Wahrscheinlich um Fotos zu vernichten, die sie verraten könnten.

Der Plan schlug jedoch Fehl, denn die Daten konnten von Beamten des nordhessischen Polizeipräsidiums wiederhergestellt werden.

Die Daten auf der Speicherkarte des Blitzers konnten zwar von einer Computerfirma nicht wiederhergestellt werden, aber mit Spezialsoftware gelang es den Polizisten dennoch.


WebReporter: Daywalker1974
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Daten, Kasse, Kassel, Radar, Radarfalle
Quelle: www.hna.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2009 11:42 Uhr von Daywalker1974
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun Dumm für die Täter, da kann man nur hoffen, das Hinweise auf die Brandstifter bei den wiederhergestellten Daten zu finden sind.
Aber da sieht man mal wieder, Gesetzeshütern ist oft mehr möglich als man denkt...
Kommentar ansehen
19.08.2009 12:03 Uhr von mr.moejoe
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
mhh: will nich wissen wieviel steuergelder alleine ins wiederherstellen der daten investiert wurden!
Kommentar ansehen
19.08.2009 12:09 Uhr von rubberduck09
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Was war das für eine Computerfirma? Wenns denn mit einer ´Software´ doch noch gelang, die Daten zu retten?

Entweder die Quelle labert blödfug und die Daten wurden von einer Speziellen Firma direkt aus den Flash-Chips gefischt oder die Computerfirma ist einfach nur ein Haufen Vollpfosten, die nichtmal Zeitschriften-Beileg-Software bedienen können.
Kommentar ansehen
19.08.2009 12:28 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sag mir mal einer den Namen dieser versagenden Computerfirma.
Die sind nicht mal in der Lage, Daten von ner Speicherkarte zu lesen... Aber wie ma nen PC einschaltet, wissen die?
Kommentar ansehen
19.08.2009 12:44 Uhr von brycer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anstatt: Anstatt "...aber mit Spezialsoftware gelang es den Polizisten dennoch..." hääte man vielleicht eher schreiben sollen "...aber mit Spezialsoftware gelang es der Polizei dennoch..."

Ersteres hört sich eher so an als handele es sich hier um irgendwelche 0815-Streifenbeamten. Ich vermute aber eher dass eine spezialisierte Abteilung der Polizei (Ja! Sowas gibt es. ;-P) sich dahinter geklemmt hat, mit dem Ziel Hinweise auf den Brandstifter zu sammeln.
Kommentar ansehen
19.08.2009 12:51 Uhr von lina-i
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So schnell geht das, dass man als Brandstifter verdächtigt wird, wenn man nur ein klein wenig schneller als erlaubt war.
Kommentar ansehen
19.08.2009 12:54 Uhr von EvilMoe523
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt durchaus spezielle Software und Hardware bei der KRIPO da könntet ihr euch den Ast nach Googeln und würdet nicht fündig. Da kommen dann auch normale Computerfirmen nicht dran.

Ihr denkt ihr habt immer voll die Ahnung und man könne alles mit TuneUp Undelete regeln, was? :)
Kommentar ansehen
19.08.2009 13:49 Uhr von Moouu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@EvilMoe523: KRIPO da könntet ihr euch den Ast nach Googeln und würdet nicht fündig. Da kommen dann auch normale Computerfirmen nicht dran....

Wers glaubt wird selig
Kommentar ansehen
19.08.2009 14:02 Uhr von worliwurm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ EvilMoe523: Aber sicher doch, sagt dir Encase, WinHex u.U. was?

Beides Software für forensische Analyse und Beweissicherung, im 4-Stelligen Bereich, letztere gibts auch für etwas weniger :-p

ciao
ww
Kommentar ansehen
19.08.2009 20:44 Uhr von webfliege
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Staat Geld verdienen kann ist alles möglich.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?