19.08.09 11:35 Uhr
 274
 

Spanien: 16-Jähriger kam beim Stiertreiben ums Leben

Wie in einem Radiointerview gestern Abend die Bürgermeisterin des Ortes Cabanillas berichtete, ist bei einem Stiertreiben ein Jugendlicher umgekommen.

Der Stier hatte den Teenager um gerannt. Danach habe sich der Jugendliche wieder aufgerafft und sei noch auf einen Zaun zu marschiert. Dann brach er zusammen. Kurz nach dem Transport in das Krankenhaus starb der 16-Jährige.

Die traditionellen Veranstaltungen des Stiertreibens und des Stierkampfes in Spanien forderten damit den fünften Toten in diesem Jahr.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Spanien, Stier
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2009 11:47 Uhr von Jlaebbischer
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Selbst Schuld: Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um.

Leider sorgen solche Todesfälle nicht dafür, dass diese idiotische Tradition aufgegeben wird.
Kommentar ansehen
19.08.2009 11:49 Uhr von elknipso
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Absolut kein Mitleid! Da habe ich wirklich absolut kein Mitleid mit irgendjemand der bei diesem idiotischen Treiben stirbt.

Da werden Tiere unter dem Deckmantel der Tradition zum Spaß gequält! Absolut kein Mitleid mit solchen Idioten.
Kommentar ansehen
19.08.2009 11:50 Uhr von pfostengott
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
ganz klar: typischer fall von berufsrisiko. kein mitleid.
Kommentar ansehen
19.08.2009 11:50 Uhr von Himbeer_Toni
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
kein mitleid! die tiere tun ja auch keinem leid, von daher selbst schuld!
Kommentar ansehen
19.08.2009 11:51 Uhr von AugenAuf
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Und noch zu wenig Tote für diese sinnlose Tierquälerei!!!
Kommentar ansehen
19.08.2009 12:02 Uhr von Indemion27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...jo Pech gehabt, würd ich mal sagen.
Kommentar ansehen
19.08.2009 12:03 Uhr von EvilMoe523
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Zu Blöd dass der Stier vermutlich dafür extra bestraft (getötet) wird, nur weil er sich mal gegen einen dieser "Säcke" zur wehr setzte.

Trotzdem tolle Aktion, ich mag Dich Stier!

greetz,
Moe
Kommentar ansehen
19.08.2009 12:11 Uhr von Jaecko
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Mitleid. Mich würd ja mal interessieren, wie die Leute denn schauen würden, wenn man sie mal wie die Stiere behandelt...
Kommentar ansehen
19.08.2009 12:14 Uhr von Skepsis
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Obwohl: ich keinerlei Verständnis habe, gegenüber Tierquälerei, und nichts anderes ist dieses Treiben IMHO, werte ich ein Menschenleben höher als das eines Tieres.
Sicher, er hat sich in Gefahr begeben, aber ganz so lapidar nehme ich das nicht.
(Auch klar, diese Treiberei gehört verboten!)

Trotzdem finde ich es tragisch, dass der Junge dabei starb und ich fnde es befremdlich wie man sich dann noch so erfreut und billigend darüber äussern kann.
Kommentar ansehen
19.08.2009 13:48 Uhr von Moouu
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
LOL: "...um gerannt" Deutsche Rechtschreibung lässt grüssen auch gennant "umgerannt"
Kommentar ansehen
19.08.2009 13:54 Uhr von fortimbras
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
eigentlich schade: dass dabei jedes jahr nur so wenige sterben
der verlust an menschenleben müsste richtig weh tun
mindestens doppelt soviele menschen wie tiere wäre angebracht
dann würden die den wahnsinn vielleicht mal sein lassen
oder alle anhänger sind irgendwann endlich tot und neue idioten trauen sich nicht mehr hin

ob nun nen menschenleben wertvoller ist als das eines tieres will ich nicht beurteilen
aber wer sich selbst so in gefahr begibt und ein tier quält verdient kein mitleid wenn er stirbt
Kommentar ansehen
19.08.2009 13:55 Uhr von Totes_Fleisch
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Skepsis: Du bist scheinbar kein Tierfreund. Leb doch damit und lass uns unser Mitgefühl mit den unschuldigen Tieren.

@News

Wie viele Stiere wurden schon auf so grausame Art getötet? Es sind noch viel zu wenige Tierquäler verreckt. Kein Mitleid!!! Ich hoffe ja nicht, das wir eines Tages alles einmal zurückbekommen...
Kommentar ansehen
19.08.2009 14:23 Uhr von Skepsis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Totfleischmann: Ja genau. Ich bin also kein Tierfreund, na wenn Ihr militanten das so seht, dann ists ja gut...

Ich soll euch lassen? Ich dachte das hier sei öffentlich. Verzeih, dass ich zu Euren Doppelmoralischen, Antihumanen, Pietätlosen Privatausdünstungen meine Meinung kunddtat.
Ich hab das "Geschlossene Gesellschaft" Schild nicht gesehen...

Und guten Appetit. Ihr wisst was ich meine.
Kommentar ansehen
19.08.2009 14:24 Uhr von Skepsis
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Nochmal an Abhang: "Ich hoffe ja nicht, das wir eines Tages alles einmal zurückbekommen..."

Wir? Aus deiner Feder "Wir" so wie "WIR TIERE"?
Kommentar ansehen
19.08.2009 14:59 Uhr von Totes_Fleisch
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Skepsis: Bist du irgendwie dumm, oder so? Ich meine die Frage ernst...

"Militanten", "Antihuman", "Pietätlos", "Doppelmoralisch", ts. ;-)
Kommentar ansehen
19.08.2009 15:56 Uhr von Skepsis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Junge junge "Bist du irgendwie dumm, oder so? "

Oh, ganz sicher bin ich das. Für jeden von Euch sicherlich, was mich aber kaum am Allerwertesten juckt, weisst Du?


"Ich meine die Frage ernst..."

Du sagtest zu mir:

"Du bist scheinbar kein Tierfreund. Leb doch damit und lass uns unser Mitgefühl mit den unschuldigen Tieren"


Solltest Du mit "Frage" die Zahl der getöteten Stiere -die ich NIEMALS tolerierenswert fand, im übrigen, aber lesen ist auch nicht Eure Stärke- meinen, dann sage ich Dir: keine Ahnung. Du? Ich für meinen Teil zähle nicht mal die Schweine, Ferkel, Kühe, Kälber und Salatblätter die ich esse.

Daher die Gegenfrage: Bist du irgendwie Dumm oder wolltest Du mich nur blöd anmachen weil es Dir und Deinesgleichen nicht passt, dass ich ein Menschenleben, zumal von einem Kind höherwertig ansetze?

Ich will Dir eine gewisse Intelligenz nicht absprechen, daher tippe ich auf das zweitere. Seis Dir gegönnt.
Kommentar ansehen
19.08.2009 16:15 Uhr von Totes_Fleisch
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Menschenfreund: Tiere zu töten um sie zu essen sollte doch ein klein wenig anders beurteilt werden, als sie zum Spaß zu Tode zu hetzen, foltern und traktieren.

Ob ein Mensch mehr wert ist als ein Tier ist eine schwierige Frage. Die meisten setzen sicherlich das menschliche Leben über alles andere, weil wir offenbar die empfindsamsten Wesen sind und natürlich WEIL wir Menschen sind und uns nicht so gerne selbst herabsetzen wollen.

Ich empfinde jegliches Leben als wertvoll und würdig und stelle in der Frage des Wertes nicht das Eine über das Andere. Vermutlich bist du aber Christfanatiker oder so - Mit meiner (engstirnig-)gläubigen Tante hatte ich auch schon mal diese Streitfrage. Ich glaube an Gott und ich glaube daran das er uns alle erschaffen hat, damit wir uns des Lebens erfreuen und uns nicht zum Spaß töten (Wie wir das ja auch mit uns selbst machen). Quälst du ein Tier, quälst du damit ein Geschöpf Gottes!
Kommentar ansehen
19.08.2009 16:29 Uhr von Skepsis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich fass es nicht: Du bist wirklich absolut nicht in der geistigen verfassung meinen ersten Post, den ihr da so lustig einminust, zu lesen, oder?

"Vermutlich bist du aber Christfanatiker oder so"
Ich bin in erster Line gar nichts. Ich glaube an nichts, ich diene nichts, ich bete nichts an.

Hör auf zu vermuten, denn Du liegst permanent falsch, mein Scheuklappentragender Konversationspartner.
Wenn Du etwas wirklich wissen willst, dann frag mich einfach, aber Unterstellungen gehen nicht. OK?

Dann schau mal bitte her:
ich habe:
-NIEMALS gesagt dass die Tierhatz OK sei
-NIEMALS gesagt dass die Quälerei OK sei
-NIEMALS gesagt dass das Viech eine Schuld hätte
-NIEMALS gesagt dass ich Tiere nicht schützen würde (das hast du mir angedichtet, mehr oder weniger)

Aber es ist so einfach zu bewerten ohne auch nur einmal nachzudenken, dass ich kein Menschenfreund an sich bin, sondern mir nur der Kleine und seine Familie leidtut.

Aber was solls?
Kommentar ansehen
19.08.2009 16:36 Uhr von Totes_Fleisch
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Skepsis: Interessant, wie du dir den Schuh anziehst. Ich habe nicht ein einziges Mal behauptet, das Du diese Aussagen getätigt hat, sondern nur meine Anschauung verdeutlicht. Das mit dem Christenfanatiker, ok, das war eine Mutmaßung, weil du mich in der Tat an meine Tante erinnert hast. Wenns nicht so ist, alles klar.

Aber sei selbst mal ganz schön still, oder soll ich dich nochmal an die Begriffe "Doppelmoralisch", "Antihuman" etc. erinnern?

Ist es antihuman, wenn man Menschen scharf dafür verurteilt, Tiere zu quälen? Komm mal klar...
Kommentar ansehen
19.08.2009 17:00 Uhr von Skepsis
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich seh erst jetzt

Stimmt, hast du nicht. Hab ich auch nicht gesagt.


"Du bist scheinbar kein Tierfreund" hab ich ja aber auch nur geträumt, stimmts?

Wieso sollte ich still sein? Trifft exakt meine Sicht Eurer Aussagen. So wie ich für dich kein Tierfreund bin, mit dem armen halben Zoo zu Hause. 14 Ar Garten für den Hund, der armen Sau...
Antihuman ist das beklatschen des Todes eines Jungen der vermutlich die Tragweite der Tierhatz nicht mal sieht.
Doppelmoral fängt bei mir da an hier den Tod zu feiern und mehr zu fordern und nichts, aber auch gar nichts dagegen zu tun.

Ich soll klar kommen?
Mit was? Mit Euch Heulbojen die aktiv nix gegen Pamplona machen? Oder Hunde-/Hahnenkämpfe in Mannheim?
Falls Du aktiv was machst, nehme ich Dich aus. Ansonsten: dito.

Tierfreunde, Tierschützer, alles in Ehren. Auch ich spende übers Jahr einen Batzen, nur weil ich denke, dass sich mit Kohle vielleicht was bewegen lässt. Stichwort Tiertransporte.

Was Null an meiner Meinung ändert.
Kommentar ansehen
19.08.2009 17:17 Uhr von fortimbras
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
warum verteidigst du den jungen? er war dort er hats wahrscheinlich genossen und ist verdient gestorben.

der nervenkitzel durch die todesgefahr gehört vermutlich sogar zu den dingen die diese idioten dazu reizen dort mitzumachen
der arme jjunge hatte sein ganzes leben noch vor sich er hätte eine frau finden können kinder bekommen etc etc
er hätte aber auch serienmörder vergewaltiger oder ein neuer hitler werden können
nur weil er jung war ist er kein guter mensch
sein interesse an solchen veranstatungen spricht eher für einen negativen lebensweg
Kommentar ansehen
19.08.2009 17:20 Uhr von Skepsis
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@fort: Ich verteidige meine Meinung, nicht den Jungen. Der Rest Deiner Aussage ist, mit Verlaub, an den Haaren herbeigezerrter Bullshit.

Think!

"Hitler verstand sich selbst als Vegetarier, und die meisten Biografen stimmen darin überein, dass er sich seit 1930 zumindest überwiegend vegetarisch ernährte"
Kommentar ansehen
19.08.2009 17:33 Uhr von fortimbras
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@skepsis: ich bezweifel stark dass hitler sich dadurch ausgezeichnet hat, dass er vegetarier war
ausserdem kann ich nicht mit sicherheit sagen dass der junge kein vegetarier war

desweiteren setze ich das essen von fleisch nicht mit dem quälen von tieren gleich, obwohl es bei massentierhaltung zugegebener maßen auch viel tierquälerei gibt
Kommentar ansehen
20.08.2009 11:06 Uhr von Totes_Fleisch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@skepsis: Oh ja, ich spende monatlich an 2 Tierschutzorganisationen, u.a. an Peta welche sich wahrhaftig für die Rechte von Tieren einsetzen und auch schon massiv in Spanien und in aller Welt, die alljährliche Tierhatz angeprangert haben. Meinst du ich ergreife umsonst so die Partei für die Stiere? Aus ner Laune heraus? Oder weil ich einfach meinen Schwachsinn hier von mir geben möchte? Ts...

Du sagst der Junge ist sich der Tragweite seines Handelns nicht bewusst? Achso, wenn er mit ansieht, wie ein Stier durch die Strasse gehetzt und verwundet wird und eine Blutspur seines eigenen Blutes hinterlässt, dann muss das natürlich okay sein. Was sollte daran falsch sein, denkt sich sicherlich ein normaler 16Jähriger... - Ich sagte doch schon: Komm mal klar!

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?