19.08.09 11:22 Uhr
 2.399
 

Zigaretten müssen teurer werden, damit Tabakbauern überleben können

Die diesjährige Tabakernte in Brandenburg war gut, aber nicht gut genug damit sich die Sorgen der Tabakbauern erledigt hätten.

Die Zigaretten müssen teurer werden, damit eine ganze Branche überleben kann, so der Bundesverband der Tabakpflanzer. Hintergrund ist, dass die EU zukünftig keine Subventionen mehr zahlen wird.

Die Angst der Bauern scheint berechtigt, wenn man bedenkt dass vor 1989 noch 1000 Bauern von der Tabakernte gelebt haben und es heutzutage nur noch knapp über 50 sind.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zigarette, Tabak
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung
ALDI plant Zusammenlegung der Filialen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2009 11:24 Uhr von ohnehund
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte der Steuer-Industrie weniger Geld geben, dann bleibt mehr für die Tabakbauern !!
Kommentar ansehen
19.08.2009 11:32 Uhr von Azrael_666
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Alternative: Wie wäre es, einfach was anderes anzubauen.. und nicht auf dem Zeug zu beharren, das offensichtlich niemand mehr kaufen möchte?!
Kommentar ansehen
19.08.2009 11:39 Uhr von dewesdj
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wo bleibt: in deutschland die elektronische zigarrette, da die dinger ja immer wieder aufgeladen werden müssen, werden dann die stromkosten höher und dadurch werden mehr steuern abgegeben, schon hat der vater staat wieder mehr gelder und dann kann die takabindustrie durchatmen, was für ein quatsch, einzig und alleine verdient vater staat an den zigarretten, warum sind es nur noch 50 statt 1000 die davon leben können.

meine Antwort: die 50 Mann&Frau kommen aus der Politik, aha!
Kommentar ansehen
19.08.2009 11:45 Uhr von sirdonot
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
klar wieso nicht noch teurer, die steuer zu senken ist ja ne absurde idee oO *ironie aus ...
Kommentar ansehen
19.08.2009 11:47 Uhr von Mixuga
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wo und zu was wird dieser Tabak verarbeitet? Der Name der Ortschaft sagt alles: Vierraden. Genau dort hab ich mal gewohnt und bin dort auch zur Schule gegangen. Dort wird seit Generationen Tabak angebaut und das sehr erfolgreich. Ich selbst musste damals zu Ostzeiten in der Schule im Rahmen der "produktiven Arbeit" Tabak ernten. Die Bauern die dort auch auf ihrem eigenen Feld Tabak angebaut haben, haben damit nicht gerade wenig verdient. Für welche Zigaretten- und Zigarrenmarken dieser Tabak tatsächlich verarbeitet wurde weiss ich bis heute nicht. Wenn ich mir aber die Quelle aufmerksam durchlese dann fällt mir ein wesentlicher unterschied zu damals auf: Heutzutage werden nur die unterten Blätter verarbeitet; damals wurden fast alle Blätter der Pflanze verarbeitet. Man bedenke wie hoch so eine Tabakpflanze wird: In einem guten Anbaugebiet wie in Vierraden sind 2,50m normal.
Kommentar ansehen
19.08.2009 11:54 Uhr von pfostengott
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
da kann nur der staat helfen.
tabaksteuer runter, damit wieder mehr leute anfangen zu rauchen. und weniger leute damit aufhören. nur so können die bauern überleben.

am besten noch das abgabealter von 18 wieder auf 16 runter setzen oder noch besser 12 oder 14. denn junge kunden sind immernoch die besten für die tabakindustrie.
wer anfang 20 kein raucher ist, wird später mit großer wahrscheinlichkeit auch keiner mehr, man muss damit früh anfangen, damit die sucht sofort ein bestandteil des lebens wird :-D
Kommentar ansehen
19.08.2009 11:57 Uhr von anderschd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mixuga: Vllt damals die oberen Blätter für Karo der Rest in den Export?lol
z.T. Es werden dadurch nur weniger Raucher.
Kommentar ansehen
19.08.2009 12:03 Uhr von Bluti666
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Klar damit Tabakbauern überleben, müssen passivrauchende Nichtraucher weiter krepieren...Klasse!
Kommentar ansehen
19.08.2009 12:10 Uhr von httpkiller
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn weniger Rauchen gibts auch weniger Nachfrage. Dann müssen ein paar Hersteller halt umsatteln. Das ist die Marktwirtschaft.
Kommentar ansehen
19.08.2009 12:12 Uhr von fuxxa
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Naja ich kenn nicht viele Leute, die aufgehört haben zu rauchen, aber viele Leute, die nur noch polnische Kippen rauchen. Der Vietnamese an der nächsten Ecke hat auch ne Menge zu tun. Also es gibt nicht nur Verlierer in Brandenburg.^^
Kommentar ansehen
19.08.2009 12:23 Uhr von Daywalker1974
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Klar Tabakbauern brauchen mehr Geld...

Dann sollen die mal an die Politiker gehen und denen vorschlagen, das die von den Steuern einen Teil nehmen und diesen an dei Tabakbauern abgeben.

Denn das die nicht genug verdienen, liegt an Leuten wie mir, die mit dem rauchen aufgehört haben.

Und wenn Tabakprodukte noch teurer werden, dann werden wiederum mehr Menschen aufhören mit rauchen, was zur Folge hat, das wieder zu wenig Geld in den Kassen der Tabakbauern und auch im Steuersäckel landen...
Kommentar ansehen
19.08.2009 13:38 Uhr von John2k
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich brauche auch mehr Geld um zu überleben: Ich bin dafür, dass mein Gehalt erhöht werden sollte. Vor einigen Jahren gab es auch mehr IT-Beschäftigte und nun habe ich auch Angst davor einer der vielen Arbeitslosen zu werden :-)
Kommentar ansehen
19.08.2009 14:59 Uhr von Gorli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum lassen die nicht einfach ein paar Bauern pleite gehen, dann bereinigt sich der Markt von selbst. Ist zwar hart, aber so funktioniert die Marktwirtschaft.

Also ehrlich manchmal....
Kommentar ansehen
19.08.2009 16:06 Uhr von Falkone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zigaretten müssten demnach billiger werden !!! Denn je billiger die sind, umso mehr wird geraucht.
Dann die ganzen Steuern noch weg, dann wird die Zigarette wieder zum "Genussmittel".

Ausserdem sterben Raucher ja lt. Statistik eher,
belasten damit die Krankenkassen weniger...

Also was solls, ich rauche seit 5 Jahren nicht mehr... weil ich keinem Staat die Steuern gönne.

Und ich habe nur Tschechen-Zigaretten geraucht - für 15€ die Stange !!!
Kommentar ansehen
19.08.2009 16:11 Uhr von Ashert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versteh ich nicht: was heißt 50 Tabakbauern, etwa 50 in ganz Deutschland??

Das ist doch keine Branche mehr, da arbeiten doch wahrscheinlich schon mehr Menschen in den Museum als lebende Indianer zum anfassen!

Also sowas gehört doch auch nicht subventioniert, andere Branchen stellen Millionen Jobs!
Kommentar ansehen
19.08.2009 16:15 Uhr von -darkwing-
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mal wieder ein Beispiel für: sinnlosigkeit der Subventionen durch die EU.

Warum sollte man in Deutschland den Tabbakanbau subventionieren, wenn es dafür viel bessere Regionen gibt.

Wir können ja mal die Eisbärenzucht subventionieren in Deutschland. Dann könnte man auch gut den Schneeimport aus Alaska subventionieren.
Kommentar ansehen
19.08.2009 16:22 Uhr von Mixuga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der Tabak muss nicht billiger werden sondern der Preis und die Steuer sollten anders verteilt werden. Konkret: Tabaksteuer runter und dafür der eigentliche Preis, der für die Tabakindustrie und die bauern bleibt rauf. Der Staat macht dabei kaum Verlust da er über die Märchensteuer und Gewerbesteuer dadurch wieder etwas mehr reinholt und auf das Verbraucherverhalten wirkt es sich nicht aus, weil der Preis für den Raucher der gleiche bleibt.

Es bringt nichts, über das pro und contra von Tabak zu diskutieren. Die Prohibition in Amerika hat gezeigt, dass man dem Volk nicht nehmen sollte, was es unbedingt haben will. Egal ob Raucher oder Nichtraucher: Der Tabakanbau in Schwedt/Vierraden ist eine jahrhunderte alte Tradition. Weiss eigentlich jemand hier wieviel Mühe der Tabakanbau macht? Pflanzen, 2 mal köpfen (Blüten abschneiden), ernten, aufhängen zum Trocknen. Die Raucher unter euch (vor allem die ostdeutsche Cabinet-Raucher) werden bei der nächsten Zigarette bestimmt ein wenig nachdenken.
Kommentar ansehen
19.08.2009 16:24 Uhr von Exzessor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Subventionen sind doof: Der Markt bestimmt den PReis. Seit 1990 haben wir Kapitalismus und da ist es normal, wenn nicht mehr alle Tabakbauern in Deutshcland davon leben können. Wenn der deutsche Tabak halt zu teuer ist, müssen wir ihn halt billiger importieren.

in südlicheren Ländern schmeckt der Tabak ohnehin besser als der von hiere. ich finde die deutschen Tabakbauern sollten sich halt umschhulen lassen.
Kommentar ansehen
19.08.2009 16:28 Uhr von Mixuga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@-darkwing-: "Warum sollte man in Deutschland den Tabbakanbau subventionieren, wenn es dafür viel bessere Regionen gibt."

Der Tabak wird in der Region Schwedt/Vierraden genau deshalb angebaut, weil diese Region für den Tabakanbau hervorragend geeignet ist. Wie ich schon ineinem vorherigen Post dargelegt habe, kenne ich das Anbaugebiet und ich kann dir versichern: Aus einem einzigen Blatt kannst du ne verdammt große Zigarre drehen, wenn du möchtest.
Kommentar ansehen
19.08.2009 17:07 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hat irgendejemanden den Bauer gezwungen Tabak anzupflanzen? bestimmt nicht.
Mit der Zigarettenindustrie werden riesige Milliardenbeträge erzielt und in Deutschland gehen eine handvoll Tabakbauern pleite? Ich lach mich krank.
Ich glaube 50 neue Arbeitslose ist so der Schnitt 10 Minuten auf einem Arbeitsamt.
Kommentar ansehen
19.08.2009 23:59 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tabak zu preiswert ??? Sagen wir es doch mal so, wenn man 2,42 € je Kilo Tabak von Vater Staat als Zuschuß bekommt, ist doch jedem Klar, das bei so einem UNKRAUT (Tabak wächst fast wie Unkraut) jeder Jammert, wenn er das Geld nicht mehr bekommt.
Und wenn man dann den Verkaufspreis dazu ansieht....
Keiner der Tabakbauern muß aufgeben, er muss sich halt nur andere Abnehmer suchen.
Aber wenn man 3,42 € je Kilogramm zugesichert bekommen hat, dann will man sicherlich nicht mit irgend jemandem Verhandeln, der nur noch 1,- € je Kilo bezahlen will.
Wohlgemerkt das Kilo fertiger Tabak wird zu mindestens 85,- € verkauft.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?