19.08.09 10:51 Uhr
 701
 

Peter Struck: Hartz-IV-Empfängern geht es besser als vor der Reform

In einem Interview holt der SPD-Politiker noch einmal aus und verteidigt vor allem die letzte Regierungszeit der SPD und Erneuerungen wie die Hartz IV-Reform.

Nicht nur, dass für ihn nach wie vor die deutsche Sicherheit am Hindukusch verteidigt wird, sondern vor allem die Hartz IV-Reform war in seinen Augen ein voller Erfolg.

Der langjährige Fraktionschef der SPD hat jedoch genug: Peter Struck wird nicht mehr für den Bundestag kandidieren.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hartz IV, Reform, Peter Struck
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2009 10:55 Uhr von rubberduck09
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso wurde der vorhergehende Beitrag mit der: (fast?) selben Schlagzeile noch vor ein paar Minuten gesperrt?

Und nun tauchts wieder auf?
Kommentar ansehen
19.08.2009 10:56 Uhr von noneworld
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Welche von Denen: hat Struck denn gefragt, ob es ihnen besser geht. Oder wer hat ihm das erzählt?

HartzIV gehört in die Tonne - denn für Jene, die unverschuldet (und auch nur die) da reingerutscht sind, ist es kein Leben mehr. Sondern ein täglicher Kampf mit dem Ziel, den Monat zu überleben.

Aber was weiss Herr Struck denn schon ........
Kommentar ansehen
19.08.2009 11:01 Uhr von Major_Sepp
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
noneworld: Da stimme ich dir zu. Deshalb sollte bei reinen Schmarotzern härter durchgegriffen werden, dann bleibt auch genug für die wirklich Bedürftigen und der Staat spart sogar noch Geld.
Kommentar ansehen
19.08.2009 11:01 Uhr von tesla_roger
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
setzt_struck_auf_hartzIV: setzt die herren struck und hartz auf hartz IV!! erst dann werden sie sehen, dass das keine gute sozialdemokratische entscheidung war. oh, man!!
Kommentar ansehen
19.08.2009 11:02 Uhr von usambara
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
stimmt sie müssen sich keine Hoffnungen mehr machen, jemals einen
regulären Job jenseits von Zeitarbeit zu bekommen.
Kommentar ansehen
19.08.2009 11:02 Uhr von Joker01
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
"Peter Struck wird nicht mehr für den Bundestag kandidieren."

tja, die letzten Ratten verlassen das sinkende Schiff.
Kommentar ansehen
19.08.2009 11:15 Uhr von mittenimleben
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Freu "Peter Struck wird nicht mehr für den Bundestag kandidieren."

Danke, Peter!
Kommentar ansehen
19.08.2009 11:16 Uhr von Azrael_666
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
klärung: vielleicht meint struck ja die leute, die sich wegen hartz IV das leben genommen haben? ist schon gut, dass struck nicht mehr kandidiert... allerdings sind die nachrücker auch nicht besser als die alten dummschwafler.
Kommentar ansehen
19.08.2009 11:22 Uhr von noneworld
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das denke ich auch: @ Azrael_666

und es kann nur noch schlimmer werden.......
Kommentar ansehen
19.08.2009 11:28 Uhr von ohnehund
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
... S P D Gibt es noch fragen ??
Geht zur Wahl 2009 !!!
"Ich bin Pirat"
Kommentar ansehen
19.08.2009 11:32 Uhr von dewesdj
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Na bitte: Erstmal vielen Dank Peter, das Du endlich gehst.

Bin persönlicher Betroffener und kann nur sagen, setzt Peter vor die Tür ohne Pensionsgehalt, dann sollte er mal 1 Jahr, jeden Monat mit 345 Euro, wenn überhaupt diese Summer erreicht wird, in einer normalen Ihm nach Quadratmetern zugesicherten Wohnung das überleben versuchen.

Mein persönliches Urteil, vielen Dank für Hartz IV, es ist was besonderes im Sinne der Politik gewesen und wird es auch bleiben, solange es Hartz IV gibt.

Die Leute die als Schmarotzer und auch Abzocker genannt werden, sollten besser durch Ämter überprüft werden, dann käme man dem Staatsverschulden einmal mehr auf die Schliche.
Kommentar ansehen
19.08.2009 11:37 Uhr von Roezmatazz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tm,u: der soll mal selber ein halbes jahr mit hartzvier leben!
Kommentar ansehen
19.08.2009 11:45 Uhr von noneworld
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
6 Monate sind zuwenig: Nach dem Prinzip BigBrother.....12 Monate alle Politiker, die HartzIV ja so toll finden, in ein Haus.

Mal sehen, wer nach dem 1 Jahr noch die große Klappe hat.
Kommentar ansehen
19.08.2009 12:59 Uhr von karmadzong
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
nicht in ein haus in ein 25 quadratmeter wohnklo mit abgesessenen Möbeln und 300 euro, weil 54 gehen allein für strom drauf weil die hütte nur einen durchlauferhitzer hat..
Kommentar ansehen
19.08.2009 13:18 Uhr von Eisenkind
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Eine: gesunde Wirtschaft schafft Arbeitsplätze und verringert die Notwenigkeit von Sozialleistungen.

Heißt also, statt den Harz 4 Empfängern Geld hinterherzuwerfen wäre es löblich das Geld in die Wirtschaft zu stecken, damit diese wächst und Arbeitsplätze schafft. Bei der Arbeit verdienen die Harz 4 Empfänger dann mind das doppelte oder dreifache.

Der darauf folgende Schritt müsste sein, ein anständiges Arbeitslosengeld zu bezahlen, statt solch lächerlichen Beträge wie Harz 4 zu zahlen.
Kommentar ansehen
19.08.2009 14:11 Uhr von Pitbullowner545
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@dewesdj: die Anzahl der "Schmarotzer" ist so gering das eine ermittlung dieser Teurer wär als die einfach mitzubezahlen

da schwirren zahlen von 0,6%(!) rum, du müsstest also erstmal jeden kontrollieren, und der aufwand dafür ist immens, du brauchst sachbearbeiter, kontrolleure etc, davon abgesehen das Spionage auch noch illegal ist
Kommentar ansehen
19.08.2009 14:46 Uhr von netzantichrist
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Terror gegen Polit-terror: Buback,Pronto,Struck,gebt euch einen ruck....
Oh R.A.F,wo bist du nur,wir brauchen dich..............
Kommentar ansehen
19.08.2009 16:25 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zukunftsmodell Strafgefangener: H4-Empfänger sind dem Staat doch viel zu günstig.
Für einen Strafgefangenen gibt dieser Staat etwa 4x soviel Geld aus als für einen H4-Empfänger aber ohne daß man in die Zeitarbeitssklaverei gezwungen wird.

Der Wohnraum wäre etwas kleiner (aber gemütlich, mit Fernseher und allem, was man so braucht). Der Bewegungsradius ist auch stark eingeschränkt wobei er mit H4 auch nie besonders groß ist. Dafür lernt man viele neue Menschen kennen und man braucht sich um keinerlei Papierkram oder Finanzen mehr kümmern. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt.

Und wenn genug Ex-H4ler in ein Gefängnis kommen können sie dort auch eine eigene Gemeinschaft bilden.

@ Eisenkind:
Subventionen schaffen kaum Arbeitsplätze sondern steigern nur die Profite der Arbeitgeber oder erhalten längst unwirtschaftliche Gewerbe künstlich am Leben (siehe Kohlepfennig). Da ist es weitaus besser, dem Steuerzahler sein Geld zu lassen.

Es gibt eigentlich nur eine einzige Wirtschaftssubvention, die wirklich neue Arbeitplätze schaffen könnte, und das wären verbilligte Kredite für Unternehmensgründer.
Kommentar ansehen
19.08.2009 16:26 Uhr von Hamburger83
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zeitarbeit = Hartz4: Zeiarbeit ist doch das gleich wie Hartz4. Mann wechselt wöchentlich den Arbeitsort, bekommt 5,60€ die std brutto natürlich und dann werden von dem Monatsbrutto noch 46% Abgaben fällig! Vom Nettoverdienst muss dann noch Miete, strom, wasser, Telefon, Fahrkarte und Versicherung zahlen! Was bleibt? Richtig! NICHTS!!!

Die Politiker sollten mal überlegen wieviel kohle die zur Verfügung haben um solche sachen zu zahlen! Vieleicht sollten die mal ihre gehälter kürzen aber nein da werden erstmal die Diäten erhöht weil die Töpfe sooooo voll sind!


Die Spinnen, die Politiker!!!
Kommentar ansehen
19.08.2009 16:46 Uhr von xerxes100
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hartz IV Empfängern geht es gut? Schon wieder hat sich Peter Struck mit saudummen Bemerkungen geoutet. War er schon als Verteidigungsminister die absolute Niete, so suhlt er sich jetzt in dämlichen Wahlkampfsprüchen. Solche Leute wie Struck sollte man aus der Politik entfernen, aber das wird nicht der Fall sein, denn die Mehrzahl unserer Politiker ist so wie Struck gepolt.
Kommentar ansehen
19.08.2009 20:00 Uhr von Shiftleader
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: er geht ja mit viel Geld als "Dank" für seine Zeit als MdB überwiesen. Waren es nicht zu DM-Zeiten etwa 250.000 für 12 Jahre? Wenn ich mich recht entsinne. Kann auch etwas ein anderer Wert gewesen sein.

Und warum tritt nach Affären kein Politiker freiwillig zurück? Weil er dann keine oder wenig Abfindung bekommt. Aber wenn er rausfliegt, und das wollen ja dann auch alle, dann rollt der Rubel, besser € für sein weiteres Vohandensein in der Landschaft Bundesrepublik.

Aber im Bundestag reicht eine bestimmte Anzahl von Abgeordnetenjahre aus. Also, dann Tschüss auf Nimmerwiedersehen
Kommentar ansehen
19.08.2009 20:11 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geistige Verwirung, sowas gehört in die Klappse "...Nicht nur, dass für ihn nach wie vor die deutsche Sicherheit am Hindukusch verteidigt wird,..."
Kommentar ansehen
19.08.2009 20:24 Uhr von BlubbBlubbBlubb
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gibt es doch sicher auch etwas von Ratiopharm.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?