18.08.09 23:47 Uhr
 529
 

USA: Video zeigt Prügelpolizisten

In der US-Stadt Minneapolis (Minnesota), ist es nach einer normalen Verkehrskontrolle zu einer brutalen Schlägerei gekommen.

Im Video sieht man deutlich, dass die Polizisten auf das Opfer einschlagen und eintreten, obwohl der 42-Jährige schon auf dem Boden liegt.

Nun ermittelt das FBI bei dem Fall weiter.


WebReporter: deewed
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Video, Prügel
Quelle: www.krone.tv

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2009 23:43 Uhr von deewed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja am Anfang des Videos sieht man wie er zu Boden gerissen wird, das finde ich noch nicht so schlimm, aber das einterten wie er schon auf dem Boden liegt ist echt nicht ohne.
Naja bin gespannt was da noch rauskommen wird.
Kommentar ansehen
19.08.2009 05:41 Uhr von bpd_oliver
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht: wollten die bloss eine Biene vertreiben, da das Opfer allergisch auf Bienen reagiert und möglicherweise an einem anaphylaktischen Schock stirbt, wie im Film "National Security". Scherz beiseite, sowas ist abartig und sollte mit aller Härte des Gesetzes bestraft werden.

Sonst könnte das, was 1992 in Los Angeles passiert ist, nur ein kleiner Vorgeschmack auf kommende Ereignisse sein:
http://de.wikipedia.org/...

Und falls jemand nach der Hautfarbe von Derryl M. Jenkins fragt:
http://news.yahoo.com/...
Kommentar ansehen
19.08.2009 06:58 Uhr von notarzt.
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist doch harmlos: Gängige US Foltermethoden sind unter anderem:

Sensorische Deprivation, Elektroschock, Erschöpfung (Zwangsarbeit), anale oder vaginale Vergewaltigung und erzwungener Analverkehr (mit diversen Gegenständen, mit verbundenen Augen, von mehreren Personen), pharmakologische Folter (Drogenmissbrauch, Zwangsmedikation), Zwangshaltungen (Stehen, Knien, Sitzen, Hängen, Strappado, Fesseln, Zuchtstuhl), Erniedrigung (Exkremente essen, Urin trinken, öffentlich masturbieren), Schläge („Falanga“, „Telefono“, Auspeitschen), Aufhängen („Papageienschaukel“), Sauerstoffmangel („Submarino“, Masken), Schlafentzug, Nahrungsentzug, Verbrennungen, Verstümmelungen (Haare, Nägel, Haut, Zunge, Ohren, Genitalien, Gliedmaßen), Verhörfolter, Zahnfolter (zum Beispiel Ausschlagen der Zähne, Bohren in die Zahnwurzel), Zwangsuntersuchungen (gynäkologisch, gastroenterologisch), Torstehen und Pfahlhängen.
Kommentar ansehen
19.08.2009 07:58 Uhr von galimax
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fragt sich nur? Wann bekommen die mal was richtig auf die Schnnn. bei solchen Menschenrechtsverletzungen!

Ehrlich gesagt Polizisten? Nein Horroristen!
Kommentar ansehen
19.08.2009 08:01 Uhr von Tobi1983
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
USA: Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Hier können Präsidenten Kriege ohne Grund führen, Geheimdienste können Flugzeuge in Wolkenkratzer rammen und Polizisten dürfen Leute zusammenschlagen. Ein schreckliches Land!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?