18.08.09 18:05 Uhr
 227
 

Missbrauchsprozess: Österreichischer Sporttrainer in München vor Gericht

Vor dem Landgericht München hat am heutigen Dienstag der Missbrauchsprozess gegen einen 49-jährigen deutschen Leichtathletik-Bundestrainer begonnen. Dem ledigen Mann aus Österreich wird vorgeworfen, sich in den Jahren von 1990 bis 2008 an insgesamt acht seiner Sportschülern vergangen zu haben.

Seine Opfer waren alle unter 18 Jahre alt. Dem ehemaligen Trainer wird zur last gelegt, in mehr als 300 Fällen Kinder und Jugendliche missbraucht zu haben. Einen Jungen im Alter von neun Jahren soll er zum Analverkehr gezwungen haben. Damit er schweigt, wurde er mit Geschenken belohnt.

Die meisten der sexuellen Übergriffe fanden in Sporthallen und -Stadien statt. Der Mann missbrauchte seine Opfer aber auch in seiner Wohnung und im Auto. Der Verteidiger glaubt an einer Strafe von unter zehn Jahren, es wurden zwei Verhandlungstage anberaumt.


WebReporter: _Calimero_
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sport, Gericht, München, Österreich, Missbrauch
Quelle: www.krone.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2009 19:53 Uhr von Inai-chan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
uhu: strafe von unter 10 jahren
also für jedes kind knapp 1 jahr wenns hochkommt, was?
und das bei über 300 vergewaaltigungen an ihnen

DAS nenn ich mal ne justiz

tse!
Kommentar ansehen
19.08.2009 20:21 Uhr von uslurf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
*hihi*: In der Diskussion der News. "GB: Lehrerin gab Affäre mit 15-Jähriger zu" lautete das erste Posting so:

"wo die liebe hinfallen kann, sollte es keine gesetze geben"

Dort wird die Beziehung einer Lehrerin zu ihrem 15-jährigen Schüler allgemein sehr positiv dargestellt und mit Unverständnis reagiert, warum die Frau hinter Gitter soll.

Ob die selben Leute hier auch so "verständnisvoll" sind?
Kommentar ansehen
19.08.2009 20:24 Uhr von uslurf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Inai-chan: Nur zu - willst du Gefängnisstrafen etwa kumulieren?

Ein Mal Vergewaltigung 5 Jahre, 300 Mal Vergewaltigung = 1500 Jahre?

Get real.
Kommentar ansehen
19.08.2009 21:43 Uhr von Inai-chan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ uslurf: wieso nicht?
ich finde zwar, dass in den USA die strafen manchmal unrealistisch und gemein sind, aber bei so nem schwein wäre mir das auch recht!

außerdem ists nen unterschied ob man was mit nem 15jährigen oder einem 9 jährigen hat, bzw ihn vergewaltigt
udn sag mir nicht die kinder seien frühreif gewesen
Kommentar ansehen
20.08.2009 07:13 Uhr von uslurf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Inai-chan: Beim Strafmaß ist es immer zwingend notwendig den Verstand einzuschalten und die Gefühle abzuschalten.

Wenn ich schon lese:
"aber bei so nem schwein wäre mir das auch recht!"

Was soll dieser Mumpitz?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?