18.08.09 17:29 Uhr
 1.430
 

Fettleibigkeit und Depression: Gamer laut Studie sehr betroffen

In den USA wurde nun eine Studie des Centers for Disease Control and Prevention (CDC) veröffentlicht. Es wurden 500 Leute befragt, von denen 45 Prozent angaben, dass sie Gamer sind.

Die Leute mussten Fragen zu ihrem Gesundheitszustand, dem Body-Mass-Index und ihrer Persönlichkeit machen.

Das Fazit der Studie ergab, dass Fettleibigkeit und Depression unter Gamern verbreitet sind.


WebReporter: CommanderGna
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Depression, Gamer, Fettleibigkeit
Quelle: www.pcaction.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen
USA: Frau wollte sich Po vergrößern lassen und muss nun im Rollstuhl leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2009 17:22 Uhr von CommanderGna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Infos und Fakten gibt es in der Quelle auf http://www.pcaction.de Ich selbst wiege 80 Kilo bei 1,93 Metern und arbeite als Animateur in einem Club auf Mallorca. Aber ich bin ja auch kein US-Amerikaner.
Kommentar ansehen
18.08.2009 17:34 Uhr von doertel
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Naja, zum Glück gibt´s ja jetzt Wii, grins
Kommentar ansehen
18.08.2009 18:03 Uhr von EyeOfTheDark
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Mich: wundert das jetzt nicht... sowohl Gamer als auch Depressive bewegen sich schließlich nicht wirklich... und in Amerika wird eh fast nur Fast-Food gegessen, dann ergibt sich der Rest.
Kommentar ansehen
18.08.2009 18:05 Uhr von Massagelurch
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Theoretisch koennte man das natuerlich auch von der anderen Seite betrachten. Das wuerde dann bedeuten dass uebergewichtige Leute eher zum zocken neigen, weil sie sich dabei "verstecken" koennen, und man in der Regel nicht nach seinem Aussehen beurteilt wird, was in der Realitaet nunmal oft genug der Fall ist..

Nur als kleiner Denkansatz, denke eben das eine bedingt das Andere, und umgekehrt..
Kommentar ansehen
18.08.2009 18:20 Uhr von kingoftf
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Fehlt: nur noch die Erkenntnis, dass alle Gamer eine schneeweisse Haut haben, fürchterlich stinken und fiese Akne haben, dann sind alle Vorurteile beieinander.
Kommentar ansehen
18.08.2009 18:34 Uhr von xt666
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Ja ne is klar Komisch, dass ich die letten Jahre abgesehen von meiner alljährlichen Erkältung und ab-und-an auftretenden Übelkeit (nja... könnt euch ja denken woher die kommt :-D) _NIE_ krank! Dick fühl ich mich auch nicht. Weniger als 70 kg bei 170 cm. Dabei zock ich doch auch so gerne an meinem Computer.

Und depressiv sind wohl eher die Eltern von ernsthaft süchtigen Zockern (die dann auch auf die Studie zutreffen)...
Kommentar ansehen
18.08.2009 22:25 Uhr von Sephfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlagt mich nicht aber hier kommt mir ein Kommentar in den Sinn, der oft mit Amokläufen in Zusammenhang stand:

Und 100% von den Befragten essen Brot. ;) =D
Kommentar ansehen
18.08.2009 23:05 Uhr von tobe2006
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bei 500: menschen kann man auch voll ung ganz von ner aussagekräftigen statistik reden! ist klar :)

davon mal abgesehn, weiß ich (arbeite im gesundheitswesen) das die meisten unserer patienten die dep. sind NICHT übergewichtig sind und keine "professionellen" gamer sind :)
Kommentar ansehen
18.08.2009 23:11 Uhr von Scarb.vis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mist aber auch: Da ist man Gamer. Nicht depressiv und hat leider einen kpa von nur 9%... So ein Mist aber auch.
Kommentar ansehen
19.08.2009 00:27 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso: halte ich CommanderGna eher für einen der in Fürth arbeitet?
Kommentar ansehen
19.08.2009 06:27 Uhr von Jackobi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie sind Gamer da gefährdet. Bin selber Gamer und wenn man so am Zocken is achtet man nicht unbedingt auf gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung. Das soll nicht heißen das alle Gamer potentiell übergewichtigt sind. Sie sind halt bloß gefährdet. Das mit den Depressionen habe ich auch schon von anderen Gamern gehört die sich irgendwie "ausgebrand" gefühlt haben weil sie mehr am Rechner hingen als mit Kumpels was zu unternehmen. Und ich finde die Entwicklung ziehmlich erschreckend. Teilweise sind die Kinder doch schon mit 12 am Dauerzocken und kellern sich so ihre Kindheit kaputt.
Kommentar ansehen
19.08.2009 16:21 Uhr von -darkwing-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wieviele: von den Fettleibigen und Depressiven gucken denn Fernsehen?
Kommentar ansehen
20.08.2009 22:14 Uhr von Krebstante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nnn: Die Ergebnisse dieser Studie, wenn die Probandenzahl auch klein sein mag, zeigt zunächst einmal ganz wertfrei auf, dass Übergewicht und Depression unter Gamern verbreitet sind. Rückschlüsse wurden weder in der News noch der Quelle gezogen. Die Frage bleibt, wie ein Vorredner bereits aufzeigte, was ist die Henne, was das Ei?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?