18.08.09 16:52 Uhr
 213
 

Autofahrer misstrauen Angaben der Hersteller

Laut einer Erhebung des ADAC sind Fahrzeuglenker zu mehr als 50 Prozent der Meinung, dass der Kraftstoffverbrauch ihres Wagens höher ist, als der vom jeweiligen Fabrikanten genannte Wert. Lediglich etwa ein Drittel verlässt sich auf die Aussagen des Herstellers.

Von den insgesamt knapp 6.000 Umfrage-Teilnehmern ist es lediglich für zwei Prozent beim Autokauf belanglos, wie hoch der Kraftstoffverbrauch des neuen Wagens ist. 52 Prozent dagegen beeinflusst dieser Wert beim Kauf enorm.

Autohändler beschreiben Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission oft nur dürftig. Die Daten sollten offen am Auto, in den Verkaufslokalitäten und in einem Manual erwähnt werden. Jedoch wird diese Anweisung von über der Hälfte der Autohändler nicht befolgt.


WebReporter: cometosin
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Autofahrer, Hersteller
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil
Geblitzt: Andere Person angeben
Formel 1: Das sind die Autos der Teams

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2009 17:05 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na klar ist der Kraftstoffverbrauch höher als angegeben. Die Werte werden doch auf Prüfständen ermittelt und da wird sicher auch nochmal getrickst.

Und ganz ehrlich wer seinen Motor bis 5000 Umdrehungen hochzieht darf sich nicht wundern wenn er mehr verbraucht.
Kommentar ansehen
18.08.2009 19:57 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
2%: "Belanglos" = "Will ich erst gar nicht wissen": Verantwortungslose Umwelt-Arschlöcher!
Keiner verlangt dass ihr euch einen Kleinwagen kauft, aber fühlt euch wenigstens ein Bisschen schlecht, zumindest vom Lesen der Verbrauchswerte bis zum Umdrehen des Zündschlüssels ;-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?