18.08.09 15:55 Uhr
 279
 

Keine Rund-um-die-Uhr-Bewachung mehr für Vergewaltiger aus Brandenburg

Der in Joachimsthal lebende Sexualstraftäter Werner K. darf nicht mehr rund um die Uhr von der Polizei bewacht werden.

Das entschied heute das Amtsgericht Frankfurt (Oder).

Werner K. hatte mehrere Frauen und Mädchen vergewaltigt und saß dafür 22 Jahre lang im Gefängnis. Nach seiner Entlassung Anfang 2008 begab er sich zunächst in eine sozialtherapeutische Einrichtung, bevor er im Herbst 2008 nach Joachimsthal zog.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Brandenburg, Uhr, Vergewaltiger
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2009 16:00 Uhr von Jerry Fletcher
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
okaaaay: na prima.. das heisst er wird nicht mehr "beschützt" ...
tja.. dann weiss man ja schon wen der mob als erstes an die wand stellt sollte etwas in dem kaff passieren das auf seine neigung schliessen lässt... warum auch nicht ;)
Kommentar ansehen
18.08.2009 16:02 Uhr von tejoe
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
bad news: in jeder Hinsicht.
@autor mich würde eher interessieren, warum dass gericht so entschieden hat und nicht der Lebenslauf von Werner K.

@topic irgendwann sollte eine Strafe auch mal abgegolten sein, aber bei der hohen Rückfallquote ist die Überwachung schon sinnvoll.
Kommentar ansehen
18.08.2009 17:13 Uhr von IfindU
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Der wird bald wieder überwacht, dann allerdings nicht mehr sondern als Einzelperson, da wir ja alle potentielle Vergewaltiger sind. Auf weitere 4 Jahre CDU!
Kommentar ansehen
18.08.2009 20:05 Uhr von Inai-chan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: der hat doch schon 22 jahre gesessen, fraglich ob er es wirklich wieder wollen würde
k.a. aber ich frag mich, ists überhaupt möglich so eine h ohe strafe in deutschland zu bekommen? selbst mord ist ja 15 jahre
Kommentar ansehen
19.08.2009 10:30 Uhr von KaneTM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Inai-chan: Klar geht das. Einmal natürlich mit Sicherheitsverwahrung. Und der simpelste Weg: Ein verbrechen begehen, 11 Jahre Knast. Raus kommen, nochmal machen, wieder 11 Jahre Knast. Da steht ja nicht, dass es die Strafe in einem Rutsch gegeben hat.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?