18.08.09 14:25 Uhr
 388
 

Namibia/Windhoek: Kriminalpolizist ließ im Baumarkt eine Kneifzange mitgehen

Der Chefinspektor Michael U. wurde nach dem Einkauf in einem Baumarkt in Windhoek (Namibia) dabei erwischt, wie er mit einer nicht bezahlten Kneifzange im Wert von 160 Namibia-Dollar (ca. 14 Euro) den Markt verlassen wollte.

Der Kriminalpolizist weigerte sich zunächst, die Zange den Sicherheitsleuten, die ihn aufgehalten hatten, zu geben. Dann versuchte er eine Anzeige damit abzuwenden, indem er ihnen anbot, das zweifache für das Werkzeug zu bezahlen.

Der Mann wurde dennoch angezeigt und kam vorerst mit einer Kaution von umgerechnet 26 Euro frei. Der Diebstahl wurde von einer Videokamera aufgezeichnet.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Krimi, Baumarkt, Namibia
Quelle: www.az.com.na

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2009 14:33 Uhr von joseph1
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wen: interessiert denn so was ob ein polizist in Namibia klaut?
Kommentar ansehen
18.08.2009 14:39 Uhr von NeVeR
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Finde ich gut das sich die Sicherheitsleute in Namibia weder haben bestechen noch einschüchtern lassen wie es in diesem Teil der Welt leider sehr verbreitet ist.

In wieweit der Zangendiebstahl die weitere Weltpolitik beeinflussen wird sei mal dahingestell ;)
Kommentar ansehen
18.08.2009 14:57 Uhr von mr.moejoe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
oh man: selten eine SO überflüssige news gelesen. ob nen Kriminalpolizist in namibia ne zange klaut oder in china fällt ein sack reis um - WEN INTERESSIERT sowas?
Kommentar ansehen
18.08.2009 15:32 Uhr von meep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dicke nudel: ganz sicher nicht so

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?