18.08.09 11:24 Uhr
 296
 

Französische Tageszeitung berichtet über explodierende iPhones

Das Display des zwei Monate alten iPhone 3G der 17-jährigen Delphine aus Aix-en-Provence zersplitterte plötzlich unter lautem Knistern. Ihrem Freund flog dabei ein Splitter ins Auge. Ernsthaft verletzt wurde er zum Glück jedoch nicht.

Nachdem die in Südfrankreich erscheinende Tageszeitung "La Provence" darüber berichtet hatte, meldeten sich weitere Personen aus der Region, denen ein ähnliches Missgeschick passiert war: Ein Mann aus Marseille und ein Handyverkäufer, der zwei geborstene iPhones von Kunden vorgelegt hat.

Der Apple-Kundendienst antwortete sowohl den Geschädigten als auch der Zeitung ausweichend: Zwar habe man von überhitzen Geräten gehört, dass iPhone-Displays ohne Fremdeinwirkung bersten, sei jedoch nicht bekannt.


WebReporter: sglietz
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: iPhone, Französisch
Quelle: www.zdnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Für Programmiersprache C++: Facebook führt neue Zeiteinheit Flick ein
Intel gibt nun Warnung vor eigenem Sicherheits-Update heraus
Saudi-Arabien: Neuer Parfüm-Automat verspricht jeden Tag einen neuen Duft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2009 11:38 Uhr von schattenzirkel
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
nicht nur iPhone: mein Omnia glüht auch regelrecht, wenn ich GPS nutze.
Zu Ausfällen ist es auch schon gekommen und ich warte nur auf die ersten Berichte über Explosionen.

ABER, das Handy KANN nicht explodieren, es kann nur der Akku.
Das Glas des iPhones muss derart heiss sein, dass der Junge das schon spüren musste, also kann es nur durch eine Explosion des Akkus entstanden sein.

Probleme in der Richtung wurden ja schon öfters in Zusammenhang mit fernöstlichen Billigakkus berichtet.
Sparmaßnahmen der Handyhersteller?
Kommentar ansehen
18.08.2009 12:19 Uhr von lina-i
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nun, wo sich die Fälle häufen, wird auf die ernsten Fragen nur noch unsachlich ausgewichen.

Aber was will man von Ware erwarten, die ganz billig in China gebaut wurde? Anscheinend findet auch Apple den Geiz immer Geiler und versucht es nicht mehr mit Bestechung.
Kommentar ansehen
18.08.2009 14:36 Uhr von skullx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Verbietet das iPhone! Die Besitzer sind demnach allesamt Bombenattentäter

/ironie

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachtslalom: Österreicher bewerfen Konkurrenten mit Schneebällen
Gefährlicher Hype: Jugendliche filmen sich, wie sie Waschkapseln zerbeißen
Rheinland-Pfalz: Kinderpornografie bei KiTa-Mitarbeiter entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?