18.08.09 11:21 Uhr
 2.409
 

Emotionale Intelligenz wichtiger als Logik

Der US-Psychologe Daniel Goleman hat festgestellt, dass für den Erfolg eines Menschen die Bedeutung des EQ (Emotional Quotient) wesentlich höher ist als die der reinen Intelligenz.

Die Kernthese dabei ist, dass der "kluge" Umgang mit seinen Mitmenschen sich stärker auf das eigene Wohlbefinden und Karrierechancen auswirkt als die pure Fähigkeit zum logischen Denken.

Bemerkenswert ist dabei auch die Annahme, dass sich der EQ im Vergleich zum IQ steigern lässt. Welche Mittel und Wege dafür zur Verfügung stehen beschreibt der Karrierechoach und Bestseller-Autor Martin Wherle in der Quelle.


WebReporter: Jack_Hearts
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Intel, Intelligenz, Emotion
Quelle: www.zehn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2009 11:28 Uhr von IfindU
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Ich würde sagen kommt auf den Beruf an: Als Physikprofessor würde ich den IQ doch als deutlich wichtiger erachten als EQ, bei einem Beruf wo man viel mit Menschen umgehen muss, ist vlt der EQ wichtiger, es zu pauschalisieren ist meiner Meinung nach falsch.
Kommentar ansehen
18.08.2009 12:04 Uhr von Plata
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
warum sollten Zyniker: keine EQ besitzen? Sie überspitzen meist die Sachen um auf Misstände hinzuweisen, um andere darauf aufmerksam zu machen
Kommentar ansehen
18.08.2009 12:24 Uhr von Lmax1
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer der EQ wär eine Erfindung für diejenigen, die beim IQ zu kurz gekommen sind und irgendwas Schwammiges brauchen, bei dem sie auch mal punkten können. Dass das natürlich auch eine nette Zielgruppe für Autoren ist, die populärwissenschaftliche Bücher verkaufen wollen, hab ich erst durch diese News erfahren ;-)
Kommentar ansehen
18.08.2009 12:54 Uhr von John2k
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ist wahrscheinlich: genauso wie schiere Muskelkraft, gegen Geschicklichkeit. Die bloße Intelligenz bringt nichts. Ein gutes Verhältnis entscheidet am Ende, wie ein Mensch wirklich ist.
Sowieso ist dieses ganze IQ-gequatsche Unsinn. Der Ursprung aller Firmen liegt sicherlich nicht in einer Armee von Intelligenzbestien. Das vergessen die Cheafs heutzutage wohl und denken, dass nur die Schlausten reindürfen, um niedere Tätigkeiten durchzuführen.
Kommentar ansehen
18.08.2009 14:10 Uhr von little_skunk
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@John2k: Da muss ich die leider wiedersprechen. Sicherlich muss man kein IQ von 150 haben um ein Unternehmen erfolgreich aufzubauen und zu leiten. Ich denke aber, dass ein Mensch mit hohem IQ bessere Chancen hat sein Unternehmen erfolgreich zu führen als jemand mit weniger IQ. Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Unternehmen ist ein gewisses BWL Wissen, das man eben nicht auf der Hauptschule beigebracht bekommt.

In meinem Beruf (Fachinformatiker) sieht es aber genauso aus wie der Physikprofessor oben schon beschrieben hat. Man braucht für bestimmte Beruf eben bestimmte Fähigkeiten, die sich je nach Beruf auch im IQ wiederspiegeln.
Kommentar ansehen
18.08.2009 15:10 Uhr von Moouu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bestes Beispiel: Dr.House
Kommentar ansehen
18.08.2009 15:37 Uhr von Firehedgehog
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@little_skunk: Du kannst den IQ sowieso nicht an Schulbesuchen und schulischen Leistungen messen. Dafür sind die meisten Schulen viel zu sehr "Fleißarbeit". Man muss nicht sehr intelligent sein, um Geschichtsdaten auswendig lernen oder billige Matheaufgaben 100 mal zu üben. Ich denke sogar, dass in der Hauptschule teilweise wesentlich klügere Menschen sitzen als in Realschule oder Gymnasium.
Kommentar ansehen
18.08.2009 23:35 Uhr von Nashkarul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...ich weis nicht, aber für mich klingt diese EQ-Sache nach "Wie erkenne ich, wann ich meinem Chef am besten Honig um den Bart streiche?". Wer über einen hohen "EQ" verfügt, steigt in seinem Job oder Freundeskreis sicherlich schneller auf, als jemand, der einem mal unverblümt und auch im unpassenden Moment seine Meinung geigt, sei die auch noch so richtig. Hoher "EQ" bringt unter Garantie auch in einer Beziehung nicht gerade wenig.
Von daher ist diese "Erkenntnis" allein vom objektiven Standpunkt her längst schon keine Erkenntnis mehr.

Aber wenn ich mich frage, was mir lieber ist (und ich bitte zu verzeihen, dass ich jetzt Extreme hinzuziehe):
a) Ein Mensch, der sehr intelligent ist, aber in den unpassendsten Momenten die (bittere) Wahrheit sagt.
b) Ein Mensch, der in geistiger Armut lebt, aber sehr einfühlend ist, und immer das bestärkende Wort findet und beschwichtigt.

Nun, mir ist dann Person A lieber, wenn ich ehrlich bin. Denn da muss ich keine Angst haben, dass es nur ein Emporkömmling ist, der sich, gut getarnt, bei mir einschleimt.
Kurzum: "EQ" ist was feines, aber der darf nie über die tatsächlichen Eigenschaften einer Person hinwegtäuschen.
Kommentar ansehen
19.08.2009 12:23 Uhr von John2k
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@little_skunk: Auch ich bin Fachinformatiker und sehe oft wie "doof" manche Leute sind, weil sie nicht ind er Lage sind einfache Zusammenhänge zu begreifen - nicht nur am PC! Allerdings wie haben die ersten Menschen, die Firmen gegründet haben damals das bloß ohne BWL-Studenten hinbekommen? Selbst ein Hauptschüler wird irgendwann das Geheimnis des Lebens lösen können, nur solange wird er nicht leben.

@Nashkarul

Ich denke EQ bedeutet auch genau sowas. Im richtigen Moment das Richtige sagen. Dazu gehört auch andere auf Fehler hinzuweisen oder seinem Chef auch mal die
Meinung sagen zu können.
Was würde dir einer mit einem hohen IQ bringen, der alles so hinnimmt, wie es ist? Was bringt einer mit hohem IQ, der keine Kritik verträgt?
Kommentar ansehen
05.11.2010 00:30 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in deutschland funktioniert so etwas nicht http://www.shortnews.de/...

:)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?