17.08.09 20:31 Uhr
 1.615
 

Heidelberg: Chirurgen setzten kleinstes Kunstherz der Welt ein

Heidelberger Herzchirurgen haben das kleinste Kunstherz der Welt einer 50-jährigen Frau eingesetzt.

Das Kunstherz besteht aus Kunststoff und Titan. Es pumpt das Blut in die Hauptschlagader und unterstützt die Frau, die an einer Herzschwäche leidet.

Die Klinik meldete, dass das Kunstherz des Typs "DeBakey" war. Es ist sehr klein und man trägt es am Herzen. Es ist auch elektronisch und kann von außerhalb überwacht werden.


WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Welt, Kunst, Heidelberg, Heide, Chirurg
Quelle: www.google.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haartransplantation in der Türkei günstiger als in Deutschland
Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2009 21:48 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Irreführend? Ist dies nun ein vollertiges künstliches Herz?
Oder einfach "nur" ein Gerät, welches ein noch vorhandenes Herz bei seiner Tätigkeit unterstützt.

Denke mal, die zweite Möglichkeit trifft zu. Einfach nur eine Pumpe, die ähnlich wie ein Herzschrittmacher das geschäigte Organ untrstützt.
Kommentar ansehen
17.08.2009 22:09 Uhr von unknown_user
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Bei der an einer Herzschwäche leidenden Frau sei eine Herztransplantation aus medizinischen Gründen nicht in Frage gekommen, weshalb das Kunstherz als Unterstützung ihres Herzens ausgewählt wurde."

Trotzdem, ein Herz ist ein Herz.
Kommentar ansehen
17.08.2009 22:13 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: Ein Herzschrittmacher, der ja auch am Herzen getragen ird und ort elektrische Stösse aussendet wird ja auch nicht gleich als künstliches Herz bezeichnet. Denke, da hat der Autor der Quelle irgendwas falsch verstanden.
Kommentar ansehen
17.08.2009 22:13 Uhr von TomTom123123
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
lol dann muss sie das wie in Crank2 machen :P
Kommentar ansehen
17.08.2009 23:15 Uhr von Krebstante
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
eine andere etwas ausführlichere Quelle: http://idw-online.de/...
Es handelt sich nicht um ein vollwertiges künstliches Herz, davon dürfte man noch weit entfernt sein, aber auf dem besten Weg dorthin.
Dieses Gerät ist extrem klein (nur 92 Gramm), komplett im Brustkorb integriert und übernimmt dauerhaft die Funktion der linken Herzkammer. Die Trägerin kann damit zu Hause leben, die Funktion kann per Ferndiagnose überwacht werden. Das ist bereits ein Riesenfortschritt.
Bisher gab es zwar auch solche Pumpen, die waren teils innen, teils außen angebracht, Blutschläuche und Kabel schauten aus dem Körper heraus, die Patienten mussten monatelang im Krankenhaus leben, bis ein Transplantat zur Verfügung stand, wenn dann irgendwann eins gefunden wurde.
Wenn die Frau Glück hat, wird sie nie ein Transplantat brauchen und trotzdem ein normales Leben führen, das ist doch grandios.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?