17.08.09 13:10 Uhr
 1.347
 

Konzept "Hello from Earth" soll menschliche Nachrichten an Außerirdische senden

Es ist keine Phantasterei des australischen Magazins "Cosmos", menschliche Nachrichten an eventuell existierende Außerirdische mit einer riesigen, 70 Meter großen Parabolantenne auf eine 20-jährige Reise zum Planeten Gliese 581 d zu senden. Dies ist ein extrasolarer Planet, auf dem Leben möglich ist.

Dieses Experiment hat einen wissenschaftlichen Hintergrund und damit dies nicht als Humbug abgetan wird, wurde die Wissenschaftsbehörde CSIRO aus Australien und die NASA mit ins Boot geholt. Weltumfassend können noch bis 24. August SMS-ähnliche Nachrichten mit 160 Zeichen eingereicht werden.

Bisher liegen 15.000 Nachrichten vor, die dann nach dem 24. August ins All gesandt werden und dort im Jahr 2029 ankommen werden, da Gliese 581 d fast 20 Lichtjahre von unserem Planeten entfernt ist. Beschriftete Schilder und Teleskopnachrichten aus den 70er Jahren blieben bisher unbeantwortet.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Konzept, Außerirdische
Quelle: www.thurgauerzeitung.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2009 13:06 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle sind noch - in Englisch - Nachrichten die die Teilnehmer verschicken wollen nachzulesen. Eine Adresse wohin man die Nachrichten schicken kann (NASA oder CSIRO) ist leider nicht vorhanden, wird aber über die großen Suchmaschinen möglich sein.
Kommentar ansehen
17.08.2009 13:16 Uhr von Anal-phabet
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Oha: dann werden ja sicher auch bald "SMS-Flatrates" zum Planeten Gliese 581d angeboten, ich freu mich drauf!

Steckt n gruß von mir mit rein ;)
Kommentar ansehen
17.08.2009 13:44 Uhr von Josch93
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Für Interessierte: Hier kann man seine Nachricht einschicken:

http://www.hellofromearth.net/...
Kommentar ansehen
17.08.2009 14:09 Uhr von smogm
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Warnung raus senden Ich würde denen besser mal eine Warnung raus senden.
Sollten die uns jemals besuchen kommen, wenn auch im Guten, die Amis würden sich diese Lebewesen sofort unter den Nagel reißen, aufschneiden und untersuchen...
Kommentar ansehen
17.08.2009 14:16 Uhr von kingoftf
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Die sollten: mal eine 24h-Sendeprobe von 9Live raufschicken, dann hat sich das mit der Kontaktaufnahme erledigt.

The proof of the existence of intelligent extra terrestrial life lies in the fact that they didn´t contact us yet. ...
Kommentar ansehen
17.08.2009 14:25 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ja super macht die Viecher noch aufmerksam auf uns.
Kommentar ansehen
17.08.2009 14:30 Uhr von jpanse
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, haben die denn nichts gelernt? Bis jetzt war es immer Mist wenn Ausserirdische von unserer Existenz erfahren haben...

Aber mal ehrlich...wer würde schon was von uns wollen? Wir schaffen es gerade mal bis in den Orbit, Mond hin oder her, keiner kann Beweise liefern ob wie je dort waren oder nicht.
Schon unser Fernsehprogramm lässt denen das "Blut" in den Adern gefrieren...Die werden sich denken, ach du scheisse!!! Sie haben uns gefunden, wir müssen sofort Gliese sofort verlassen...sie kommen uns verdummen...
Kommentar ansehen
17.08.2009 15:17 Uhr von _Snake_
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Uri Geller lässt grüßen
Kommentar ansehen
17.08.2009 16:39 Uhr von djskyfire
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
aha

1. bevor die meine "sms" gelesen haben liege ich in der "kiste" - die brauchen ja auch nochmal 20 jahre um zu antworten (...leider ist das finanzamt von gliese 581 zur zeit nicht besetzt - sie können nach dem signalton jedoch eine nachricht hinterlassen - wir besteuern sie dann umgehend zurück).

2. die kommen eh nicht zur erde: lady gaga ist in 20 jahren 43 - und für eine fortpflanzung, im sinne der glieseaner, zu alt.

3. sie kommen vielleicht doch - denn "kaiser" franz beckenbauer könnte den fc gliese zum neuen fc bayern machen.

4. sie haben schon kontakt aufgenommen, leider sind die auswirkungen bei uns als schweinegrippe bekannt.

5. die "flugzeuge" der glieseaner bekommen keine landeerlaubnis - ihre "flugzeuge" unterliegen nicht der "euro 12-norm" - und in 40 jahren gibt´s auf der erde nur noch umweltzonen!

6. "dienstfahrzeuge" der glieseanischen regierung dürfen zu "privaten" zwecken nicht benutzt werden!

7. gliese hat ihr eigenes mallorca - deutsche touristen sind unerwünscht.

8. hakan könnte hier stehen und sagen: "ey, du kummst hier net rein".

9. 2049 liegt der durchschnittliche mehrwertsteuersatz auf der erde bei 75 %.

10. die glieseaner fragen sich: was soll ich auf der erde? die rentengarantie ist doch eh nur heiße luft!
Kommentar ansehen
17.08.2009 18:22 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gammelfleischige Grüße aus Deutschland :): ironie off*
Kommentar ansehen
17.08.2009 19:23 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist äußerst unwahrscheinlich daß man auf Gliese 581 d auf intelligentes Leben trifft, das auch noch technisch in der Lage ist, diese Botschaften zu empfangen (wir können das ja auch erst seit relativ kurzer Zeit).

Ich denke die Angst davor, in punkto SETI etwas unversucht zu lassen, wiegt schwerer als die Sorge, eventuell "böse Aliens" auf die Erde aufmerksam zu machen. Immerhin, sollte es dort tatsächlich das geben, was sich unsere kosmischen Amateurfunker erhoffen, dann ließen sich zumindest Nachrichten lichtschnell hin- und herschicken, wenn schon die Raumschiffe (bislang) zu langsam sind, für einen Meinungsaustausch vor Ort.
Kommentar ansehen
17.08.2009 21:41 Uhr von ika
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
V O R S I C H T: Wir Menschen - so nennen wir uns - sind lieb. Aber auch furchtbar anstrengend.
Kommentar ansehen
17.08.2009 23:45 Uhr von firmus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist so, wie wenn man bei einen Free for All Deathmatch im Dunkeln die Taschenlampe einschaltet ;)
Kommentar ansehen
18.08.2009 00:22 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man stelle sich vor es gäbe auf diesem Planeten Leben...
... es wäre intelligent und könnte unsere Nachrichten empfangen...
... und hätte Lust, zu antworten.

Wann würden die Antworten kommen? Nach 20 (Hin) + 20 (Zurück) = 40 Jahren. Wenn die Nachrichten in den 70er Jahren verschickt wurden, sind Antworten wenn überhaupt also erst in den nächsten Jahren zu erwarten.
Kommentar ansehen
18.08.2009 00:44 Uhr von Lin-HaBu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@smogm: Nicht nur das, die Amis werden dann auch mit allen Mittel versuchen die Aliens zu demokratisieren, notfalls mit Waffengewalt, da kennen sie sich aus.
Wenn dann erstmal der Kapitalismus und die Wirtschaft ihre Finger im Aliengeschäft haben, ist das ganze Universum versaut.**

**Ob das nun Ironisch oder Sarkastisch war, das kann sich jeder raussuchen
Kommentar ansehen
18.08.2009 07:23 Uhr von Son_of_onE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde die Idee interessant, diesmal das normale Volk die Botschaften aussuchen zu lassen. Allemal besser als solch nonsens wie die amerikanische Unabhängigkeitserklärung oder irgendwelche Opern. Gerade bei solchen Ideen, wenn sie denn funktionieren, hat Politik rein gar nichts verloren.
Kommentar ansehen
18.08.2009 10:55 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner: die nachricht aus den 70ern wurde in richtung eines 22800 lichtjahre entfernten kugelsternhaufens geschickt, weil man sich da höhere chancen auf einen empfang ausrechnet. damals kannte man ja noch keinen einzigen exoplaneten.

hier mal ein link:
http://www.signale.de/...

persönlich finde ich die damals abgeschickte botschaft wesentlich sinnvoller als einfache textnachrichten zu versenden. schließlich müssen die aliens diese auch aus einem einfachen radiosignal entschlüsseln können und den sinn dahinter verstehen.
Kommentar ansehen
26.08.2009 19:26 Uhr von LazyDog
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf welcher Frequenz sollen wir denn senden? Allein der Doppler-Effekt durch die Erdumkreisung bringt schon eine kleine Verschiebung. Leider gibt es keine Interstelare "Anruffrequenz", die man nutzen könnte....

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Atomkonflikt: US-Präsident Trump droht Nordkorea mit Eskalation und Phase zwei
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?