17.08.09 11:36 Uhr
 4.112
 

Mitglied der Piratenpartei erklärt seine Motivation für den Beitritt

Im "Süddeutsche Zeitung"-Online-Magazin "Jetzt.de", skizziert ein Mitglied der Piratenpartei, welche Motivation es an einer Mitgliedschaft in der Piratenpartei geben kann und zeigt die Chancen für die Bundestagswahl, sowie für die allgemeine Parteienlandschaft in Europa auf.

Christopher Lauer war Student in China und konnte sich selbst davon überzeugen, was Zensur und speziell Internetsperren für Auswirkungen auf das persönliche Leben haben können. In Deutschland war vor allem das beschlossene Zugangserschwernisgesetz, der ausschlaggebende Punkt Pirat zu werden.

Lauer sieht die neuen Ideen als Alternative zu den anderen Parteien. Er beschreibt die sachliche Arbeitsweise, die flachen Hierarchien und die fehlenden Parteiprivilegien als attraktive Einstiegshilfen in die Partei- und Sacharbeit der Piraten.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mitglied, Pirat, Piratenpartei, Beitritt, Motiv, Motivation
Quelle: jetzt.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2009 11:40 Uhr von Teffteff
 
+13 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.08.2009 11:49 Uhr von Katzee
 
+10 | -84
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.08.2009 11:55 Uhr von Major_Sepp
 
+8 | -87
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.08.2009 12:01 Uhr von flexibell
 
+95 | -8
 
ANZEIGEN
Ja, nee, is klar Euer ganzes Haus wird weggeschwemmt?
Und ihr diskutiert über die Tapete auf dem Dachboden...?

Jetzt kommt ein Pirat des Wegs und sagt: kein Wunder, euer Haus steht im Wasser, da müßt ihr was ändern...!
Baut doch mal ein Haus auf festem Untergrund!

Und ihr fangt an umzuheulen:
Du bist keine Alternative!
Du hast ja gar keine Tapetenmuster dabei...

Das wird noch lustig in Deutschland, die Schweden machen es vor...
Kommentar ansehen
17.08.2009 12:03 Uhr von flexibell
 
+97 | -4
 
ANZEIGEN
Internetsperre für Kinderpornoseiten: Erst wenn die letzte Kritik zensiert,
die letzte Satire gelöscht und
der letzte Internet-User erfasst ist,
werdet Ihr merken,
daß die Kinderporno-Seiten immer noch da sind...
Kommentar ansehen
17.08.2009 12:05 Uhr von Skroggi
 
+46 | -5
 
ANZEIGEN
Genau ihr beiden: Dann sollte ich wohl lieber CDU / SPD / FDP wählen. Damit wir so weitermachen wie bisher? Gebt doch am besten euer Privatleben alles gegen den Terrorismus. Es geht nicht darum Kinderpornos zu legalisieren, sondern alternativen aufzuzeigen und um etwas zu ändern. Du musst Sie ja nicht wählen, dann maul aber nich wenn deine Verbindungsdaten 6 Monate gespeichert bleiben oder du mal in ein Fahndungsraster fällst. Ich darf wählen, habe schon mehrfach bei Bundestagswahlen gewählt und wähle dieses Piraten! Ich habe auch einen festen Job und kenn mich in der Wirtschaft recht gut aus. Es kann nur besser werden! Klarmachen zum ändern!
Kommentar ansehen
17.08.2009 12:09 Uhr von flexibell
 
+65 | -3
 
ANZEIGEN
Zensurgesetz: Als sie Kinderpornografieseiten sperrten, habe ich nichts gesagt, denn ich habe diese Inhalte ja nicht konsumiert.

Als sie Raubkopiererseiten sperrten, habe ich nichts gesagt, denn ich habe ja nicht raubkopiert.

Als sie Blogs mit gesellschaftskritischen Inhalten sperrten, habe ich nichts gesagt, denn ich war ja nicht gesellschaftskritisch eingestellt.

Als sie die Seiten von Oppositionsparteien und Gewerkschaften sperrten, habe ich nichts gesagt, denn ich war ja nicht in der Gewerkschaft oder in so einer Partei.

Als sie das Grundgesetz außer Kraft gesetzt haben, gab es kein Medium mehr, über das ich hätte etwas sagen können.
Kommentar ansehen
17.08.2009 12:10 Uhr von Kraftkern
 
+44 | -3
 
ANZEIGEN
@katzee und major_depp: ihr habt nix verstanden und schwafelt den gleichen vorgekauten propagandamüll der mainstreammedien wieder. hier gehts nicht um totschlagargumente wie kinderpornografie, die menschen mit nur einer gehirnzelle beindrucken und das weiterdenken untersagen, sondern hier gehts um die zunehmende einschränkung unserer gundrechte, die sich in form von internetzensur deutlich wiederspiegeln.

wer das nicht ignorieren will, der wählt unteranderem auch aus protest die piraten, weil er den mist der großen parteien einfach nicht mehr hinnehmen will und dabei ist es vorerst egal ob andere vielleicht wichtigere themen hinten anstehen. die piraten zu wählen ist mehr ein zeichen setzen, als lösungen für alle probleme zu finden, denn das kann keine partei.

so und nun könnt ihr beiden wieder eure gehirne runterfahren oder einfach so belassen, wie vorher auch ;-)

oh man...
Kommentar ansehen
17.08.2009 12:11 Uhr von Katzee
 
+2 | -81
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.08.2009 12:12 Uhr von flexibell
 
+48 | -2
 
ANZEIGEN
Drohender Staatsbankrott > Drohender Staatsbankrot, steigende Abgaben, steigende
> Arbeitslosenzahlen, Mitnahme-Mentalität bei
> Wirtschaftsbossen und Politik - alles egal.

Da haben die anderen Parteien ja in den letzten 30 Jahren auch so unglaublich gute Arbeit geleistet...

Sorry, länger verfolge ich Politik einfach noch nicht,
aber wählen darf ich trotzdem schon, Pech für euch...
Kommentar ansehen
17.08.2009 12:28 Uhr von Lin-HaBu
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
@Major_Sepp: Dann sag mir mal welche Lösungen die Regierung die du wählst für die Zukunft Deutschlands hat?
Kommentar ansehen
17.08.2009 12:33 Uhr von flexibell
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
@Katzee (fredII): > dass "Internet-Piraten",
> die nichts von Wirtschaft verstanden

Au, falscher liegen koenntest Du gar nicht.

Analysier erst mal, wer überhaupt die Piraten sind.
Das kannst Du offline tun (am Stammtisch, sowas gibt es nämlich bei uns)
Oder online, zB. hier
http://www.lifegen.de/...

oder hier: http://www.xing.de/

Glaubt ihr, daß ihr mit dieser Arroganz jetzt die Wähler wieder zurück holen könnt?
Genau verkehrt. Macht mal weiter so... :-D
Kommentar ansehen
17.08.2009 12:33 Uhr von Lin-HaBu
 
+29 | -0
 
ANZEIGEN
@katzee: Erst wenn der letzte Deutsche im Niedriglohnsektor gefangen ist, die MwST auf 25% steht und sich der Deutsche nichts mehr zu Essen leisten kann, weil ihn die Nebenkosten das Geld rausziehen ... dann, ja dann hat die Schwarz-Gelbe Regierung Ihr Ziel erreicht.

Modernen Sklavenmarkt auf Kosten der Bürger zur Förderung der Wirtschaft, Lobby und dem eigenen Geldbeutel der Politiker.
Kommentar ansehen
17.08.2009 12:49 Uhr von Dennis112
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
naja: Vielleicht kommt mit der Piratenpartei mal frischer Wind in den Bundestag wenn sie es schaffen. CDU, SPD usw. sind ja viel zu viel damit beschäftigt Deutschland so zu gestalten dass man sich als Abgeordneter eine Goldene Nase verdient und so wenig Abgaben wie möglich hat. Wer es nötig hat mit Bundeseigenen Flugzeugen in den Urlaub zu fliegen, oder sich eine gepanzerte Limosine in den Urlaub nachschicken zu lassen hat eindeutig nichts in der Regierung zu suchen. Deutschland macht so viel neue Schulden wie noch nie, aber macht ja nix, so lange Politiker ihre Gehälter weiter bekommen.
Kommentar ansehen
17.08.2009 12:57 Uhr von itsadaydream
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@flexibell: Deinen Ausführungen ist nichts hinzuzufügen.
100% Zustimmung.
"Klarmachen zum ändern"
Kommentar ansehen
17.08.2009 13:00 Uhr von >rno<
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@flexibell: Genial!

Fully ACK!
Kommentar ansehen
17.08.2009 13:06 Uhr von RickJames
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@Katzee: Du scheinst zu glauben dass die anderen Parteien den vollen wirtschaftlichen Durchblick hätten aber dem ist nicht so. Das zeigt z.B. die neuste Gesundheitsreform bei der von Anfang an klar ist das sie scheitern und dem Staat Unmengen kosten wird.
Auch die IT Gesetze der letzten 8 Jahre haben dem Markt geschadet und zusätzlich Steuergelder gekostet. Was ich aber am lustigen an deinen Kommentare finde ist dass man früher genau Das selbe über die Grünen gesagt hat.
Kommentar ansehen
17.08.2009 13:07 Uhr von xj12
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Piraten: also ich weiss ehrlich nicht so recht was ich von Ihnen halten soll. Einerseitz ist dass Parteiprogramm absolut ansprechend, transparent und vorallem Topaktuell. Dennoch fehlen mir andere Kernpunkte - als Drittpartei im Bundestag bestimmt eine gute Wahl - nur was ist wenn sie die 5% nicht schaffen? Soll ich doch lieber meine Stimme meiner Stammpartei geben? Naja zum Glueck noch Zeit zum ueberlegen.
Kommentar ansehen
17.08.2009 13:18 Uhr von little_skunk
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@xj12: Gib deine Stimme nicht einfach unüberlegt deiner Stammpartei. Schau dir lieber deren Wahlprogramm an. Vergleiche auch mal das letzte Wahlprogramm mit dem was sie dann wirklich geleistet haben. Wenn man das macht, bleibt eigentlich fast keine andere Wahl als eine Partei wie die Piratenpartei in die Opposition zu wählen. Es muss ja nicht die Piratenpartei sein. Es gibt ja noch andere Partein zur Auswahl. Es gibt aber ein paar Partein, die eigentlich niemand mehr wählen dürfte aber leider gibt es ja immernoch die Stammwähler, die ihr Kreuz schon seit Jahren immer an der gleichen Stelle gemacht haben und es auch weiterhin machen werden.
Kommentar ansehen
17.08.2009 13:19 Uhr von >rno<
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.08.2009 13:22 Uhr von D.prummel
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@xj12: Ich stimme zu.
Im Prinzip spricht mich das Wahlprogramm größtenteils an (23J, Sysadmin). Aber die Kernpunkte fehlen, würde sie mir als 3 Partei wünschen, wie die Grünen (früher).
So dass es eine Partei die Modernen Medien als schwerpunkt hat und eine die Umwelt, und immer wenn nötig den Zeigefinger hebt und sagt hey guckt mal das geht so nicht. Ihr könnt nicht die Greanpeace Homepage Seite sprerren.
Kommentar ansehen
17.08.2009 13:23 Uhr von xj12
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ little_skunk: Keine Angst, ich mache mir schon Gedanken wem ich meine Stimme gebe. Und ganz ehrlich - die Piraten sind fuer mich die einzige vernuenftige Alternative. Ich habe noch kein Parteiprogramm einer anderen "alternativ Partei" gesehen dass auch nur halbwegs einen Sinn ergibt.
Da faellt mir ein ich muss mal zur deutschen Botschaft/Konsulat - bin ja zur Wahl immer noch im Ausland. Und das Programm meiner Stammpartei macht auch Sinn. Hmm ein Teufelskreis ;-)
Kommentar ansehen
17.08.2009 13:25 Uhr von Metal_Invader
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@xj12: Mach bitte nicht den Fehler und versuche deine Stimme nach einem strategischen Muster zu verteilen.

ICH würde die Piraten sogar wählen, auch wenn sie nur auf 0,1% der Stimmen kommen würde. Eine Wahl ist nur zu gewinnen wen JEDER der die Piraten unterstützt, diese auch wählt.
Das wichtigste im Leben ist, sich selber noch im Spiegl ertragen zu können und später seinen Kindern wichtige Werte zu vermitteln.
Die Piraten kämpfen für Freiheit und den erhalt unserer Bürgerrechte. GEGEN den Überwachungswahn und eine Lobbypolitik, die sich nur selber und die Interessen der Konzerne bedient.

Was kann es wichtigeres geben als für die Grundrechte zu kämpfen. Kann es da überhaupt noch eine andere Wahl als die Piratenpartei geben? Ich glaube NICHT.

Die FDP, SPD und die CDU handeln schon lange nicht mehr im Sinne der Bürger.
Die grünen mag ich da noch etwas ausnehmen. Ich hab sie selber schon gewählt und (zum Teil) haben die gute Ansätze. Die FDP spielt gerne die Bürgerrechtspartei ist es aber nicht. Überall wo sie nur konnten haben sie gegen die Bürgerrechte gestimmt. Die Partei hat ihre Glaubwürdigkeit verloren.
Die Linke ist mir persönlich zuviel heiße Luft.

Die Piraten machen es richtig. In Themen wo wir keinen Plan haben, da halten wir den Mund. Bis wir dazu eine Meinung und Fachwissen haben.
Ehrlichkeit ist das A und O und darum bin ich Pirat. Ich will eine alternative Politik und ich will nicht einfach ein dummes Lamm sein, dass selber zur Schlachtbank rennt.

Ich brauch für mich selber die Gewissheit ich habe gekämpft und versucht was zu bewegen. Sollte es scheitern dann habe ich es wenigstens versucht.


Klarmachen zum Ändern.
Kommentar ansehen
17.08.2009 13:28 Uhr von flexibell
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Für Unentschlossene: Eine gute Entscheidungshilfe ist auch das Wertedreieck...

http://www.baynado.de/...

Hier als "Wahlomat":
http://www.paderborner-impulse.de/...
Kommentar ansehen
17.08.2009 13:35 Uhr von WWWiesel
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@katzee @all: @Katzee:
Ich möchte nicht angreifend wirken, sondern die Themen die die Priaten besetzen sind nicht nur einfache Themen, nein sondern auch zukunftsweisendere. Grade was Bildung und Forschung angeht, denn wenn wir schneller und besser forschen können ist Deutschland wieder konkurenzfähig.

Was man aber auch nicht vergessen darf ist, was nützt mir ein Thema "Arbeit", wenn ich keine Grundrechte mehr habe? Geld macht nicht Glücklich. Hier greift auch das Thema Bildung und Forschung ein, gute Bildung und gute Forschung bilden u.A. eine Basis für Arbeitsplätze, nicht nur im JETZT sondern auch in der ZUKUNFT. Deutschland war ein Land der Erfindungen, das solls auch wieder werden!

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?