16.08.09 21:08 Uhr
 4.509
 

GB: Gesundheitsbehörde warnt vor Nebenwirkungen der Schweinegrippe-Impfung

Wie die Zeitung "Daily Mail" berichtet, warnt die englische Gesundheitsbehörde vor Impfungen gegen die Schweinegrippe. Der injizierte Impfstoff kann zu Lähmungen von Körperorganen und im schlimmsten Falle zum Tode führen.

Die Behörde bezieht sich auf eine in den USA im Jahre 1976 durchgeführte vergleichbare Massenimpfung, bei der 25 Menschen starben. Die US-Regierung musste Millionen Dollar Schadenersatzleistungen an Geschädigte leisten.

Der Arzt und Buchautor Dr. Halvorsen empfiehlt die Impfung für Menschen mit schweren Gesundheitsproblemen, während gesunde Menschen besser auf die Impfung verzichten sollten.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Großbritannien, Gesundheit, Schweinegrippe, Schwein, Impfung, Nebenwirkung, Gesundheitsbehörde
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2009 21:15 Uhr von Ned_Flanders
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
Ich werde mich nicht impfen lassen !!!
Meine Meinung.

Was ich allerdings noch schlimmer finde und auch als Beweis für die ganze Angstmacherei ist, dass SAGROTAN nun auch noch Geld mit der Angst macht.
Die ersten Werbespots laufen wohl oder übel im TV und es ist einfach nur peinlich und spricht gegen diese Firma.

Jeder möchte ein Stück von dem fettem Kuchen...
Kommentar ansehen
16.08.2009 21:42 Uhr von snowdust
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Scheinbar doch nicht alles so harmlos: Sollte diese Meldung einen hohen Wahrheitsgehalt besitzen und Behörden darüber in Kenntnis sein, dann könnte man ja beinahe von Fahrlässigkeit bzw. grober Fahrlässigkeit hinsichtlich einer Impfaufforderung sprechen ? Ob die Briten die zwangsimpfpflichtigen Amerikaner rechtzeitig davor warnen ?
Kommentar ansehen
16.08.2009 22:13 Uhr von Krebstante
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Über diese Vorkommnisse in den USA hat die Ärztezeitung bereits berichtet, darin geht es um das "vermehrte" Auftreten des Guillain-Barre-Syndrom (darauf beziehen sich die in dem oben genannten Artikel "Lähmungen")
http://www.aerztezeitung.de/...
Es wurde zwar eine erhöhte Krankheitsrate festgestellt, aber es konnte in mehreren Studien kein direkter Zusammenhang mit den verschiedenen Impfstoffen festgestellt werden, es waren 4 verschiedene Impfstoffe von verschiedenen Herstellern.
Kommentar ansehen
16.08.2009 22:56 Uhr von realNIrcser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wo besteht: eigentlich genau der Grund darin, dass dieser Impfstoff auch gefährlich für den Körper werden kann? herrscht diese Gefahr generell bei vielen Impfstoffen?
Kommentar ansehen
16.08.2009 22:56 Uhr von Pils28
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich die Grippe bekomme bin ich halt ein paar tage krank, das war schon immer so!
Wer denkt, dass er an einer eigentlich recht normalen Grippe sterben würde, darf sich gerne impfen lassen!
Aber alleine 125Mio auszugeben, nur um Risikogruppen herauszusuchen und zu benachrichtigen, ist dich lächerlich!
Kommentar ansehen
17.08.2009 00:59 Uhr von mcbeer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
gibt bei jeder Impfung Risiken. Jede Person sollte für sich selber die Risiken abwägen, ob er sich impfen lässt oder nicht. Aber die Panikmache der Medien verunsichert mehr als das sie aufklärt.
Kommentar ansehen
17.08.2009 07:22 Uhr von S.I.C
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mit Verlaub, dass ist echt zum kotzen. Die Pharmamafia kennt keine Grenzen mehr. Die wollen ein nicht hinreichend untersuchtes und getestetes Impfpräparat, welches auch noch auf aktiven Krebszellen gezüchtet wurde an millionen Menschen "testen"? Die sogenannte "Schweinegrippe" ist harmlos und wird für die Machenschaften von gewissenlosen Verbrechern missbraucht. Auf Kosten von millionen Menschen die nicht wissen auf was sie sich einlassen. Ich würde mich niemals gegen diese Grippe impfen lassen.
Kommentar ansehen
17.08.2009 08:50 Uhr von Tinnu
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ realNIrcser: klar ist jeder impfstoff gefährlich. in jedem impstoff sind gifte drin enthalten. da wären quecksilber, formhaldehyd usw...
wie schon von meinen vorschreibern bemerkt, reagiert jeder körper anders darauf.

speziell schweinegrippe
http://www.impfkritik.de/...

statistik über impfkomplikationen
http://www.impfkritik.de/...

impfen? ja oder nein, eine empfehlung allegmeiner art
http://www.impfkritik.de/...
Kommentar ansehen
17.08.2009 16:11 Uhr von djskyfire
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
impfung? ohne mich!!!
bei jedem medikament dauert es einige jahre, bis diese auf den markt kommen, warum? um diese eingehend zu testen.
und wegen der schweinegrippe wird das "zeug" einfach auf den markt geworfen - und zum schluß hat man mehr tote durch den impfstoff, als durch die schweinegrippe selbst.
ODER: man "unterstützt" den virus bei seiner mutation.
gestern noch science-fiction - bald realität?
manchmal überschätzen sich wissenschaftler in ihren fähigkeiten ...
Kommentar ansehen
18.08.2009 08:29 Uhr von XxSneakerxX
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Vgl. Impfung Zervixkarzinom: bzw. Gebärmutterhalskrebs-Impfung. Dieser Impfstoff kam auch vor nicht allzu langer Zeit auf den Markt und wurde zugelassen und sogar von den Krankenkassen bezahlt!!! Die Studie, die die Effizienz und auch Nebenwirkungen untersuchte war bis zu diesem Zeitpunkt nicht einmal abgeschlossen. Ich kenne viele, die sich haben impfen lassen und daran schwerste Nebenwirkungen erlitten haben. Ich habe aus erster Hand von einem Fall gehört, wo jener Patient zum Sozialfall geworden ist!
Und auch dort bestand keinerlei Grund sich impfen zu lassen, weil die Wahrscheinlichkeit, dass man diesen Krebs entwickelt sehr gering ist und die Behandlung kein Problem darstellt.
Ich möchte nicht wissen, wie viele Unwissende Mütter etc. sich von vielen Ärzten haben verleiten lassen zu der Impfung. Mit mehr Wissen über diese Krankheit hätte sich sicherlich keiner impfen lassen.
Warum nun so off-topic?...Ich sehe hier eindeutig Parallelen.
Am besten ausführlich informieren und dann sollte jeder selber entscheiden, ob eine Impfung "notwendig" ist. Man sollte sich nämlich niemals gerade bei so wichtigen Fragestellungen auf die Meinungen anderer verlassen ohne sich im Vorfeld informiert zu haben.
Kommentar ansehen
18.08.2009 10:37 Uhr von cpt. spaulding
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wie war das: die alten, kranken und fetten zuerst und kostenlos impfen? steckt da eine absicht dahinter?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?