16.08.09 15:15 Uhr
 6.018
 

Nachbarschaftsstreit endet mit einem Schuss ins Gesicht

Einem Mann aus Rennerod (Rheinland-Pfalz) wurde bei einem Nachbarschaftsstreit aus 30 Zentimetern Entfernung ins Gesicht geschossen.

Zum Glück war die Tatwaffe eine Schreckschusspistole, so dass es nur bei einer Kopfverletzung blieb.

Die beiden Kontrahenten hatten schon länger Ärger miteinander. Der Streit zwischen den beiden Nachbarn erreichte am Freitag seinen bisherigen Höhepunkt. Sie gingen bewaffnet mit einer Schreckschusspistole und einem Holzknüppel aufeinander los. Der zweite Mann erlitt Verletzungen am Rücken.


WebReporter: Pover-Siggi-sn
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gesicht, Schuss, Nachbar, Nachbarschaft
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2009 15:12 Uhr von Pover-Siggi-sn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach liebe Leute, warum sich das Leben gegenseitig so zur Hölle machen ?
Sicher kann man sowas auch bei nem Maß Bier regeln.
*Kopfschüttel*
Kommentar ansehen
16.08.2009 15:34 Uhr von Farmaeh
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Wie man bei nem Nachbarschaftsstreit so ausrasten, dass man mit Holzknüppel und Schreckschusswaffen aufeinander losgeht, manman.

Mich würd ja ma die Vorgeschichte interessieren...
Kommentar ansehen
16.08.2009 15:35 Uhr von Plata
 
+13 | -15
 
ANZEIGEN
Pack schlägt sich Pack verträgt sich....so unterschiedlich sind die beiden garnicht denn sie haben keine Probleme Waffen eizusetzen.

In ein paar Tagen sitzen die wahrscheinlich zusammen und besaufen sich...
Kommentar ansehen
16.08.2009 15:53 Uhr von marshalbravestar
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
keine: news kommt aus zufall ..das soll uns PRO schärferes Waffengesetz stimmen und PRO mehr Sicherheit ..nix passiert umsonst
Kommentar ansehen
16.08.2009 16:38 Uhr von -canibal-
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
man sollte: diese "Sim"-spiele wirklich verbieten...
Kommentar ansehen
16.08.2009 16:40 Uhr von shinichi
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Da sollte mal Kolb eingreifen. :)
Kommentar ansehen
16.08.2009 16:40 Uhr von -canibal-
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
ui...sorry ich hab /ironieOff/ ganz vergessen....

;)
Kommentar ansehen
16.08.2009 17:54 Uhr von the_chosen_son
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
mh...gute Idee, sollte ich mit dem dummen Kind meiner Nachbarn auch machen
Kommentar ansehen
16.08.2009 17:57 Uhr von marshalbravestar
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
keine: news kommt aus zufall ..das soll uns PRO schärferes Waffengesetz stimmen und PRO mehr Sicherheit ..nix passiert umsonst
Kommentar ansehen
16.08.2009 18:16 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@marsahlbravestar: Wir wissen wie du tickst, brauchst uns aber nicht mit vollspammen interessiert nämlich auch niemanden.

Übrigens gibt es diese News weil es passiert ist und die Medien darüber berichten und nciht weil die Politik dass gerne hätte.
[edit;schonvergeben]
Kommentar ansehen
16.08.2009 23:06 Uhr von Nethyae
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollte es ein Video davon geben? Das ist im täglichen Leben passiert, da hat nunmal nicht jeder aus Zufall ne Kamera dabei, wie´s im Fernsehen ist @Kharzler?
Kommentar ansehen
17.08.2009 00:28 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ja schreckschusspistolen sind auch die irre gefährlichen Waffen. Die war 30cm vor dem Gesicht, da hätte man die schon 100 mal aus der Hand schlagen können und Ss Pistolen sind nunmal nur aus unmittelbarer Nähe gefährlich.

Tja was solls scheinen beide nicht mit Intelligenz gesegnet zu sein wenn sie aufeinander losgehen.
Kommentar ansehen
17.08.2009 02:54 Uhr von Totes_Fleisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Opfer! Wenn die sich einfach gegenseitig kalt machen würden, wäre dieses Land von zwei dummen Menschen verschont und der Durchschnitts-IQ hebt sich etwas...
Kommentar ansehen
17.08.2009 07:53 Uhr von galimax
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schreckschusswaffe: Aus dieser Entfernung kann das üble dauerhafte Verletzungen geben, besonders wenn die Augen verletzt werden!

Ich bin überzeugt das es sich bei den beiden Steithähnen um Dumdumgeschosse handelt, welche ja nach Internationalen Konventionen verboten sind!
Kommentar ansehen
17.08.2009 09:20 Uhr von Das_Chaos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wozu: wozu die gewallt oder das maßbier...... problem über denken passenden schritte in sinne der behörden einleiten und warten biss die antanzen ist es nen neutrales problem sollte man nach denken wie atmann ist und ob man endweder den unsichtbaren schnuller aus dem mund nimmt oder ihn drin läst.......damit imponieren se beide eh keiner frau.....*fg*

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?