16.08.09 09:35 Uhr
 474
 

Neuauflage: "Der Preis ist heiß" ab 2010 wieder im Programm

"Der Preis ist heiß" soll ab 2010 mit Moderator Harry Wijnvoord wieder zurück ins TV-Programm.

Die Produktionsfirma "Grundy Light Entertainment" (Deutschland sucht den Superstar) arbeitet momentan an einer Neuauflage der Werbesendung, die vor zwölf Jahren abgesetzt wurde.

Momentan deutet allerdings nichts darauf hin, dass Wijnvoords Co-Moderator Walter Freiwald ebenfalls im neuen Format auftreten wird.


WebReporter: pauerranger
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Preis, Programm, 2010, heiß, Neuauflage
Quelle: die-fahrkarten-bitte.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2009 10:40 Uhr von califahrer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab ich früher gerne geguckt und mitgeschätzt. Ist nur die Frage in welcher Währung dann die Preise geschätzt werden müssen? Der Euro wirds nicht mehr sein......
Kommentar ansehen
16.08.2009 11:35 Uhr von Skymaster100
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich bin ja mal gespannt ob in einer der oberen Bildschirmecken "Dauerwerbesendung" eingeblendet wird. Leute geht lieber Raus in die Natur oder lest ein gutes Buch, anstatt Euch eine Dauerwerbesendung anzusehen.
Kommentar ansehen
17.08.2009 08:49 Uhr von Shiftleader
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn dann auch: der KRAXEL-HUBER dabei ist, dann könnte man sich dies mal anschauen.

Denke gern an die Zeit zurück. Hoffe, daß dann der Walter dabei ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?