16.08.09 09:23 Uhr
 1.157
 

Die Maßnahmen der Schweizer Kirche gegen die Schweinegrippe

Die Schweizer Kirchen haben Initiativen gegen die Schweinegrippe ergriffen. Um das Infektionsrisiko zu dämmen, findet man in Weihwasserschalen meist kein Weihwasser mehr. Außerdem wird geraten, das Händeschütteln während des Friedensgrußes zu unterlassen.

Kleriker, welche Grippeanzeichen aufweisen, sollten nicht in die Gotteshäuser kommen und Messfeiern absagen. Darüber hinaus sollten während des Abendmahls keine gemeinsamen Kelche mehr benutzt werden.

Ab nächstem Monat folgt die Ausstattung von Priestern des Kantons Aargau mit Masken, Handschuhen, sowie Präparaten zur Desinfektion.


WebReporter: cometosin
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schweiz, Kirche, Schweinegrippe, Schwein
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haartransplantation in der Türkei günstiger als in Deutschland
Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2009 09:27 Uhr von Kubarisch
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
hehe: wer hats erfunden?
wer hats erfunden?

die schweizer!

wer genau?
die pharmaindustrie

......sry :P
Kommentar ansehen
16.08.2009 09:53 Uhr von Jlaebbischer
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Seltsam Ich dachte, die Kirche sei heiliger Ort unter dem Schutz Gottes...

Ist am Ende vielleicht nicht die Pharmaindustrie an der Grippe Schuld, sondern der ach soooo liebe Gott, der gemerkt hat, das eine zweite Sintflut langweilig wäre, um mal wieder die Ungläubigen zu vernichten?

Und am Ende seiner Predigt...hat die Seelenrettung sich erledigt.

AMEN
Kommentar ansehen
16.08.2009 10:42 Uhr von califahrer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Sie solten nicht vergessen Kondome in die Schutzausrüstung mit einzubeziehen!

Vor einer erfundenen Krankheit Angst "zeigen" aber AIDS und Co nicht beachten!!!!!
Kommentar ansehen
16.08.2009 10:42 Uhr von KiLl3r
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
bestimmt: nen geiler anblick ^^

"Ab nächstem Monat folgt die Ausstattung von Priestern des Kantons Aargau mit Masken, Handschuhen, sowie Präparaten zur Desinfektion. "

trozdem geh ich nich inne kirche xD
Kommentar ansehen
16.08.2009 11:20 Uhr von fortimbras
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da siehts man mal wieder: das die pharmaindustrie über dem gesetz steht war wohl den meisten klar

aber dass sie auch über gott stehen und er gegen ihre schöpfung machtlos sind dürfte vielen neu sein ;-)
Kommentar ansehen
16.08.2009 12:29 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Wie ist es möglich ?? Das ein böser Virus in Weihwasser überleben kann ???

Wie kann das sein ?

Religion ? .... doch nur ein Fake

Lach ***
Kommentar ansehen
16.08.2009 15:36 Uhr von Johnny Cash
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was: für eine Art Kondom soll das denn sein? Für den ganzen Körper? ;-)
Kommentar ansehen
16.08.2009 22:42 Uhr von datenfehler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kein Weihwasser??? Aber Weihwasser ist doch heilig! Es ist gesegnet!
Da gibt es keine H1N1-Grippeviren!

Und gewöhnt euch endlich einmal diesen Prollausdruck "Schweinegrippe" ab.
Kommentar ansehen
16.08.2009 23:09 Uhr von Krebstante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
xxx: Die tun ja gerade so als wenn die Leute das Weihwasser trinken nachdem sie sich die Hände darin gewaschen haben. Ich frage mich wirklich, welche Gefahr von dem Weihwasser ausgehen sollte? Sie könnten ja auch Desinfektionsmittel segnen und das als Weihwasser verwenden, wäre eine Alternative.
Das alle Gläubigen aus demselben Kelch trinken, fand ich immer schon eklig, das sollten sie mal generell abschaffen, weil man sich da auch mit anderen Krankheiten infizieren kann.
Den Absatz mit Mundschutz und so: halten die Pfarrer dann demnächst die Predigt mit Mundschutz?
Kommentar ansehen
17.08.2009 09:17 Uhr von je4n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ahaha während des abendmahls keine gemeinsamen kelche mehr! scheiße zum glück leb ich im 21. jhd

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?