15.08.09 11:16 Uhr
 113
 

Hamburg: Hafenumsatz bricht dramatisch ein - minus 24 Prozent im ersten Halbjahr

Nun steht es schwarz auf weiß, ein Minus von 23,7 Prozent beim Handel (minus 29 Prozent bei den Containern) im ersten Halbjahr 2009. Maßgeblich hierfür sind Einbrüche im China- und Russland-Geschäft.

"Wir wollten die Nummer eins unter den europäischen Containerhäfen werden, jetzt sind wir nur noch die Nummer drei", so Claudia Roller von der "Hamburg Hafen Marketing". Traditionell ist nur der Hafen von Rotterdam stärker, mittlerweile auch der von Antwerpen.

Allerdings sehen Verantwortliche "einen Silberstreif am Horizont", da sich insbesondere das Import-Geschäft seit April wieder stabilisiert.


WebReporter: euphemismus
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Hamburg, 24, Hafen
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2009 11:09 Uhr von euphemismus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob es einem schmeckt oder nicht, Hamburg, ja Norddeutschland gesamt ist von der Prosperität des Hamburger Hafen zu großen Stücken abhängig.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?