15.08.09 11:00 Uhr
 242
 

Green Gadgets: iPod & Co unterwegs durch Windenergie laden

"Green Gadgets" werden in letzter Zeit immer beliebter. Diese Geräte setzten auf erneuerbare Energien. Und das ist in Zeiten, in denen der Energieverbrauch ständig steigt, sehr gefragt.

Der Mini Kin Windenergie Generator ist mit einem kleinen Propeller ausgestattet, der den Wind über eine kleine Turbine in Energie umwandelt. Und diese grüne Energie kann wiederum genutzt werden, um Handy, iPod, iPhone, PDA und andere Geräte aufzuladen.

Für knapp 40 Euro kann man also der Umwelt etwas gutes tun und ein wenig auf erneuerbare Energien setzen, wenn auch nur im kleinen Stil.


WebReporter: rene07
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: iPod, Gadget
Quelle: www.ausgefallenesachen.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2009 10:56 Uhr von rene07
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach eine wirklich tolle Erfindung. Ich hab auch schon so ein Solarladegerät und das verwende ich relativ oft. Werd mir vermutlich auch noch einen Mini Kin Windenergie Generator zulegen!
Kommentar ansehen
15.08.2009 11:17 Uhr von Extron
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nichts neues aber trotzdem immer wieder gut es zu erwähnen.

Habe selber ein kleines Solarkraftwerk womit ich regelmässig mein Handy oder MP3 Player auflade.
Kommentar ansehen
15.08.2009 14:30 Uhr von ausgefallenesachen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
UIUIUIUI: Naja, ich finds ne gute idee.

Ich kannte bereits so solarladegeräte, aber dass es das jetzt auch mit windenergie gibt, find ich schon cool!

glg

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?