15.08.09 10:00 Uhr
 9.972
 

London: Mann stößt Freundin durch Schaufenster und verblutet

Ein 30-jähriger Mann geriet mit seiner Freundin in London in Streit. Als dieser eskalierte, stieß der Mann seine Freundin mehrfach gegen ein Schaufenster.

Die Scheibe zerbrach schließlich und beide stürzten in das Geschäft. Dabei zog sich der Mann lebensgefährliche Schnittwunden zu. Die herbeieilenden Sanitäter konnten ihn nicht retten, er verblutete noch an der Unfallstelle.

Die Freundin erlitt nur leichte Schnittverletzungen. Es wird angenommen, die beiden seien obdachlos gewesen.


WebReporter: u.r.wankers
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, London, Freund, Schau, Schaufenster
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2009 08:59 Uhr von u.r.wankers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tragisch, ohne Frage. Aber warum geht der auch auf seine Freundin los und schubst sie durch die Gegend?
Normalerweise sind Schaufenster sehr stabil.
Kommentar ansehen
15.08.2009 10:33 Uhr von oosil3ntoo
 
+44 | -8
 
ANZEIGEN
Dumm gelaufen... kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort!
Kommentar ansehen
15.08.2009 10:35 Uhr von sammy90
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
das: ist zwar eine traurige geschichte, aber wenigstens, geht es dieses mal "gerecht" aus.
ich meine wenn man sonst immer sowas liest, kommt für das opfer jede hilfe zu spät, diesmal jedoch ist der täter vor ort verblutet.
Kommentar ansehen
15.08.2009 10:42 Uhr von DJGeorg
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
schrecklicher Tod, der arme Mann, auch wenn beide Obdachlos waren, KEINER muss so sterben,
Kommentar ansehen
15.08.2009 10:46 Uhr von cob060691
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
DJGeorg: Er müsste auch nicht so sterben, doch es war eigentlich gerecht, denn es ist einfach nur feige eine Frau rumzuschubsen, oder zu schlagen, wenn einem keine Argumente mehr einfallen.
Kommentar ansehen
15.08.2009 10:52 Uhr von DJGeorg
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
cob060691: da gebe ich dir auch recht, aber verbluten ist nun mal ein ganz langsamer Tod, das meinte ich damit.
Kommentar ansehen
15.08.2009 11:09 Uhr von m3r0
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.08.2009 11:21 Uhr von cob060691
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
m3r0: Wieso sollte die Überschrift nichts mit dem Inhalt zutun haben?

Er hat sie gestoßen und ist mir ihr zusammen durch das Schaufenster gefallen und dann ist er verblutet.
Kommentar ansehen
15.08.2009 11:46 Uhr von S.I.C
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
LOL: Trottel. Darwin lässt grüßen.
Kommentar ansehen
15.08.2009 12:37 Uhr von Mekong_Tscharli
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
hmmm die haben nicht ohne Grund gestritten.

Wenn die Frau den Mann zum Kauf einer Bundfaltenhose überreden wollte, sie das schon mehrfach hat, er sein missfallen nur noch "so" äussern konnte.
Frage ich mich, wer ist das Opfer, hat es den Richtigen erwischt ? Der klügere gibt nach.

Obdachlos sind/wahren sie nicht, da sie unter einer Markise standen.

Newton hatte seine Finger im Spiel.

OFF
ON
Kommentar ansehen
15.08.2009 14:30 Uhr von elknipso
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schaufensterscheibe? Ich weiss ja nicht wie das in London aussieht aber unsere Schaufensterscheiben sind doch zumindest extrem stabil. Ich erinnere da gerne an diverse Youtube Videos wo irgendwelche Deppen riesige Steinbrocken gegen das Schaufenster schleudern und diese einfach zurück gefedert werden.

Mir fällt es da schwer vorzustellen, dass dann die Scheibe nachgibt wenn jemand dagegen gestoßen wird.
Kommentar ansehen
15.08.2009 17:12 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Man streitet sich mit Worten dann passiert soetwas nicht.

Apropo Streit: Sie warf ihm das Trinken vor und er ihr das Essen nach.
Kommentar ansehen
15.08.2009 18:51 Uhr von Jakko
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Blöd: gelaufen. Natürliche Selektion: der Depp stirbt und hat hoffentlich keine Nachkommen. Darwin läßt grüßen.
Kommentar ansehen
15.08.2009 19:52 Uhr von marshaus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja gehe einmal davon aus sie waren obdachlos, aber so zu enden ist mehr als tragisch

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?