15.08.09 09:34 Uhr
 1.209
 

Schweinegrippe: Abzocke über's Telefon

Ein nicht bekannter Anruf erscheint auf dem Display des Telefons oder Handy, da nur einmal durchgeklingelt wurde. Die gesendete Nummer ist die 030-20179948, die man zurückrufen soll.

Man landet beim "Europäischen Zentralinstitut für Seuchenbekämpfung", das dann allerdings auffordert, die Nummer 0900-1000184 zu wählen, die 1,99 Euro pro Minute kostet, um sich über die Schweinegrippe zu informieren.

Die Nummer soll mittlerweile gesperrt worden sein. Es wird grundsätzlich davor gewarnt, 0900-Nummern zurückzurufen, da es sich meist um Telefonabzocke handelt.


WebReporter: promises
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Telefon, Schweinegrippe, Schwein, Abzocke
Quelle: www.pierre-markuse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2009 10:32 Uhr von marshalbravestar
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
jeder: sollte sein telefon gegen 0900 nummern sperren lassen das ist dann idiotensicher ..
Kommentar ansehen
15.08.2009 10:49 Uhr von cob060691
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
marshalbravestar: Da gebe ich dir recht, nur scheiße ist, wenn dann eine Firmenhotline eine 0900 hat, die man anrufen will, wie z.B. EA.
Kommentar ansehen
15.08.2009 10:49 Uhr von DJGeorg
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
typisch diese Abzocker. Die finden immer was. Wenn mich irgendeine Firma belästigt, und ich untersage es ihr, dann erstatte ich Strafanzeige, so einfach ist das. Und die 0900 nummern habe ich mir sperren lassen.
Kommentar ansehen
15.08.2009 10:54 Uhr von 19homerjay90
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Genau das ist mit gestern passiert. Ich war an der Arbeit und sah später die Nummer auf meinem Display. Ich habe zurückgerufen, doch als am anderen Ende eine Bandansage mich begrüßte, die sich nicht wie ein seriöser Anrufbeantworter angehört hat, habe ich sofort wieder aufgelegt.
Kommentar ansehen
15.08.2009 11:10 Uhr von m3r0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: 0900 sind von meinem Provider grundsätzlich gesperrt :D
Kommentar ansehen
15.08.2009 11:14 Uhr von fortimbras
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
man wird also von einem eu-institut ausgeraubt? hab ich das nun richtig verstanden?
das kommt vom Europäischen Zentralinstitut für Seuchenbekämpfung?

wenn das stimmt weiß ich nicht was das ist aber über betrug geht das weit hinaus
Kommentar ansehen
15.08.2009 11:42 Uhr von Mekong_Tscharli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Früher wahren es die 0190 bzw die 0700 oder so.

Wer überprüft die Freigabe der 0900 Nummern ?!
Auch wieder nur ein Unternehmen das Geld verdienen möchte.

Bald haben wir nicht mehr viel Auswahl mit wen man(n) telefonieren kann.

Da hat sich einer mit zuviel Tamiflu eingedekt.
Jetzt wird er das Zeug nicht mehr los seit es mutiert ist.

OFF
ON
Kommentar ansehen
15.08.2009 11:43 Uhr von DJGeorg
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
cob060691: da muss ich dir recht geben, dass viele Firmen nur 0900er Nummern haben. Ich suche erst mal im Netz nach Telefonnummern der Telefonzentrale, und lasse mich dann verbinden. Wenn das nicht klappt, schicke ich eben Emails. Das dauert dann leider teilweise einige Tage, bis du eine Antwort bekommst, aber dafür Kostenlos.
Ich rufe auch ganz selten die 0180 er an, da man auch nicht immer die Kosten der Einheit im Kopf hat.
Kommentar ansehen
15.08.2009 12:02 Uhr von Mekong_Tscharli
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Blog als Quelle sollte nicht sein.

Etwas seriöser ist es hier:
http://www.rp-online.de/...
Kommentar ansehen
15.08.2009 20:24 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heute kann man niemanden mehr glauben und am wenigsten nummern wo man zurueckrufen muss.....................

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?