15.08.09 09:05 Uhr
 14.838
 

Größte bekannte fleischfressende Pflanze kann auch Ratten verdauen

Das philippinische Hochland ist Heimat der größten je entdeckten Art fleischfressender Pflanzen. "Nepenthes attenboroughii" besitzt Blattkannen, die aufgrund ihrer Größe selbst Ratten zum Verhängnis werden können. Missionare hatten bereits im Jahr 2000 von diesen Pflanzen berichtet.

Während ihrer Expedition entdeckten die Botaniker auch eine Kannenpflanze, die seit etwa 100 Jahren in der freien Natur nicht mehr nachgewiesen wurde. Dabei handelt es sich um die Art "Nepenthes deaniana".

Zu den Entdeckungen der Botaniker gehören auch blaue Pilze und pinkfarbene Farne, die bisher unbekannt waren.


WebReporter: uhrknall
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Pflanze, Ratte
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2009 09:39 Uhr von Götterspötter
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
Interessantes Blümchen :): Ich hab hier auch 2 Fleischis auf der Fensterbank.

Ist schon faszinierende das es solche Flanzen gibt .......

...und man kann damit super Veganer ärgern :) ....

:D
Kommentar ansehen
15.08.2009 11:11 Uhr von bluecoat
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
...sowas sollte man als büropflanzen im Bundestag einführen :-))))))
Kommentar ansehen
15.08.2009 12:39 Uhr von Nuwi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Weiß jemand: ob diese Pflanzen dann heterotroph sind? Auf Wikipedia steht dazu leider nichts.
Kommentar ansehen
15.08.2009 13:59 Uhr von Baptistar
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
hört sich: eher an einen lsd trip an xD
Kommentar ansehen
15.08.2009 16:08 Uhr von djz0
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Auszug aus der Quelle: "[...]Damit hat WASP-17 etwa die Dichte von Schaumstoff.[...]"
Und nochmal zur Erinnerung: Dichte = Masse / Volumen.

Die Erde besteht ja zum größten Teil aus Wasser (zu nen bisschen mehr als 70% wenn ich mich nicht irre)
Und jetzt stelle man sich mal einen Milchkarton (1L) vor, einmal mit Schaumstoff und einmal mit Wasser gefüllt vor, die Massenunterschiede sollten wohl bekannt sein, das Volumen ist dasselbe, also ist dann die Dichte beim Schaumstoff geringer als die von Wasser.
Der mit Schaumstoff gefüllte Karton wiegt einige Gramm, der mit dem Wasser 1kg (nach Abzug des Gewichts des Kartons)
Des weiteren ist der Jupiter ein "Gasriese" er besteht zum Großteil aus Gas, was bekanntlich eine sehr geringe Dichte hat, und damit das Gewicht in relation zur Größe (wahrgenommen als Volumen) sehr gering ist.
Kommentar ansehen
15.08.2009 16:08 Uhr von djz0
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
sry falsche news: -.-
Kommentar ansehen
15.08.2009 23:40 Uhr von Magyar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schade das sie keine Politiker verdauen können !

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?