14.08.09 14:57 Uhr
 214
 

Unfruchtbarkeit: Selbstmedikation mit Naturheilmitteln kann kontraproduktiv sein

Es gibt hormonwirksame Heilpflanzen, die fruchtbarkeitsfördernd wirken, so zum Beispiel der Mönchspfeffer (Agnus castus), der Frauenmantel oder die Yamswurzel. Viele Frauen, deren Kinderwunsch bislang noch unerfüllt ist, greifen deshalb zu diesen Heilpflanzen.

Eine Selbstmedikation ist jedoch gefährlich, da bei falscher Anwendung genau der gegenteilige Effekt erreicht werden kann.

Bestimmte Heilmittel dürfen nur in der ersten oder in der zweiten Zyklushälfte eingenommen werden. Nimmt man sie die ganze Zeit, kann der positive Effekt wieder zunichte gemacht werden.


WebReporter: Pursel
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Natur, Unfruchtbarkeit
Quelle: www.forium.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?