14.08.09 08:19 Uhr
 6.641
 

Speedrun mal anders - Algorithmus spielt perfekt von alleine

Der "Mario Al Compotetion 2009"-Wettbewerb gab zur Aufgabe, ein Programm zu schreiben, durch welches Mario eigenständig die Levels von der auf Java basierenden "Super Mario Bros" Variante "Infinite Mario Bros" durchklimmt.

Dies gab Robin Baumgart, einem Londoner Student, die Möglichkeit, sein Programm, welches dem A*-Algorithmus entspringt, der Welt zu präsentieren.

Ohne anecken rennt "Mario" durch das Level in einem unglaublichem Tempo, wie ein Video beweist.


WebReporter: gashone
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Algorithmus
Quelle: www.videogameszone.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2009 09:02 Uhr von DaFabey
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
wow: not bad. das beeindruckt!
Kommentar ansehen
14.08.2009 09:59 Uhr von marshalbravestar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mich sieht das wie n gut geübter run aus den man zu schnell abgespielt hat aber wenn das echt so n algorithmus ist HUT AB da musste erst mal drauf kommen ....
Kommentar ansehen
14.08.2009 11:52 Uhr von Joeiiii
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da stellt sich dann aber auch die Frage, welche Speedruns in Zukunft wirklich noch von Spielern gemacht werden, und welche Videos uns nur Spielfiguren zeigen die von Bots gesteuert durchs Spiel laufen.
Kommentar ansehen
14.08.2009 12:20 Uhr von FlyingPeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fehlen noch viele Münzen und Punkte auf der Strecke... Da hätte man sich ja auch mehr mühe geben können.
Kommentar ansehen
14.08.2009 13:22 Uhr von Treibeis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Friss DAS, Robot! http://video.google.de/...
Kommentar ansehen
14.08.2009 13:37 Uhr von Diz265
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Komischerweise fällt er aber bei 0:44 in nen Graben und kommt wieder raus, hätte eigentlich nich gehen können
Kommentar ansehen
14.08.2009 14:22 Uhr von provocateur
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Beeindruckend für Menschen die keine Ahnung von Mathematik haben.
So ein Teil zu implementieren braucht keine 2..3 Stunden. Nix besonderes.
Kommentar ansehen
14.08.2009 14:31 Uhr von Schmiddtchen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hintergrund: A*-Algorithmus: Zur Korrektur einiger Kommentare hier: Der laut News verwendete A*-Algorithmus:

* ist nicht neu. Weder hat der den erfunden, noch hat noch niemand anderes die Technik angewendet. Der Trick ist, schlaue Heuristik-Funktionen für den Grundalgorithmus zu entwerfen. Da geht in der Regel das gesamte Programmiererschmalz rein und kommt die Qualität des Bots auch wieder raus. Der Algo an sich ist aber auch schon Schachweltmeister geworden, aber die Anwendung bleibt selbst mit ultra-smarten Heuristiken hochspezialisiert..

* ist kein lernender Algorithmus. Es ist eine tumbe Baumsuche. Ein simpler Traversierungsmechanismus, dessen Mächtigkeit lediglich in der Schläue der Heuristikfunktion, primär aber in der hohen Geschwindigkeit der Ausführung liegt.

* ist deshalb auch nicht für die Schaffung dessen geeignet, was gemeinhin als intelligente Software bezeichnet wird. Dafür reicht Baumsuche nicht aus. Vielmehr sind für echte künstliche Intelligenzen viele zusätzliche Paradigmen notwendig, etwa Planungsalgorithmen, Algos nach dem Belief-Desire-Intention-Modell und neuronale Netze (<-- die können lernen!).

Einfach mal nachlesen, oder eine entsprechende HS-Vorlesung besuchen:

de.wikipedia.org/wiki/BDI_Agenten
de.wikipedia.org/wiki/A*-Algorithmus
Kommentar ansehen
14.08.2009 14:38 Uhr von Schmiddtchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Baumsuche die Zweite: In diesem Video vom selben Autor des Bots aus der News sieht man auch schön den durchsuchten Pfadbaum - das sind die roten Büschel in Bewegungsrichtung des Avatars: http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?