13.08.09 16:11 Uhr
 510
 

Westfälischer Verkehrsunfall-Vergewaltiger legt Teilgeständnis ab

Es macht sprachlos, was am Ostermontag im westfälischen Hille geschah: Ein fünffacher Familienvater und Hilfsarbeiter fuhr eine 13-jährige Fahrradfahrerin an, packte sie in sein Auto und vergewaltigte das Opfer, das zu diesem Zeitpunkt bereits einen Kieferbruch und eine Gehirnerschütterung erlitten hatte.

Vor Gericht widerrief der Angeklagte allerdings seine bei der Vernehmung gemachte Aussage, dass er das Mädchen absichtlich angefahren hatte. Die Mutter des Opfers berichtete: "Unserer Familie geht es sehr schlecht damit. Unser Leben ist zerstört - ganz einfach". Das Kind habe sich verschlossen, ginge nirgendwo mehr hin.

Dem Angeklagten, der bereits wegen Alkohol am Steuer vorbestraft war, wird besonders schwere Vergewaltigung in Tateinheit mit besonders schwerem Kindesmissbrauch und einem schwerwiegenden Eingriff in den Straßenverkehr zur Last gelegt. Ihm drohen nun bis zu 15 Jahre Haft.


WebReporter: euphemismus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkehr, Verkehrsunfall, Vergewaltiger
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2009 15:47 Uhr von euphemismus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Boah, ich weiß, es ist populistisch...Aber träumt Ihr nicht auch manchmal davon, so eine Sau mal Inflagranti zu erwischen? Ich würde mit Freuden in den Knast gehen, wenn ich mit so einer Sau fertig wäre...Und versprochen: Es würde lang dauern, bis ich mit dem Typen fertig wäre...*Sehr* lang. Hass! Hass! Hass!
Kommentar ansehen
13.08.2009 16:17 Uhr von Skepsis
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@autor: Glückwunsch zur schlechtesten Schlagzeile des Jahres, bis jetzt...
Warum? Lies sie selbst nochmal.


@news: bereits tausendfach gesagt: manche dinge sind mit "psychosomatischen Störungen" nicht mehr zu erklären.
Maximalstrafe verhängen, einlochen, als Haftlockerung im letzten halben Jahr mit den anderen insassen pro Tag eine halbe Stunde auf den Hof lassen.
Kommentar ansehen
13.08.2009 16:19 Uhr von Euphemismus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Offen gesprochen verstehe ich Dich nicht. Wäre nett, wenn Du Dein Urteil begründen würdest.
Kommentar ansehen
13.08.2009 16:20 Uhr von lina-i
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich könnte es verstehen, wenn der Kommentar des Autors von der Familie käme.

So kann ich diese Form der Selbstjustiz nur auf das schwerste Verurteilen. Das ist keine Lösung des Problems und würde andere auch nicht von ähnlichen Taten abschrecken. Dem Opfer hilft das auch nicht mehr.

Besser währe hier eine Art Arbeitslager, wo all sein Vermögen und sein zukünftiges Einkommen dem Opfer zu gute kommen würde. Der Hass der eigenen Familie wär ihm sicher.
Kommentar ansehen
13.08.2009 16:20 Uhr von Euphemismus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@skepsis: Mein voriger Kommentar bezieht sich auf Skepsis´ Einwand.
Kommentar ansehen
13.08.2009 16:22 Uhr von rubberduck09
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
15 Jahre ist nicht viel Knast für so ein Ding: Schade, daß man in Deutschland die Einzelstrafen nicht aufsummieren darf (wieso eigentlich?)

Das wäre:
- vorsätzliche schwere Körperverletzung in 2 Fällen, wobei ein Fall (Vergewaltigung) besonders zu würdigen ist.
- gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
- Fahrerflucht
- Sachbeschädigung (das Fahrrad ist sicher nicht mehr heile)
- mir fällt sicher noch was ein dazu, wenn ich länger nachdenke.

Schon für die ersten beiden Vergehen würd ich den so lang einbuchten + evtl. mehr.

Der Kindesmissbrauch - das kann man im Internet nicht so leicht beurteilen, dazu müßte man das Opfer sehen. Sollte die Kleine wirklich eindeutig als 13-jährige zu erkennen gewesen sein, dann noch ein paar Jahre oben drauf. Ist ja in dem Alter nicht mehr unbedingt so einfach.

Der ´Rest´ fällt unter Peanuts. Führerscheinentzug ohne Idiotentestmöglichkeit wäre aber auch da noch drin.

Ich frag mich allerdings, ob eine Strafe, die in D-Land abzusitzen ist, überhaupt gerecht werden kann. Schwerverbrecher (>10 Jahre) sollten doch ´exportiert´ werden nach Sibirien oder so. Käm billiger und die Strafe würde sicher mehr wirken.
Kommentar ansehen
13.08.2009 16:26 Uhr von Skepsis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Euphemismus: versteh mich nicht falsch, ich fälle Urteile ausschliesslich für mich.
und einen Verkehrsunfall kann man nicht vergewaltigen, Doppelwörter mit Bindestrichen zusammenfügen ist das selbe Unding wie an jedes verd***te Wort dessen letzter Buchstabe ein "S" ist ein Apostroph zu nageln.

Daher dein Rang auf meiner persönlichen Hitliste. Mach Dir nichts draus: sie interessiert ja eh keinen.

Und eines ist sicher, wir haben August, irgendwer wird Dich noch ganz locker überholen.


Was ich vergas, was aber viel wichtiger ist: Deine News an sich ist gut geschrieben.
Kommentar ansehen
13.08.2009 16:28 Uhr von Euphemismus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@skepsis: Okay, *so* kann ich es verstehen und auch unterschreiben. Ich war da selber nicht ganz glücklich mit, aber wie bringt man die Essenz der Headline "knackich" in 80 Buchstaben unter? Und Dein abschließendes Kompliment gleicht das dicke wieder aus :) Merci :-*
Kommentar ansehen
13.08.2009 16:38 Uhr von Skepsis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
*grübelt*: Ja, gut, 80 Buchstaben ist echt wenig, stimmt schon. Was man auch bei der Überschrift lassen muss, ich hab sofort gewusst um wen es geht...

Also, ich bin ja nicht lernresistent, ich werde meine Wortwahl überdenken.

Alles in allem: mach weiter!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?