13.08.09 14:02 Uhr
 175
 

Hollywood verfilmt "Die Tagebücher der Anne Frank"

David Mamet will das Leben der Jüdin Anne Frank verfilmen. Basierend auf den persönlichen Niederschriften des Mädchens sowie einem Theaterstück von Frances Goodrich und Albert Hackett wird "Die Tagebücher der Anne Frank" produziert. Disney hat bereits die Lizenz am Film erworben.

Die Familie der Anne Frank lebte im Unterschlupf eines Hinterhauses in Amsterdam. Anne starb 1945 15-jährig im Vernichtungslager Bergen-Belsen. Die Probleme des Versteckens schrieb sie zu Lebzeiten in Tagebüchern nieder, welche ihr Vater zwei Jahre nach ihrem Tod publizierte.

Er war der einzige Angehörige, der bei der Massenvernichtung nicht ums Leben kam. Über 75 Millionen Exemplare dieser Publikation wurden in über 60 Sprachen weltweit vertrieben.


WebReporter: cometosin
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Hollywood, Anne Frank
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bedenken gegen "Anne Frank"-Zug
Fußball: Lazio-Fans entrüsten mit Aufklebern - Anne Frank im AS-Roma-Trikot
Anne Frank Center fordert Entlassung von Trumps Pressesprecher Sean Spicer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2009 14:08 Uhr von rubberduck09
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wie oft denn noch? Das wurde doch längst X-Mal verfilmt.
Geht den Amis denn der Stoff aus?
Sollen sie doch mal die Ami-eigenen Kriege und Schicksale verfilmen! -> Hiroshima, Vietnam, ...
Kommentar ansehen
13.08.2009 14:16 Uhr von S.I.C
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Oder die Holländer: verfilmen mal diese Geschichte. Immerhin waren sie es die Anne Frank verraten haben. Aber Moment, dass geht nicht. Das wäre ja viel zu selbstkritisch. Also machen die Amis wieder eine unsägliche Schmonzette alá Schindlers Liste. Gähn... Böse Deutsche....Schnarch.... Arme Juden....ZzzzzZZzzz
Kommentar ansehen
13.08.2009 14:24 Uhr von vitamin-c
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Idee nicht schlecht eine Verfilmung ist vielleicht nicht schlecht. Allerdings würde ich es begrüßen, wenn die daraus keine Schnulze, oder einen unrealistischen Actionfilm machen würden. Dann bitte bei den Fakten bleiben.
Kommentar ansehen
13.08.2009 14:29 Uhr von ohnehund
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wo kommt nur immer das Geld her ????
Kommentar ansehen
13.08.2009 14:36 Uhr von Prentiss
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
hat euch beiden da oben jemand in die frühstücksflocken gespuckt? wo ist denn das problem?

hauptsache immer oberflächlich bleiben und alles verallgemeinern, so lebt sichs schön einfach und über den tellerrand muss man auch nie gucken.

ich hätte nichts gegen eine aktuelle verfilmung, ist auch längst nicht alles schlech was aus hollywood kommt. wie wäre es denn mal mit abwarten und _dann_ meckern?
Kommentar ansehen
13.08.2009 14:37 Uhr von BennOhnesorg
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
schlechts: buch= schlechter film

armes mädchen das da umgekommen ist.

aber wo geld zu machen ist kommen sie wieder alle angerannt.

ein western wäre doch mal wieder gut, so ein richtiger.

zb am little big horn ^^

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bedenken gegen "Anne Frank"-Zug
Fußball: Lazio-Fans entrüsten mit Aufklebern - Anne Frank im AS-Roma-Trikot
Anne Frank Center fordert Entlassung von Trumps Pressesprecher Sean Spicer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?