13.08.09 13:26 Uhr
 842
 

Berlin: Zypries fordert Zulassung einer doppelten Staatsbürgerschaft

In Deutschland geborene Kinder von Migranten dürfen sich zur Zeit zwischen ihrem 19. und dem 24. Lebensjahr entscheiden, welche Staatsbürgerschaft sie annehmen wollen. Sie können die ihrer Eltern oder wahlweise die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten.

Zypries möchte das ändern und nennt die von ihr vorgeschlagenen Neuerung "Optionsmodell". Neu ist dabei, dass der junge Mensch mit Migrationshintergrund nun eine weiter Option zur Auswahl haben soll, die doppelte Staatsbürgerschaft. Das Ende von "kleinstaatlich-nationalem Denken", meint Zypries.

Weiter bemängelte Zypries, dass im öffentlichen Dienst zu wenige Migranten beschäftigt seien. In Berlin, einer Stadt mit sehr hohem Ausländeranteil, sind zum Beispiel nur 300 der 16.000 Bediensteten Migranten.


WebReporter: Dwufuz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Staat, Zulassung, Staatsbürgerschaft
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2009 13:19 Uhr von Dwufuz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin strikt gegen eine generelle Vergabe der deutschen Staatsbürgerschaft. Ich habe Bedenken wie es denn im Zweifelsfalle bspw.. mit der Loyalität solcher Bürger im Krisenfalle aussehen mag.
Kommentar ansehen
13.08.2009 13:34 Uhr von Arschgeweih0815
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.08.2009 13:39 Uhr von Kotnik
 
+12 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.08.2009 13:46 Uhr von DerN1cK
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
Die Zypries: macht Politik für die Zukunft. Bei der Vermehrungsrate sind hier bald mehr Ausländer als Deutsche und dann kriegt sie mit ihren Programmen bestimmt mal eine Mehrheit
Kommentar ansehen
13.08.2009 14:06 Uhr von xilim
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
@hofaa,@Dwufuz: ihr sprecht mir aus der seele.
Doppelte Staatsbürgerschaft, ganz klares NEIN!!!
Zeit für den endgültigen abgang von Frau Zypries.
Und ich möchte bestimmt in keinem Amt einen sitzen haben, der mich mit "eyh Alter, weist Du" anlabert.
Kommentar ansehen
13.08.2009 14:07 Uhr von skipjack
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Oh Gott: welch ein Unrat...

Offenbar ist der Terror, selbst neben den Sauerlandbombern, an ihr vorbei gegangen...

>Wenn ihre Vision wahr wird, koennen die sich nach ein paar Attentaten somit noch einfacher ins Heimatland absetzen, bis die Strafe und/oder Fahndung verjaehrt ist...

>>Wann rafft eigentlich die/der letzte unterbelichtete, dass nur internationales bilanzieren nicht reicht, um miteinander zu leben...

-In etlichen anderen Laendern ist es mehr als ueblich, dass Leute ohne Moneten erst gar nicht rein kommen und, selbst mit Moneten und Vorstrafen "draussen" bleiben muessen...

>>>Doch bei den Deutschen, besonders bei denen mit Hitler-Syndrom ist das ja gleich wieder Rassismus.
Doch bleiben wir, auch politisch weiterhin fair: Wems nicht passt, unsere Nationalitaet anzunehmen, soll nach Hause fahren, fliegen oder wandern...
Kommentar ansehen
13.08.2009 14:08 Uhr von Kotnik
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
Ja genau, in Deutschland werden Menschen mit Akzent und vielleicht noch anderer Hautfarbe hofiert und verhätschelt..genau...wo lebt ihr denn?

Und der Integrationbeauftragte der CDU in Thüringen hat sich also auch selbst bedroht? Weil die NPD kann das ja nicht gewesen sein, schließlich ist in deutschland jeder nett zu ausländern und migranten^^

Warum nur ist SN so überlaufen von dumpfmuffen, die lediglich ihre Frustration auf andere projizieren?
oh moment, stimmt, es ist hellichter Tag, da gehen andere arbeiten.......
Kommentar ansehen
13.08.2009 14:26 Uhr von xilim
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@ Kotnik: vielleicht hast Du ja nur gute Erfahrungen gemacht.
Andere nicht.
Und da Du das nicht wissen kannst, brauchst Du auch niemanden zu beleidigen.
Und weil wir dabei sind, das abnehmen der Rosaroten Multikultibrille könnte Dir auch nicht schaden.
Und das sollte keine Beleidigung sein, sondern Deine Sichtweise auch für andere Erfahrungen schärfen.
Kommentar ansehen
13.08.2009 14:26 Uhr von sub__zero
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@xilim: "Und ich möchte bestimmt in keinem Amt einen sitzen haben, der mich mit "eyh Alter, weist Du" anlabert."

Wie würdest du denn jemanden "anlabern"? ROFL
Kommentar ansehen
13.08.2009 14:30 Uhr von Kotnik
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
Ich bin Student und arbeite 20 Stunden die WOche, aber das nur am Rande...

Es ist schon erschreckend, was hier für Meinungen rumlaufen, hauptsache mal sich benachteiligt fühlen und nen Schuldigen gefunden haben...

Was ist denn bitte so scjhlimm an doppelten Staatsbrügerschaften? Was für ein überkommenes, nationalistisches Denken aus dem 19. jahrhundert ist denn das, das vorschreibt, dass man nur eine Nation hat, zu der man sich bekennt. Man kann sich doch mehreren nahe füheln, ohne sich entscheiden zu müssen. Mein Schwager ist auch Engländer UND Deutscher...na und? stört das wen? NEIN...also lasst dieses empörte Nationengebrüll doch bitte auf dem Müllhaufen der GEschichte, wo es hingehört^^
Kommentar ansehen
13.08.2009 14:46 Uhr von Mixuga
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Die deutsche Staatsbürgerschaft wird eben etwas anders vergeben als andere. Nicht bewerten sondern an Fakten erinnern möchte ich: Die deutsche Staatsbürgerschaft erwirbt man aufgrund Abstammung und nicht des Geburtsortes. Das unterscheidet uns von vielen anderen Nationen dieser Welt. (Beispiel: US-Bürger ist jeder automatisch, der auf amerikanischem Boden oder exterritorialem Gebiet wie einer Botschaft, Flugzeug oder Schiff der USA geboren ist). Deutschland möchte diese Besonderheit wohl nicht so einfach aufgeben (Kommt jetzt ne Nazi-Keule?). Man sollte nicht vergessen, dass die Wahlmöglichkeit bis zum 24. Lebenjahr bereits ein Zugeständnis darstellt und bis zu diesem Alter sollte es den Betroffenen unterdessen möglich sein, sich zu entscheiden!

Und was man nicht vergessen sollte: Bei dieser Frage geht es vor allem um Nicht-EU-Bürger. Warum? Weil es innerhalb der EU völlig unerheblich ist, welche Staatsbürgerschaft man wählt, weil EU-Bürger sich eben überall in der EU niederlassen und arbeiten dürfen.
Kommentar ansehen
13.08.2009 14:57 Uhr von Rechthaberei
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Entweder Ausländer oder Inländer: Ausinländer geht nicht. Die Klientelpolitik der SPD ist wirklich furchtbar. Eigentlich ist das ein Programm der rechten Parteien die wollen das die Ausländer Ausländer bleiben und die Deutschen Deutsche sind.
Kommentar ansehen
13.08.2009 15:19 Uhr von Götterspötter
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Doppelte Staatsbürgerschaft ? Ist doch super :) .......

Ich hätte dann zu meiner Deutschen noch die Norwegische .......

.... gleiches Recht für alle Frau Zypries ....... !!!!!!

Wie sie mein Anliegen den Norwegern erklären, überlasse ich gerne so Superhirnen wie Ihresgleichen !!!!!
Kommentar ansehen
13.08.2009 15:22 Uhr von Kotnik
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
du meine Güte es ist ja nicht so, dass jemand herkommt und auf einer menükarte Staatsbürgerschaften ankreuzt...
Wer eine gewisse Zeit in Deutschland gelebt hat, kann seit nunmehr 10 Jahren die deutsche Staatsbrügerschaft beantragen und behält seine alte, shcließlich hat er ja auch ein Leben davor und seine Identität setzt sich ja auch aus mehreren Kulturen zusammen.
Warum hängen sich daran alle so auf????
Kommentar ansehen
13.08.2009 15:24 Uhr von BennOhnesorg
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
entweder: oder.

diese doppelstaatsbürgerschaft verhindert integration.
Kommentar ansehen
13.08.2009 15:28 Uhr von Kotnik
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
AHHHHHHHHHHHHHH: Entweder oder...kann mir mal jemand den Sinn dahinter erklären?
Ich definiere mich nicht über die Zugehörigkeit zu EINER Nation..ich bin Mensch, europäer, Arbeiter, Student, und ja, aujch Deutscher..Aber wenn ich woanders geboren bin, dann muss ich das doch nicht verleugnen?

Integration ja, aber das muss nicht heißen, den Rest meines Lebens zu leugnen, bzw ihm zu entsagen, als wärs der Teufel^^

Erklärt mir mal, warum euch das sooooooooooo wichtig ist^^
und WARUM es Integration verhindert
Kommentar ansehen
13.08.2009 15:35 Uhr von Ulli1958
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
OK, aber nur wenn die Verbrechern wieder aberkannt: werden kann, damit sie abgeschoben werden können. Dann hätte ich damit kein Problem.

Ich befürchte nämlich, dass einige Ausländer dann die zweite Staatsbürgerschaft nur annehmen, um ohne Angst vor Abschiebung Verbrechen begehen zu können.
Kommentar ansehen
13.08.2009 15:36 Uhr von Kotnik
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
omg wieviele Stammtisch-dumpfmuffen-themen wollen wir noch in die Diskussion "integrieren"?
Jetzt auch noch die Abschiebe-debatte...jaja, nicht fragen, warum und wieso, sondern einfach mal abschieben..
Kommentar ansehen
13.08.2009 15:40 Uhr von Ulli1958
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Kotnik Ehrenmörder und Räuber würd ich abschieben: Nenn mir einen vernünftigen Grund, solches Gesindel im Land zu behalten.

Sorry, mein (at)-Zeichen ist kaputt.
Kommentar ansehen
13.08.2009 15:45 Uhr von Kotnik
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
ulli sie haben HIER Verbrechen begangen und werden folglich auch HIER bestraft.

Is ja nicht so, dass sie nur für paar wochen /monate auf urlaub hier sind, sie leben hier und wenn sie hier verbrechen begehen, werden sie HIER dafür bestraft.

Wie sinnvoll ist es denn, einen ehrenmörder dahin abzuschieben, wo ihm vielleicht kein strick draus gedreht wird und er sich nur bestätigt fühlt? Und Raub ist kein genuin "ausländisches" verbrechen, wer hier was raubt, wird hier bestraft, so einfach ist das. Warum sollten sich andere Länder damit auseinandersetzen?
Kommentar ansehen
13.08.2009 15:48 Uhr von BennOhnesorg
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
strafe absitzen: dann weg mit solchen leuten.


auch die hier lebenden mitbürger mit migratioshintergrund wollen so ein pack nicht haben.
zumindest die die ich kenne.


warum also mit sowas belasten.

sollen sie doch die strafen zuhause absitzen, kostet dann nicht unsere steuergelder
Kommentar ansehen
13.08.2009 15:55 Uhr von Kotnik
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich bei solche Kommentaren schäme ich mich, hier zu wohenn, weil man mich dann mit Leuten wie euch in Verbindung bringt.

und NEIN, ich werde nicht verschwinden wenns mir "hier nicht passt". Der Vorschlag kommt sicher gleich. Jaja, wer muckt, kommt weg. sounds familiar...

Es gefällt mir nicht, wie es hier läuft, aber ich will hier leben, nur unter anderen Bedingungen..
Kommentar ansehen
13.08.2009 15:56 Uhr von hofn4rr
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
es geht: um die vorteile, die eine doppelte staatsbürgerschaft mitsich bringt.

- militär/zivil-dienst wird dort gemacht, wo es einem gerade recht ist bzw. wo die größere verbundenheit besteht.

- sozialleistungen jeglicher art, auch dort wo man besser fährt.

- den lebensabend verbringt man dann auch dort, wo man günstiger wegkommt und sich verbundener fühlt.

das sind nur ein paar punkte, die in der regel zu lasten unserer gesellschaft gehen.

wenn ich jetzt ein nazi wäre, müsste ich leute wie zypries und konsorten ganz klar als "volksschädlinge" bezeichnen.

aber apropo zypries und integration:
http://www.youtube.com/...

immer wieder aktuell, wenn ich diese blöde kuh sehe...
Kommentar ansehen
13.08.2009 16:00 Uhr von Kotnik
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
nofn4rr: du vergisst in deiner aufzählung, dass die leute oft auch bei uns arbeiten und damit jedes recht auf sozialleistungen und Rente etc haben, also was soll das?
Kommentar ansehen
13.08.2009 16:25 Uhr von Ulli1958
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@ThielHater: Das Gefühl habe ich auch. Man setzt halt unterschiedliche Prioritäten. Sicherheit und Integration kommen sich öfter mal ins Gehege und übereilte Forderungen von Politikern lassen solche Diskussionen leicht eskalieren.

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?