13.08.09 13:04 Uhr
 1.788
 

Mann dreht alle Wasserhähne auf: Komplettes Mietshaus stand unter Wasser

In einem Bezirk in Potsdam hat ein vermutlich geistig Verwirrter ein Mietshaus komplett überschwemmt.

Der 52-Jährige hatte den ganzen Tag lang alle Wasserhähne in seiner Wohnung geöffnet und das Wasser einfach laufen lassen.

Nachdem die Feuerwehr schließlich die Wohnungstür aufgebrochen hatte, wurde das Ausmaß der Schadens klar: Die Wohnung des Mannes stand zentimeterhoch unter Wasser und auch die anderen Wohnung des Hauses hatten mit dem Wasser zu kämpfen.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Wasser
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2009 13:07 Uhr von rubberduck09
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Wie hat er das denn gemacht? Ohne die Abflüsse zu verstopfen?

Bist auf den Hahn in der Küche und die Dusche wüßte ich sonst keinen, der von sich aus auf den Boden plätschert ohne große Umbaumaßnahmen.
Kommentar ansehen
13.08.2009 13:24 Uhr von rubberduck09
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Ming-Ming: Das müssen dann aber schon scheiß-dünne Abflußrohre sein und dafür zöllich Rohre zu den Hähnen, sonst kriegst da gar ned so viel Wasser durch.

Wenn die Abflußrohre allerdings entsprechend verstopft sind, dann glaub ich das eher.
Dafür wohnt man dann aber in Miete, damit z.B. sowas vom Vermieter gemacht wird (Rohre ab-und-zu renovieren/reinigen)
Kommentar ansehen
13.08.2009 13:42 Uhr von raz667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: wieso wird denn ausgeschlossen, dass er die abflüsse verstopft hat?
nur weil die quelle das nicht erwähnt, ist das doch dennoch möglich und sogar wahrscheinlich. wahrscheinlicher zumindest, als dass es an zugesetzten rohren gelegen hat.
Kommentar ansehen
13.08.2009 13:47 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@raz667: Ich schließe gar nichts aus.

Ich kritisiere damit eher die Originalquelle, da diese Information in dem Fall schon massiv relevant wäre um sich selbst eine Meinung über den Fall machen zu können.
Kommentar ansehen
13.08.2009 13:50 Uhr von lina-i
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wusste nicht, dass Potsdam in Bezirke unterteilt ist. Bisher war immer nur von Ortsteilen die Rede.

Andererseits gab es in der DDR den Bezirk Potsdam...

Havelmatz... Noch nicht aufgewacht? Die Mauer ist wech... ;-)
Kommentar ansehen
13.08.2009 14:38 Uhr von conetzin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"vermutlich geistig verwirrter Mann": Vermutlich? Ganz sicher scheint da irgendwas bei ihm nicht zu stimmen. Keine Ahnung, was mit ihm jetzt geschehen wird, aber mindestens eine Betreuung ist jetzt unbedingt notwendig; weiter alleine lassen wäre eine eher weniger gute Idee.

P.S.: "auch die anderen Wohnung des Hauses" - ich kaufe eine Pluralendung.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?