12.08.09 11:16 Uhr
 228
 

Gazprom will Wadan-Werften kaufen

Die insolventen Wadan-Werften haben einen Interessenten gefunden. Wie die "Ostsee-Zeitung" berichtete, steht der russische Energiegigant Gazprom kurz vor der Unterzeichnung der Kaufverträge. Der Kauf könnte bereits am kommenden Wochenende abgewickelt werden.

Der Konzern ist bereit, sich den Kauf 40,5 Millionen Euro kosten zu lassen. Allerdings ist mit einem Stellenabbau zu rechnen. Nur 1.600 der circa 2.500 Beschäftigten werden ihren Arbeitsplatz behalten können.

Der Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern wird sich mit dem Kanzleramtsminister Thomas de Maizière diesbezüglich zusammensetzen. Auch die Bundeskanzlerin wird im Gespräch mit dem russischen Präsidenten die Übernahme erörtern.


WebReporter: killa_mav
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kauf, Gazprom, Werft
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Einigung im Tarifstreit bei VW

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2009 11:36 Uhr von Valmont1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ganz toll an Gazprom. Geht ja fast nicht mehr schlimmer !!!
Kommentar ansehen
12.08.2009 11:53 Uhr von PakToh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Willkommen in der freien Marktwirtschaft! Ich bin kein fan von Gazprom, aber bevor heir alle rumheulen: Das nennt man freie Marktwirtschaft, wird von der CDU/CSU genauso wie von der FDP immer wieder gerne gefordert und unterstützt.

Sollen sie die Manager doch zur Rechenschaft ziehen, die den Karren in den Dreck gesetzt haben oder die Banken die da mitgespielt habenbei der Insolvenz. - Aber nein, das wäre ja Einmischung vom Staat... - Am Besten wäre Geld geben und Klappe halten...

So gehts halt an denjenigen der das Meiste bietet / die Firma überhaupt haben will...
Kommentar ansehen
12.08.2009 12:36 Uhr von lopad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch wunderbar allemal besser als den Laden dicht machen zu müssen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Berlin: Toter Mann in Gemeindehaus entdeckt
Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?