12.08.09 09:54 Uhr
 388
 

München: 1860-Pullover führte zu Schlägerei

Ein 25-Jähriger, der mit seinem 1860-Pullover von seinem Lieblingsverein bekleidet war, ging am gestrigen Dienstagabend zu einer Feier.

Bei der Studentenfeier wollten zwei Unbekannte, dass er seinen Pullover auszog. Der Student gehorchte den beiden nicht und wurde dafür verprügelt. Anschließend zogen die Täter ihm den Pullover aus und liefen weg.

Warum die Täter den Pullover klauten ist unklar.


WebReporter: promises
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Schlägerei, Schläger
Quelle: www.abendzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2009 10:01 Uhr von bennybenny
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ist gar nicht unklar warum sie den Pulli klauten, der wird verbrannt, ist doch klar :P

Aber mal im Ernst, die Aktion ist schon echt scheiße. Was für zwei Deppen.
Kommentar ansehen
12.08.2009 11:02 Uhr von EvilMinded
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn was bringts?...absolut nix....

ich mag auch manche Vereine nicht...und?
Nur weil dann ein Fan mit nem Pulli oder sowas rumläuft verprügel ich den doch nicht...ich würde noch nicht mal auf die Idee kommen, dem zu sagen das der das ausziehen soll, zumindest nicht Todernst gemeint.

Das werden dann mal ein paar dumme Sprüche gerissen und gut is....und sowas nennt sich Student...will nich wissen welche Bank Firma die später mal in den Ruin treiben..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?