12.08.09 08:07 Uhr
 3.365
 

H1N1-Impfung: Freiwillige vor

Den vielen Diskussionen um die Risiken der Impfung gegen die sogenannte Schwinegrippe folgt nun die praktische Studie am Klinikum der Universität München.

Die bis zu 400 Freiwilligen werden innerhalb eines Jahres drei mal geimpft, fünf mal ärztlich untersucht und fünf mal telefonisch nach ihrem Befinden und eventuellen Nebenwirkungen befragt.

Die ersten aussagekräftigen Daten wird es nach 43 Tagen geben. Die Mediziner sind überzeugt, dass der Impfstoff wirkt, aber welche Dosis nun schützt ist noch unbekannt


WebReporter: Chuck-Norris
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Impfung, H1N1
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2009 00:56 Uhr von Chuck-Norris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also los, Freiwillige und die die immer schreien dass wir alle daran sterben: hier ist eure Chance zu überleben.
Kommentar ansehen
12.08.2009 08:11 Uhr von Tinnu
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
hahahaaaaa 400 freiwillige. boh
das sind dann genau die, die eine gute gesundheit haben und sich garnicht erst anstecken.
das ergebniss? die impfung wirkt.
lach mich schlapp, was für eine tolle studie.
Kommentar ansehen
12.08.2009 08:12 Uhr von fortimbras
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
ich bin für politiker mörder und vergewaltiger vor: nur um sicher zu gehen...

aber wenn die überzeugt sind dass der impfstoff wirkt ist ja alles gut
ist nur die frage wie der wirkt oder gegen was?
Kommentar ansehen
12.08.2009 08:18 Uhr von ideefixx
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Vorschlag: der gesammte Bundestag lässt sich geschlossen einliefern denn die haben sich schon längst für diesen TEST verdient gemacht!!! Mögliche Nebenwirkungen fallen nicht weiter auf bei dieser selbstherrlichen Lebenensweise. Sollte es wirklich daneben gehen triffts genau die RICHTIGEN find ich.
Kommentar ansehen
12.08.2009 08:32 Uhr von Jlaebbischer
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Freiwillig??? *Grausel*

Bevor ich mich impfen lase, muss schon die Polizei vor der Tür stehen...
Kommentar ansehen
12.08.2009 08:50 Uhr von Bluti666
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer: Und selbst dann wird erst Blut fließen, ob meines oder anderes sei erstmal dahingestellt...
Kommentar ansehen
12.08.2009 09:09 Uhr von :raven:
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Das Zeug wurde bereits getestet mit denkbar schlechten Ergebnissen.
Zum einen wirkte es nicht, zum anderen hatte es starke Nebenwirkungen, welche "zufälligerweise" genau den Symptomen der Schweinegrippe entsprechen.

Übrigens hat man die Ärzte, die diese Ergebnisse veröffentlicht haben kalt gestellt... in Zeiten einer Wirtschaftskrise muss doch wenigsten die Pharmaindustrie rocken.
Kommentar ansehen
12.08.2009 09:13 Uhr von derPudel
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Impfung für Normalsterblichen überlüssig, ich wär dafür, dass es irgendwo eine Station gibt wo man sich gratis mit dem Virus infizieren kann.

Etwas auf die "Krankheit" vorbereiten und den Körper seine arbeit machen lassen und Resistenzen entwickeln.

Besser bewusst wenn man ganz gesund und darauf eingestellt ist, als im Herbst wenns evtl grad nicht so passt.
Kommentar ansehen
12.08.2009 09:15 Uhr von Prachtmops
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
jippie: warum impfen sich die ärzte nicht selber???

ist der impfstoff etwa was anderes als uns verkauft wird?

warum zeigt nicht gerade jetzt im wahlkampf mal ne partei: wir lassen uns impfen und bringen dem volk die sicherheit!?

nein da werden freiwillige gesucht.

vorallem wundert mich aber eins:

wie kann man einen impfstoff innerhalb weniger monate herstellen und auch nur durch die zulassung bekommen?

es gibt zig krankheiten auf der welt wogegen es seit jahrzenten keinen impfstoff gibt, aber für eine popelige grippe, die nicht härter als ne normale grippe ist, kommt innerhalb paar wochen/monaten ein fertiger impfstoff raus?

sorry, aber verarschen kann ich mich auch alleine!
Kommentar ansehen
12.08.2009 09:57 Uhr von Fischgesicht
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
"auf tumorzellen gezüchtete impfstoffe": *würg*

ne lass mal lieber...

fehlt nur noch die impfung gegen die hundegrippe. dann könnte man die pharmakonzerne gegen beides impfen. das brauchen dann nämlich schweinehunde.
Kommentar ansehen
12.08.2009 12:03 Uhr von marshaus
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
und sollen sie doch selbstversuche machen das beweisst dann wirklich ob sie recht haben
Kommentar ansehen
12.08.2009 12:38 Uhr von hofn4rr
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
hat sich erledigt leute: testpersonen sind keine mehr nötig.

denn ganz griechenland kommt bald in den genuss zwangsgeimpft zu werden.

„Wir haben entschieden dass die gesamte Bevölkerung, alle Bürger und Einwohner, ausnahmslos gegen die Grippe geimpft werden.“

Ein Funktionär des Gesundheitsministeriums teilte der Nachrichtenagentur Reuters offiziell mit:

„Wir warten nur noch auf die Genehmigung der Europäischen Union um damit zu beginnen, jeden zu impfen,“

erspät auf http://infokrieg.tv/...

p. s.
bis jetzt haben wir "schwein" gehabt, nicht in den selben genuss zu kommen.
aber noch sind die wahlen und weitere überraschungen nicht vorbei...
Kommentar ansehen
12.08.2009 13:03 Uhr von 1praxis1
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
H1N1-Impfung: Freiwillige vor: Aber Hallo
Nun, liebe Politiker, liebe WHO Angestellten, liebe Impfärzte:
ab an die Impffront - wo bleibt der Mut - "es passiert doch nichts" Nach 43 Tagen bitte melden - oder liegt Ihr dann schon im Impfsumpf und kämpft um Euer Leben. Auf dem Totenschein ist dann zu lesen: Tod durch Ersticken - gaaanz langsam.
Kommentar ansehen
12.08.2009 13:52 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die spinnen, die griechen: es stellt sich die frage, ob wirklich nur profitsuch hinter diesem ganzen wahnsinn steht oder ob noch informationen vorenthalten werden und die geschichte noch ganz andere hintergründe hat.
Kommentar ansehen
12.08.2009 13:55 Uhr von klee-toris
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
in 43 tagen werden die erstenergebnisse erwartet wollten die nicht in den nächsten wochen schon anfangen mit spritzen? (gerade weil in nrw zb die ferien zu ende sind) zu h1n1 liest man in letzter zeit aber auch soviel, da bleibt kaum noch was hängen.
mich kriegen die für ihre feldversuche an der bevölkerung auch nicht, vorher verbarrikadier ich mich im meinem haus
Kommentar ansehen
12.08.2009 15:31 Uhr von shadow#
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Viel Spaß dabei! Und das Ganze mit einem so gut wie völlig ungetesteten Impfstoff.
Erst die Freiwilligen, dann die Privatpatienten, dann die "Risikogruppen"...

Sollten die alle überleben, kann ich mir das mit der Impfung ja auch nochmal überlegen - im Moment hägne ich aber zu sehr an meiner Gesundheit.
Kommentar ansehen
12.08.2009 16:47 Uhr von dragon08
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ohne Mich ! Ich lasse Mich prinzipielle nicht Impfen,war mehr krank nach dem Impfen als OHNE Impfen.

Und Versuchskarnickel spiele Ich nicht.




.
Kommentar ansehen
12.08.2009 23:27 Uhr von Hugh
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@ Tinnu: In welchem Bereich hast Du noch mal wissenschaftliche Reputation vorzuweisen?

Ich frage nur, da ich mich für Deine Methodenkritik interessiere.
So, wie Du Dich aus dem Fenster lehnst, musst Du ja tiefgreifende Kenntnisse auf dem Gebiet der Methodenlehre, Wissenschaftstheorie und der biologischen und medizinischen Standards über klinische Studien haben.

Liege ich da richtig, oder wolltest Du Dich nur aufplustern?

Ich gehe mal aus, das letzteres natürlich nicht zutrifft....
Kommentar ansehen
13.08.2009 09:08 Uhr von Cybertronic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man: sich auch gegen H4 impfen lassen ?
Kommentar ansehen
13.08.2009 13:16 Uhr von applebenny
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die sollen endlich des maul halten mit ihrer scheiß schweinegrippe. alles nur erfunden und alles nur lügen -.-
Kommentar ansehen
13.08.2009 13:45 Uhr von Karma-Karma
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bereits getestet! Das britische Gesundheitsministerium hat solch einen test bereits an 3 Schulen durchgeführt. Ergebnis: Über 50% der Kinder zeigten Nebenwirkungen, zum Teil sogar schwere. Ein Medikament mit einer solch verheerenden Nebenwirkungsrate würde normalerweise nie auf den MArkt kommen. Bei Tamiflu wird das irgendwie trotzdem ignoriert. Man hat eben schon zuviel Geld reingesteckt. Da ist die gesudnheit der Bevölkerung doch völlig egal... :-/

Siehe auch hier: http://www.paramantus.net/...
Kommentar ansehen
15.08.2009 02:18 Uhr von sweety02
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Freiwillige vor: ich verstehe,das nicht warum sich Einige nicht Impfen lassen möchten.Lieber wollen sie andere Leute noch anstecken .Denn es geht sehr schnell,innerhalb von 2 Tagen bricht sie aus. und es ist nicht, wie bei einer normalen Grippe,bei der es länger dauert !.Bei uns in der Familie hatte auch schon unser Enkelkind ,die Schweinegrippe..Er hat einen Freund besucht ,der aus den Urlaub gekommen ist und am nächsten Tag war er schon krank.Aber zum Glück hat er Keinen weiter angesteckt .Da sich alle Familienmitglieder streng an den Quarantänevorschriften hielten.
Also besser impfen lassen und auch freiwillig ,als krank werden und andere Leute noch anstecken !
Kommentar ansehen
25.08.2009 09:11 Uhr von brainbug1983
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@sweety02: Hier gehts eher darum das die meisten Medikamente in der Regel ne mehrjährige Entwicklungs- und Testphase haben, um Risiken auch wirklich abschätzen zu können. Bei der Schweinegrippe-Impfung handelt es sich um ein nahezu ungetestetes in wenigen Monaten entwickeltes Medikament, und sowas lässt man dann gleich auf die ganze Bevölkerung los? Was deinen Enkel betrifft, du würdest ihm lieber ne komplett im eilverfahren entwickelte, und ungetestete Impfung spritzen lassen, bei der die folgen bisher so gut wie nicht abzusehen sind, statt das er einfach mal ne Zeitlang im Bett liegt? Allein schon sen Satz "Welche Dosis nun schützt ist unbekannt" find ich persönlich mehr als bedenklich!
Zumal ich manche Leute sowieso nicht versteh. Wegen jedem kleinen Husten rennt man zum Arzt und lässt sich 5 Medikamente verschreiben, das man bloss auch so schnell wie möglich wieder fit ist, aber das der Körper so ne "Auszeit" einfach mal braucht um auch wieder abwehrkräfte aufzubauen vergessen die meisten. Ich werd mir das Zeug jedenfalls nicht in mich jagen lassen. Wenns mich erwischt lieg ich halt mal ne Woche oder so flach, wen kümmerts? Kam in den letzten 10 Jahren genau ein einziges mal vor, und das ganze auch ohne Medikamente oder irgendwelche Impfungen.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?