11.08.09 20:02 Uhr
 2.864
 

Köln: Dom hat Staubprobleme und asiatische Gäste verwechseln Opferstock mit Spucknapf

Wenn der Kölner Dom Luft holen könnte, würde er schon eine Staublunge haben. Dombaumeisterin Barbara Schock-Werner sagte am gestrigen Montag der dpa nach einer Sendung des "domradio": "Wir haben ein Staubproblem". Mitschuld hätten die rund sechs Millionen Besucher der Kathedrale im Jahr 2008.

Diese würden durch Haut- und Haarschuppen und Textilpartikel dazu beitragen. Untersuchungen bestätigen dieses auf einem Chorpfeiler, der eine Staubschicht von acht Millimetern Höhe aufwies. Besucher verweist man auf das Schuhe abstreifen und hat auch eine "Profi-Entstauberin".

Eine Putzrestauratorin und eine diplomierte Restauratorin sorgen u.a. für Entstaubung des Chorgestühls im Altarraum. Sehr viele Gäste benehmen sich anständig, aber manche verschmutzen ohne böse Absicht. Für Asiaten wird ein Opferstock entwickelt, damit keine Verwechslung mit Spucknäpfen vorkommt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Köln, Opfer, Wechsel, Gast, Dom, Staub
Quelle: www.moz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2009 19:58 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ich aus meiner Zeit als Kirchenorganist auch das Problem mit den Kirchenmäusen kannte, fragte ich mich von was die Überleben. In einer Sendung wurde dies mal gezeigt. Die fressen überwiegend diese Hautpartikel...
Kommentar ansehen
12.08.2009 01:12 Uhr von Thingol
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer: Staubproblem im Dom kommt halt daher, weils da keinen Durchzug gibt. Im Kirchenschiff ist es sehr windstill und da setzt sich dann halt der Staub dann irgendwo ab. Sollten am besten zwischendurch mal die Fenster öffnen, haben doch so große. lol
Kommentar ansehen
12.08.2009 10:46 Uhr von Nothung
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
was für: eine Wirkung hat denn durch Spucke entweihtes Weihwasser auf Katholiken, wenn sie sich damit bekreuzigen?
Kommentar ansehen
12.08.2009 20:52 Uhr von Hanno63
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also sind die Asiaten die "einzigen" ,welche einen logischen,richtigen
und "echten" Sinn für dieses komische geierige Gefäss gefunden haben., man sollte bloss potenzielle Spender abhalten ihr Geld damit da zu verschmutzen und lieber den Kindern
Lolli´s zu kaufen anstatt das Geld wegzuschmeissen an rhetorisch geschulte Volksverführer und neugierige
Beichte-Erpresser.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?