11.08.09 19:03 Uhr
 319
 

CH: Versicherung sagt Missbrauch Kampf an oder Beitragserhöhung - "Ausländerproblem"

Um die Solidargemeinschaft der staatlichen Rentenversicherung auch künftig beibehalten zu können, will Alard du Bois-Reymond, Leiter der Invalidenversicherung (IV), notfalls die Steuern erhöhen. Darüber soll die Bevölkerung in einem Volksentscheid am 27. September 2009 abstimmen.

Die IV zahlt Renten oder Umschulungsgeld für frühzeitige Invalidität und gehört wie die AHV (Alters- und Hinterlassenversicherung) zum staatlichen Rentensystem. Er will den Fehlbetrag durch eine Beitragserhöhung von derzeit 7,6 auf 8,0 Prozent über eine MWSt.-Erhöhung hereinbekommen.

Sollte dies abgelehnt werden "dann würde es wirklich schlimm". Er sprach auch das "Ausländerproblem" an: "Wir haben in der Tat Indizien dafür, dass es bei bestimmten Nationalitäten mehr Betrügereien gibt, insbesondere bei Türken und Ex-Jugoslawen". Die Ausmaße zum Gesamtvolk müsse beobachtet werden.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sicherheit, Kampf, Missbrauch, Versicherung, Ausländer, Beitrag
Quelle: bazonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2009 18:41 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur die Schweiz hat ihre Probleme mit der Sicherung der staatlichen Rentensysteme. Anhand der Alterskurve bei den Deutschen, muss entweder dieses Niveau gesenkt oder die Beiträge zur RV drastisch erhöht werden.... (Bild zeigt den Chef der IV, Alard du Bois-Reymond)
Kommentar ansehen
11.08.2009 21:37 Uhr von Kahlenberg
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Schweizer Mund tut Wahrheit kund. So viel Courage zu Tatsachen ! Wünsche ich mir von deutschen Politikern. Aber NEEE ! Ist ja viel bequemer "Dhimmi" zu sein.
Kommentar ansehen
11.08.2009 22:53 Uhr von tutnix
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@MiaWuaschd: tja das ist das problem, er hat keinerlei beweise, sondernf aselt von indizien, die auch nichtmal nennt. da muss sich der meister sich auch nicht wundern, wenn man ihn als nazi betituliert.
Kommentar ansehen
12.08.2009 08:51 Uhr von Ulli1958
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Skandal! Angela Merkel sollte offiziellen Protest beim Schweizer Bundesrat gegen die Diskriminierung von Südländern in der Schweiz anmelden. Nur wenn viele Türken und Ex-Jugoslawen sowas machen darf man doch nicht gleich für alle Türken und Ex-Jugoslawen die Beiträge erhöhen. Stattdessen würde ich lieber schleunigst eine Gesetzesänderung forcieren, um Betrüger ab einem gewissen Betrag leichter ausschaffen lassen zu können.
Kommentar ansehen
20.08.2010 10:01 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mißtrauisch: wenn blinde invalidenrenten-bezieher nebenher einer tätigkeit als busfahrer nachgehen, sollte man etwas mißtrauisch werden ==>

was bei uns die rentenkassen stark belastet und belastete, sind seit anfang der 90er die fremdleistungen.
leistungen die durch rentenbeiträge geleistet werden für leute, die noch nie etwas einbezahlt haben.

65 jährige spätaussiedler z. b.

also leute, deren mutter oder vater deutsche wurzeln >hatten<.

die übernahme der neuen bundesländer war natürlich auch nicht ohne...

[ nachträglich editiert von hofn4rr ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden
Ex-SPD-Chef Oskar Lafontaine hält die Partei für "ängstlich und unsicher"
Google überwacht Nutzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?