11.08.09 17:55 Uhr
 704
 

57 Mio Euro Schaden durch falsche Flirt-SMS - Anklage erhoben

Rund eine Million Geschädigte; rund 57 Mio EUR an abgezockten Gebühren - Grund genug für die Kieler Staatsanwälte Anklage gegen zehn Hauptbeschuldigte zu erheben.

So sollen die Angeklagten seit 2005 Betreiber gebührenpflichtiger SMS-Chats gewesen sein und mit Lock-Angeboten Partnerschaftssuchende betrogen haben. 1,99 EUR je SMS sind so fällig gewesen. SMS, die von fest Angestellten über gefälschte Profile versandt wurden.

Die Hauptangeklagten sitzen seit 2008 in U-Haft. Gegen weitere 206 Beteiligte wird ermittelt. Die Staatsanwaltschaft spricht von "Bandenkriminalität".


WebReporter: euphemismus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Schaden, SMS, Anklage, Flirt
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2009 16:56 Uhr von euphemismus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich! Das wurde auch mal Zeit. Ich konnte mir das sowieso nie vorstellen, wo all die kontaktfreudigen Damen herkommen sollten. Volle Gönnung. 57 Millionen? Ey? Immer feste druff :)
Kommentar ansehen
11.08.2009 18:31 Uhr von Generator...
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eine ganze Menge: Also der Schadensbetrag ist extrem hoch...

...na das setzt doch hoffentlich eine ordentliche Strafe. Aber wer bei sowas mitmacht ist IMHO auch ein wenig selbst schuld.

"Willige Weiber warten auf dich"...von wegen...





http://bloggenerator.wordpress.com/
Kommentar ansehen
11.08.2009 19:34 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Steht doch sogar in den AGBs dieser Anbieter Hatte die mir zum Glück mal durchgelesen und bin daher nicht drauf reingefallen.

Weiss nicht mehr wie der Wortlaut war.

Aber sinngemäss stand da so was:

Wir haben Mitarbeiter, die sie als Kunden getarnt kontakten können und dabei noch nicht einmal vom entsprechenden Geschelecht sein müssen.

Als ich das gelesen hab, hab ich die Seite ganz schnell wieder geschlossen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?