11.08.09 18:18 Uhr
 399
 

Haare vom Hinterkopf in Augenlid transplantiert

In London wurden einer 19-jährigen Frau Kopfhaare in die Lider transplantiert. Das Ärzteteam nahm dazu Haare vom Hinterkopf und brachte diese in einer vierstündigen Operation am Augenlid ein.

Bedingt durch eine chronische Erkrankung (Trichotillomanie) hat die Frau den Drang, sich Haare auszureißen. Aufgrund dessen besaß sie keine Wimpern mehr. Die implantierten Kopfhaare brauchen nun ca. sechs Monate, um wieder die normale Dicke einer Wimper zu erreichen.

Dieser Eingriff war die erste Wimpern-Transplantation in Großbritannien. Die Kosten beliefen sich auf umgerechnet 4.100 Euro.


WebReporter: LosoBlaq
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Auge, Haar
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2009 17:12 Uhr von LosoBlaq
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich ob sie die 4100 Euro selbst bezahlen musste.Da die Operation irgendwie sinnlos erscheint, wenn man ihre chronische Erkrankung bedenkt.
Kommentar ansehen
11.08.2009 19:07 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wachsen: die wimpern nicht mehr nach?
Kommentar ansehen
11.08.2009 19:11 Uhr von LosoBlaq
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Hämorrhoidenkönig: mit Gewalt ausgerissene Wimpern wachsen nie mehr.
Kommentar ansehen
11.08.2009 19:26 Uhr von LosoBlaq
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scheeerz xD: natürlich wachsen die wieder nach. aber das dauert extrem lange, da ja auch die Wurzel mit rausgerissen wird. Außerdem sind dann die wimpern noch ziemlich schwach und können leicht brechen
Kommentar ansehen
11.08.2009 19:42 Uhr von Krebstante
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man Haare nur oft genug rausreißt, wachsen sie irgendwannn tatsächlich nicht mehr nach.
Kann man gut an Frauen sehen, die sich in den sechziger und siebziger Jahren dem damaligen Modetrend folgend, die Augenbrauen regelmäßig ganz schmal gezupft haben. Die haben heute nur nochStriche als Brauen.
Kommentar ansehen
11.08.2009 19:52 Uhr von promises
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: lohnt es sich für die Frau auch und sie behält ihre Wimpern nun länger...
Kommentar ansehen
11.08.2009 22:49 Uhr von Oberrehlein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dazu fällt mir: ???

ein!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?