11.08.09 17:46 Uhr
 495
 

Amoklauf geplant: Bonner Schülerin (16) angeklagt

Etwa drei Monate nach dem von der 16-Jährigen ein Amoklauf an einem Gymnasium in St. Augustin bei Bonn geplant wurde, wird nun Anklage erhoben.

Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft teilte am Dienstag in Bonn mit, dass der Jugendlichen gleich mehrere Straftaten vorgeworfen werden.

Die Schülerin soll im Mai an ihrem Gymnasium einen Amoklauf geplant haben. Sie wollte Klassenzimmer mit selbstgebauten Molotow-Cocktails bewerfen und dann die Ausgänge absperren.


WebReporter: Daywalker1974
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schüler, Amoklauf
Quelle: www.news-adhoc.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Toter Polizist - Verdächtiger S-Bahn-Schubser wieder frei
Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2009 16:46 Uhr von Daywalker1974
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was bewegt Jugendliche, egal ob Junge oder Mädchen, dazu solche Taten zu planen oder gar durchzuführen? Man hört und sieht doch immer wieder welche Folgen ein Amoklauf haben kann...
Kommentar ansehen
11.08.2009 17:53 Uhr von Styleen
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
an den Autor: Die Gesellschaft.
Kommentar ansehen
11.08.2009 17:55 Uhr von MaHa361
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
anders gesagt: ihr umfeld
Kommentar ansehen
11.08.2009 18:10 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Ganz besonders Lehrer und Mitschüler.
Kommentar ansehen
11.08.2009 18:27 Uhr von ZzaiH
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
NEIN: ihr liegt alle falsch

die antwort lautet

KILLERSPIELE
Kommentar ansehen
11.08.2009 18:30 Uhr von Us-Diego
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Meine Vorposter haben recht. Am besten man liest auch mal die Abschiedsbriefe, die solche "Amokläufer" hinterlassen:

http://www.n-tv.de/...
(Amoklauf von Emsdetten)

Leider versuchen die Medien meistens, diese Abschiedsbriefe irgendwie zu verdrängen.
Kommentar ansehen
11.08.2009 18:31 Uhr von fortimbras
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
die killerspiele: einzig und allein die killerspiele (vielleicht aber auch der rechtsfreie raum internet)
aber das umfeld hatte definitiv nichts damit zu tun

ist natürlich auch noch fraglich ob die das auch ernst gemeint hat oder an ihr nur ein example statuiert wird

obwohl ach was schuldig und gut was sollen immer diese blöden verhandlungen...
Kommentar ansehen
11.08.2009 18:59 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Us-Diego: Wie der Typ in seinem Briefchen doch recht hat. Ich muss seinen Weg nicht gut ginden, aber seine Motive sind die richtigen.
Kommentar ansehen
11.08.2009 19:00 Uhr von Jerry Fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
völliger schwachsinn: völliger schwachsinn.. AMOK wird nicht geplant...
schnallts mal einer von euch dumpfbacken?

Amok (malaiisch: meng-âmok, in blinder Wut angreifen und töten)

„eine dissoziative Episode, die durch eine Periode des Grübelns charakterisiert ist, auf die ein Ausbruch gewalttätigen, aggressiven oder menschengefährdenden Verhaltens folgt, das sich auf Personen und Objekte richtet“
Kommentar ansehen
11.08.2009 21:11 Uhr von chazy chaz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Wunder der KStA schreibt: "Die Pressesprecherin legte Wert darauf, dass sich bei den bisherigen Ermittlungen keine Anhaltspunkte dafür ergeben haben, „dass ein extensiver Gebrauch von Computerspielen vorlag oder maßgeblich für die Tatmotivation war“. Das Motiv scheint vielmehr in „massiven Problemen“ mit Eltern, Lehrern und Mitschülern zu liegen."

http://www.ksta.de/...
Kommentar ansehen
13.08.2009 09:57 Uhr von Sonnflora
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Frage: "Was bewegt Jugendliche, egal ob Junge oder Mädchen, dazu solche Taten zu planen oder gar durchzuführen? Man hört und sieht doch immer wieder welche Folgen ein Amoklauf haben kann..."

Ich frage aber eher:
Was bewegt Jugendliche und leider oft auch Lehrer dazu, auf andere herumzuhacken und fertig zu machen? Man hört und sieht doch immer wieder, welche Folgen MOBBING haben kann...

Und "Killerspiele" sind sicherlich nicht die Auslöser für einen Amoklauf. Ich denke mal eher, daß "Killerspiele" evtl. schon so manchen Amoklauf verhindert haben. Viele nutzen die nämlich zum Frustabbau. Nur wenn das nicht mehr reicht, dann wird es gefährlich...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Deutsche Fußball Liga (DFL) muss Polizeikosten mittragen
Porsches neuer Straßenrennwagen
Köln: Toter Polizist - Verdächtiger S-Bahn-Schubser wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?