10.08.09 20:57 Uhr
 102
 

DAX startet schwach in die neue Handelswoche - VW-Kurs bricht ein

An der Frankfurter Börse zeigte sich der Deutsche Aktienindex (DAX) zum Start in die neue Handelswoche am heutigen Montag schwach. Der deutsche Leitindex büßte 0,75 Prozent auf 5.418,12 Zähler ein.

Der MDAX verlor 0,18 Prozent auf 6.455,66 Punkte. Für den SDAX ging es dagegen deutlich nach oben, hier lag der Gewinn bei 1,34 Prozent. Der TecDAX verändert sich dagegen kaum (plus 0,03 Prozent).

Nach dem Analysten die Volkswagen-Aktie schlecht bewertet hatten brach der Kurs um 7,5 Prozent ein. Ähnlich sah es bei Daimler aus, hier ging es um 3,7 Prozent nach unten.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: VW, Handel, DAX, Kurs
Quelle: boerse1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2009 20:11 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Aktienindex notieren derzeit einfach viel zu hoch, wenn man bedenkt, dass die Finanz- und Wirtschaftskrise noch immer in vollem Gange ist.
Kommentar ansehen
11.08.2009 11:01 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine sorge: >>Die Aktienindex notieren derzeit einfach viel zu hoch, wenn man bedenkt, dass die Finanz- und Wirtschaftskrise noch immer in vollem Gange ist.<<

die börse hat mit der realwirtschaft wenig gemeinsam.

""Der Shanghai-Index ist seit Ende 2006 bereits um 80 Prozent gestiegen, wie die „China Daily“ berichtete.""

und irgendwohin müssen die ganzen staatsgarantien ja auch wieder angelegt werden, zum verzocken...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?