10.08.09 17:23 Uhr
 274
 

Südwesten: Schinkenimitat in der Gastronomie weit verbreitet

Bei rund einem Drittel des in der Gastronomie des Südwestens verwendeten Schinkens handelt es sich um billige Imitate.

Das ergaben, wie Lebensmittelexperten des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamtes (CVUA) Fellbach mitgeteilt haben, Proben, die bei Untersuchungen im Raum Stuttgart genommen worden waren.

Zumeist würden die Imitate in Imbissen und Bäckereien eingesetzt, um auf diese Weise den Gewinn zu maximieren.


WebReporter: Seeinfos
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gastronomie, Gastronom
Quelle: www.suedkurier.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2009 18:49 Uhr von kingoftf
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Die Kunden: sind es doch selbst Schuld, Geiz ist Geil.
Wer 3 Euro für ne Pizza oder ein Steak ausgibt, bekommt, was er zahlt, Plastik.
Kommentar ansehen
11.08.2009 13:44 Uhr von WWWiesel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das der Grund warum selber kochen und von zuhause mitbringen wieder "in" wird, weil da weiß man was man hat ;-) und ist auch noch günstiger! Jedoch liebe Gastronomie, erspart uns das jammern sollte es zu einbrüchen kommen!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?